Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Blutpfropfen über Implantat

kelloggs
kelloggs
Mitglied seit 15. 10. 2017
0 Beiträge

Hallo,

ich hoffe diese Nachricht erreicht eine Fachkundige Person. Ich habe vor 2 Tagen ein Implanat eingesetzt bekommen und von gestern auf heute (während dem Schlafen) scheint sich ein recht großer Blutpfropfen über dem Implantat bebildet zu haben - siehe Bild.

Ich weiß nicht was das zu bedeuten hat. Soll das Implantat "zuwachsen" oder soll ich den Blutpfropfen wegputzen? Ich hab keine Schmerzen wenn das ein wichtiges Kriterium für eine Diagnose ist.

Hoffentlich kann sich noch jemand heute am Sonntag melden. Ich weiß nicht ob ich es riskieren soll etwas zu essen sodass der Pfropfen runterbricht.

lg David

Anhänge ( 1 )


Agnes
Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
2 Beiträge

Da sich heute anscheinend kein Fachmann meldet, versuche ich es mal als Patient mit Erfahrung.

Bei einer frischen Wunde bildet sich ein sog. Blutkoagel. Aus diesem Koagel heraus bildet sich neuer Knochen zwischen Implantat und Knocheninnenfläche. Daher darf es nicht entfernt werden, da es die Wundheilung negativ beeinflussen würde.

Diese Information stammt aus meinem Privatgutachten (erstellt durch einen ärztlichen Direktor einer MKG-Abteilung einer Universitätsklinik) und dem Protokoll der Befragung des Gerichtsgutachters. Von daher ist sie vertrauenswürdig.

Einfach in Ruhe lassen, bloß nicht wegputzen - und morgen den Zahnarzt kontaktieren. Alles Gute!



gwittstock
gwittstock
Mitglied seit 30. 06. 2014
1 Beiträge

Hallo,

nach einer frischen Implantation kann sich im Bereich der Wundränder auch etwas verzögert ein Blutkoagel (Blutpfropf) bilden. Im Bereich der Wundränder dient dieses Blutkoagel eher als Leitschiene für die Abheilung der Schleimhaut.
Hier muss nur beobachtet werden, dass dadurch die Schleimhaut nicht über den Schleimhautformer heilt.

Sie sollten dies in den nächsten Tagen, eventuell im Rahmen der postoperativen Routinekontrolluntersuchung, durch Ihren Implantologen überprüfen lassen. Aber kein Grund zur Besorgnis.

Viele Grüße,

Dr. Gero Wittstock



kelloggs
kelloggs
Mitglied seit 15. 10. 2017
0 Beiträge

Hallo nochmal,

es machte wirklich den Eindruck als ob die Schleimhaut (der Blutkoagel hat angefangen sich Richtung Schleimhautfarbe zu verfärben) über den Schleimhautformer drüber wachsen wollte aber dazu kam es nicht. Weil ich ja doch im Laufe des Tages etwas essen musste ist das "Häutchen" abgerissen und der Schleimhautformer ist wieder komplett sichtbar.

Anhänge ( 1 )


  • 1