Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Brennen wegen Nervenverletzung oder Allergie auf Knochenaufbaumaterial?

maros80
Mitglied seit 30. 09. 2019
6 Beiträge

Guten Tag

Habe im Frontbereich ein Implantat (21). Nach einem Jahr hatte ich plötzlich Empfindungsstörungen (Brennen) oberhalb des Implantats, unterhalb des Nasenlochs (ziemlich weit oben, aber genau auf der Seite des Implantats).
Im CT ist ersichtlich, dass das Implantat nicht mehr von Knochen bedeckt ist.

Kommt das Brennen davon, dass die Schleimhaut direkt auf das Implantat trifft oder ist dies eine Nervenverletzung? Hat es dort überhaupt Nerven? Hautnerven?
Oder könnte auch eine Allergie auf Knochenaufbaumaterial vorhanden sein?
Das das Brennen erst nach einem Jahr kam, spricht doch eher für den Knochenrückgang. Gemäss ZA war vor das Implantat vollständig von Knochen umgeben. Und können solche Sensationen sich wieder rückbilden?

Ich habe gerade Panik, dass dies bleibt. Wer hat ähnliche Erfahrungen? Gibt es kompetente Antworter hier? Vielen Dank

Marco



docwolff
docwolff

Guten Tag,
ein Brennen kann ein Hinweis auf einen Entzündungsprozess sein. Bakteriell oder allergisch. Konnte eine Periimplantitis ausgeschlossen werden?
mfg
Wolff



maros80
Mitglied seit 30. 09. 2019
6 Beiträge

Guten Tag

Danke für Ihre Antwort. Ja Peri... wurde ausgeschlossen.
Kann ein DVT besseren Aufschluss geben als CT? Oder MRI?
Wir würde man versteckten Entzündung erkennen? Habe gelesen, diese könne auftreten. Danke IHnen.

MFG



  • 1