Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Entzündung Knochenaufbau

SabineM
Mitglied seit 06. 01. 2016
22 Beiträge

Sehr geehrte Damen und Herren,

bin ziemlich verzweifelt und erhoffe mir in diesem Forum einen Rat.

Im Juli 15 wurde bei mir ein Sinuslift mit Knochenaufbau Bio Oss und Setzen von 2 Implantaten 26, 27 durchgeführt. Schmerzen und Schwellung waren im Rahmen.
Nach 2 Tagen setzte ein Krankheitsgefühl wie bei einer schweren Grippe ein und ich bemerkte ein Druckgefühl/Fremdkörpergefühl/Wölbung an der Stelle wo der Knochenaufbau ist.

War zig Male deshalb bei meinem Kieferchirurgen der mehrere DVT s anfertigte und mir jedesmal versicherte es liegt kein Entzündung vor.

Ich bin seit Juli inzwischen so gut wie bettlägerig und habe 8 Kilo abgenommen. In meiner Verzweiflung habe ich mir (nach positivem Titanunverträglichkeitstest) vor 4 Wochen die Implantate wieder entfernen lassen, doch mir geht's weiterhin zunehmend schlechter.

Extremes Krankheitsgefühl, permanent höher Puls, Druckgefühl Oberkiefer zieht sich bis zum Auge. Meine Blutwerte hab ich übrigens mehrmals checken lassen, es sind keine Entzündungszeichen sichtbar.

Meine Frage:

Ist es möglich dass sich eine Entzündung im Kiefer gebildet hat, trotz guter Blutwerte und keinen lokalen Entzündungszeichen?



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
3981 Beiträge

hallo,
haben sie sich bei einem hno-arzt schon eine weitere meinung eingeholt?
gruß
b. zahedi



SabineM
Mitglied seit 06. 01. 2016
22 Beiträge

Hallo Herr Dr Zahedi,

ja war gestern bei meinem HNO Arzt - Kieferhöhlen sind frei. Es wurde eine DVT angefertigt und er meinte es sind "leichte Verschattungen" beim Kieferknochen wäre aber nicht ungewöhnlich nachdem die Explantation vor 4 Wochen war.

Vielen Dank fürs Antworten weiß mittlerweile wirklich nicht mehr was ich noch machen kann...



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
3981 Beiträge

verschattungen in der kieferhöhle 4 wochen nach explantation sind sicherlich nicht normal, zumal die implantate mit der kieferhöhle eigentlich gar keinen kontakt gehhabt haben sollen. wenn ihre starken beschwerden mit der kieferhöhle im zusammenhang stehen, dann muss da etwas klar erkennbar sein.



SabineM
Mitglied seit 06. 01. 2016
22 Beiträge

Sehr geehrter Herr Dr. Zahedi,

inzwischen war ich mit meiner DVT bei einem anderen Kieferchirurg (er setzt auch Implantate)
Er konnte keine Entzündung und nichts ungewöhnliches feststellen.

Inzwischen zweifele ich an mir selber...könnte eine CT Klarheit bringen?

Mit freundlichen Grüßen

SabineM



Christa Prischink
Christa Prischink

All Ihre geschilderten Symptome deuten auf eine Sepsis hin. Diese wird von vielen Ärzten überhaupt nicht erkannt und ist auch schwer feststellbar. Am besten ist es, die Usache im Kiefer von der Entzündung befreien lassen, dann im Krankenhaus Blut oder Speicheltest machen lassen, danach kann festgestellt werden welches Antibiotika in diesem Fall verwendet werden kann.. Bei einer Sepis erzeugt der Korper Gifte als Abwehr, aber diese Gifte führen zu Bleutvergiftung mit der Folge zum Tod. Rasch handeln!

Die Symtome können sein gesammte körperliche Schwäche, Herzflattern schlechte ,Nierenunktion, Fieber oder Kälte, die Fingerspitzen werden schwarz und sterben langsam ab, u.s.w



gast
gast

Bei mir war es 2013 fast genauso. Linke Seite Oberkiefer wurde eine Zyste in der Kieferhöhle entfernt. Gleichzeitig Knochenaufbau mit bio OSS. Die schmerzen wurden nicht besser unerträglich. Es wurden CT MRT usw Blutbild gemacht immer alles OK laut Ärzte. Januar 2014 wechselte ich den mkg der stellte im kieferkamm ein Loch von 2,5 cm groß fest und schwere entzündliche prosse fest. Ich wurde sofort operiert. Es wurde mit zwei Membranen abgedeckt. Mein Gesamtzustand war vor und nach der op schlimm. Zweite op erfolgte im August 2015 Knochenaufbau mit zwei Membranen abgedeckt. Bis vor kurzen war ich schmerzfrei habe plötzlich wieder starke schmerzen bekommen. Ich wurde nun insgesamt fünf mal operiert. Ich bin auch sehr verzweifelt und kann nachfüllen wie es ihnen geht. Wenn man bildgebend nichts feststellt.



gast
gast

Bei mir war es 2013 fast genauso. Linke Seite Oberkiefer wurde eine Zyste in der Kieferhöhle entfernt. Gleichzeitig Knochenaufbau mit bio OSS. Die schmerzen wurden nicht besser unerträglich. Es wurden CT MRT usw Blutbild gemacht immer alles OK laut Ärzte. Januar 2014 wechselte ich den mkg der stellte im kieferkamm ein Loch von 2,5 cm groß fest und schwere entzündliche prosse fest. Ich wurde sofort operiert. Es wurde mit zwei Membranen abgedeckt. Mein Gesamtzustand war vor und nach der op schlimm. Zweite op erfolgte im August 2015 Knochenaufbau mit zwei Membranen abgedeckt. Bis vor kurzen war ich schmerzfrei habe plötzlich wieder starke schmerzen bekommen. Ich wurde nun insgesamt fünf mal operiert. Ich bin auch sehr verzweifelt und kann nachfüllen wie es ihnen geht. Wenn man bildgebend nichts feststellt.



SabineM
Mitglied seit 06. 01. 2016
22 Beiträge

Lieber Gast,

angefangen hatte es bei mir März 2014. Ich hatte eine chronische Nebenhöhlen und Stirnhöhlenentzündung. Erst mit einer DVT stellte man fest dass sich an den Backenzähnen Granulome entwickelt hatten (vermutlich Resultat einer Wurzelbehandlung)

Beide Zähne 26, 27 lies ich mir entfernen, die Zysten waren kirschkerngross laut Chirurg. Im Juli 2015 waren die Nebenhöhlen frei und ich hatte den Knochenaufbau und das Setzen der Implantate. War ev eine Restentzündung vorhanden die der Chirurg nicht gesehen hat....?

Körperlich geht's mir immer schlechter, extremer Nachtschweiss und ständig höher Puls.Habe heute einen Termin für eine CT ausgemacht. Setze alle Hoffnung dran dass man da die Ursache findet.

Wie hat der andere Chirurg bei Ihnen die Entzündung festgestellt?

Da es mir schon seit Monaten schlecht geht sind inzwischen mein Hausarzt und der Chirurg der Meinung dass meine Beschwerden psychosomatischer Natur sind.

Lieben Gruß



Stephan086
Mitglied seit 19. 08. 2019
1 Beiträge

Liebe SabineM, du würdest mir vielleicht sehr weiterhelfen, wenn du uns erzählst wie es weiter ging, bzw. ob du herausfinden konntest was war!

Danke
Mfg Stephan