Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Empfindlich auf Zucker, Essig...

Dr.Metelski
Mitglied seit 27. 02. 2002
969 Beiträge

Nein- dies kann bei Implantaten nicht sein.
Lassen Sie die Zähne neben den Implantaten kontrollieren, vielleicht ist hier eine Karies oder
ein freiligender Zahnhals vorhanden.Karies kann durch Inspektion oder durch eine Rö.- Auf-
nahme in Rechtwinkeltechnik diagnostiziert wer-
den.

M. f. G. dr. Metelski



Inga
Inga

Schon lange versuche ich undefinierbaren Schmerzen an den Implantaten 11 und 12 auf die Spur zu kommen. Inzwischen habe ich festgestellt, dass ich, wenn ich Zucker oder Essig oder Säure zu mir nehme, Schmerzen und Stechen habe. Fast wie an einem Zahn, wo der Nerv freiliegt. Kann das auch bei Implantaten sein? Oder ist das ein Zeichen für eine dauernde Entündung? Ich halte Diät, um diese Reize zu vermeiden, aber ein Restschmerz ist ohnhin immer gegeben... Danke für Ihre Infos und Anregungen, Inga



Birgit64
Mitglied seit 14. 12. 2018
1 Beiträge

Auch bei mir reagiert ein Implantat (an regio 42) schmerzhaft auf Zucker- und Säure-haltige Lebensmittel. Sobald der zucker- oder säurehaltige Speichel an das Implantat gelangt, spüre ich einen stechenden Schmerz, der entlang des Implantats nach unten in den Kiefer schießt. Die drei anderen Implantate (regio 35, 32 und 45) sind unauffällig.

Das Problem besteht seit der All on 4 Implantation vor zwei Wochen. Zwei Tage nach der Implantation, als die Betäubung abgeklungen war und ich mehrere Stunden keine Schmerzmittel mehr genommen hatte, aß ich etwas zuckerhaltiges, und plötzlich schoss der Schmerz am Implantat entlang in den Kiefer, als ob es eine eigene Zahnwurzel wäre.

Das Zahnfleisch im Bereich 42 hat sich immer noch nicht ans Implantat angelegt, es ist locker und dunkelrot. Unmittelbar vor der Implantation wurde dort der Zahn 42 gezogen, er hatte eine Zahnwurzelentzündung gehabt.

Die übrigen 3 Implantate sind nicht druckempfindlich, das Implantat 42 ist jedoch sehr druckempfindlich: bereits minimalen Druck von oben spüre ich im Kieferknochen darunter.

Gestern aß ich wieder etwas säurehaltiges (Tomatensoße), seitdem hält der Schmerz in dem Kieferknochen (nicht am Zahnfleisch!) um dieses Implantat herum an. Der Schmerz ist drückend und ziehend.

Die vom Zahnarzt verordnete Mundspüllösung wende ich täglich dreimal an (immer nach dem Essen und Zähneputzen).

Der Zahnarzt sieht keinen weiteren Handlungsbedarf, was mich erstaunt.



  • 1