Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Beckenkammimplantation im OK

ahrnixe
ahrnixe

...die Blumen verschenke ich gerne, liebe Tonja.
Bei mir sind 4 Impl. im linken OK geplant.
Es war eine Augmentation mit einem großen und zwei kleinen Knochenblocks.

War nötig, da ein Kieferchirg. im Vorfeld Mist gebaut hat...dünnste Stelle im Implantatgebiet 2mm!!!
Grüßle
ahrnixe



Tonja
Tonja

Hallo ahrnixe!
Also hast du dasselbe wie ich bekommen, nur etwas mehr von der Menge...Bei mir sind es drei Implantate im Oberkiefer vorne, 1 Knochenblock.
Ich war auch beim MKGler.
Von wo kommst du denn?
Ich würde mich gerne weiter mit dir austauschen, aber leider gibt es hier nicht die Möglichkeit PN`s zu schreiben, weil über Kosten und andere Details will zumindest ich nicht so offiziell in einem Forum schreiben. Wenn du eine e-mail-Adresse hast und die nennen willst, kann ich dir dadrüber einmal schreiben. Wenn nicht, kann ich verstehen, aber, da könnte man sich schneller und besser austauschen!
Viele Grüße von Tonja, übrigens auch KS!



lilalu
Mitglied seit 16. 09. 2011
36 Beiträge

......BeckenkammAugmentation..... doofe Frage,: Warum ist die Resorbtionsrate vom Beckenkamm höher als bein Kieferknochen bzw nicht vorraussehbar? Das beschäftigt mich schon ne ganze weile......
@ahrnixe: Ich hab auch Sensibilitätsstörungen im OP-Gebiet Beckenkamm. Da hat der Nerv wohl etwas Zug abbekomen bei der OP von vor 3 Jharen. Find ich nicht so schlimm, ehrlich gesagt.(der zweck heiligt die Mittel- grinzz)
@ tonja: wenn es keine PNs gibt, kann man sich auch nicht anonym die mail-adresse zukommen lassen.....schade, meine Email oder tel.nummer will ich nicht posten.



ahrnixe
ahrnixe

@ "Vorposter",
das mit den PN,s finde ich auch doof.

Vllt. ist es ja so gewollt?!?

Grüßle und schönes WE

wünscht ahrnixe



ahrnixe
Mitglied seit 28. 11. 2011
10 Beiträge

Hallo Tonja,

ich wohne in der Südeifel, bin aber in AC in Behandlung...zu viel schlechte Erfahrungen :-(. Emil ist bei mir, aber in Englisch: mondtänzer ätsch Ge em ix.
Hoffe Du kommst damit klar.
Grüßle
ahrnixe



ahrnixe
Mitglied seit 28. 11. 2011
10 Beiträge

Hallo lilalu,
das Taubheitsgefühl weicht nun leider einer Hyperästhesie (schmerhafte "Überempfindlichkeit"

Wenn eine Hose z.B. etwas lockerer sitzt und über den Obersch. streift, ist das ein brennendes Gefühl!

Hoffe das gibt sich dann auch irgendwann...sehe ich eher als positiv an, weil vorher alles taub war und ich nun wieder etwas spüre.

Gruß
ahrnixe



Tonja
Tonja

Hallo ahrnixe!
Ich probiers mal mit dem mailen, hoffe, es kommt was an!
L.G. Tonja
(Witzig übrigens, deine "Verschlüsselung"!



Tonja
Tonja

Hallo ahrnixe,
habe dir eine mail geschickt. Hoffe, habe deine "Verschlüsselung richtig entziffert.
Ich befürchte jedoch, es war falsch, weil du nicht geantwortet hast, aber, ich wüßte nicht, wie deine Adresse sonst lauten sollte, denke, ich habs schon richtig übersetzt...
melde dich doch noch mal kurz, ob was bei dir angekommen ist, ansonsten muß ich mir nochmal Gedanken machen....
L.G. Tonja



micky
micky

Hallo Herr Maier,

danke für die Antwort vom August.

die Gesichtsschmerzen (Schmerzen bis zur Kopfmitte)also hochgradige Myoatropathie Grad 4 bei vier fehlenden Seitenzähnen ist auch mit den Medikamneten fast nicht mehr zum Aushalten, dazu kommen die stechenden Schmerzen im linken Kiefergelenk, es sei eine Kapsolitis und durch die jahrelange Schienetragerei seien alle bilaminären Zonen entzündet. Die Bänder ausgeleiert. Chronische starke Schmerzen.

Ein Kieferchirurg machte den Vorschlag, daß wenn ich auch mit Psychopharmaka wegen der Depression stabiler sei, würde er zwei Implantate , den 5 und 6 setzen. Knochen wäre nur für den 5 vorhanden . Bei dem 6er müßte man durch die Kiefernhöhle.Meine Frage ist, würde das für das linke Kiefergelenk eine Entlastung bringen? Hinten kann man ohne großen Knochenaufbau nichts mehr erreichen da unter 1mm Knochen da ist. Ich weiß mir einfach nicht mehr weiter zu helfen . Die ganzen Schienentherapien haben nichts bewirkt.
Meinen Sie es wäre einen Versuch wert damit der Winkel eventuell besser stimmt? Vielen Dank für die Antwort micky

Die Schmerzen laufen ja weiter trotz der monatelangen Einheilungszeit.

Daran klammere ich mich jetzt.

Vielen Dank

micky



Dr. Frank Maier
Mitglied seit 29. 06. 2010
30 Beiträge

Hallo Micky,

grundsätzlich kann die Bisslage über eine festsitzende Implantatversorgung am besten stabilisiert werden. Ob die Beschwerden dadurch besser werden kann niemand vorhersagen. Für die Myoarthropathie gibt es etliche Trigger und der größere Teil hat nichts mit den Zähnen an sich zu tun.
Unabhängig davon ist die Wiederherstellung der Kaufunktion wichtig und dies scheint möglich zu sein. Eine Sinusliftoperation (Kieferhöhlenboden anheben) zur Schaffung eines Implantatlagers ist im Bereich der Seitenzähne im Oberkiefer zumeist notwendig und ist mit Eigenknochen wie Knochenersatzamterialien gleichermaßen erfolgreich.

Grüße,

Frank Maier