Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

entzündung nach Sinuslift

Gabylein
Mitglied seit 04. 11. 2019
1 Beiträge

Habe vor 14 Tagen einen externen Sinuslift im rechten Oberkiefer bekommen. Schon nach dem ersten "Mundausspülen" trat aus einer kleinen Öffnung im Gaumen einiges an Knochengranulat aus. Bei Aufsuchen des Chirurgen wurden einige Nähte leicht geöffnet und vorerst abgesaugt und gespült, das fast jeden zweiten Tag. Nun fließt aus diesen Öffnungen immerzu eitriges Sekret aus. Bin mit Clinda-Saar schon ein Tag vor der OP abgesichert gewesen.
Heute muss ich wieder zum Absaugen/Spülen. Mittlerweile kann ich den Eiter selber entleeren, kann die Vereiterung ohne weiteren Eingriff aufhören?



docwolff
docwolff

Guten Tag,
infiziertes Knochenersatzmaterial muss vollständig entfernt werden. Hier ist keinerlei Selbstheilung möglich. Auch ein Antibiotikum ist komplett wirkungslos, da dieses Material ja nicht lebendig-durchblutet ist.
mfg
Wolff



  • 1