Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Aussehen meines Implantats - was meint Ihr dazu?

Erika123
Mitglied seit 27. 07. 2009
69 Beiträge

Ich vermute, dass es sich um ein Zirkonium-Abutment handelt, denn das Implantat, das er wiedereingesetzt hat, ist meines Wissens aus Metall.



Klaus
Mitglied seit 21. 01. 2010
62 Beiträge

Hallo Erika,
unser Dr. Zwanzig hat recht, du mußt ein Bindegewebstransplantat bei einem Spezialisten machen lassen. Aus zahntechnischer Sicht bekommst du einen schönen Übergang Krone Zahnfleisch nur so hin. Bitte nochmal für dich, der zahntechnische Kollege hat nicht das Händchen für schöne Verblendungen.....leider.
Klaus



Dr. Jörg Wollschläger
Mitglied seit 27. 04. 2003
179 Beiträge

Hallo Erika,

vorweg: Die durch Sie angestoßene Diskussion ist sehr lehrreich, Ihre Bilder lassen die Problematik konkret werden, der Fall bekommt langsam schon Fortbildungscharakter!

Ich finde es grundsätzlich hoffnungsvoll, dass Ihr ZA die Falschpositionierung des Impl. an 12 nachvollziehen konnte und Ihnen mit einer Neuimplantation an 13 versucht, weiterzuhelfen. Ob das neue Impl.(ich hoffe doch sehr, dass es sich nicht wirklich um ein Wiedereinsetzen des alten Impl. handelt:-)) richtig positioniert ist kann ich auf dem Bild nicht erkennen, davon hängt grundsätzlich eine ästhetisch befriedigende Lösung ab.

Ihr Provisorium ist ästhetisch prinzipiell in Ordnung, sollte aber natürlich an 13 angepasst werden. Wahrscheinlich ist in diesem Impl. ein provisorischer Aufbau eingeschraubt, dass der jetzt zu sehen ist, heißt nicht, dass das schlussendlich nicht ordentlich versorgbar ist. Sicher hat man durch Sofortimplantat und wiederum offene Einheilung erneut wenig Möglichkeiten, nach dem Einheilprozess den Gingivaverlauf zu verbessern. Hier bietet eine geschlossene Einheilung einfach mehr (unkomplizierten) Spielraum. Aber dann muss man mit deutlich unkomfortableren Provisorien vorliebnehmen. Ich denke, es bedarf noch etwas hoffnungsvoller Geduld.

Sprechen Sie Ihren ZA auch ruhig auf Ihre Wünsche zur endgültigen Arbeit an. Wenn irgend möglich sollten Sie auch mit dem Zahntechniker direkt sprechen, nur wenn er Sie und Ihre Wünsche kennt, können Sie eine individuelle Arbeit erwarten. Und vielleicht kennt Ihr Zahnarzt ja einen besonders guten Keramiker, der könnte etwas teurer sein, das lohnt sich aber!

Viele Grüße

Dr.J.Wollschläger



Klaus
Mitglied seit 21. 01. 2010
62 Beiträge

Hallo Erika,

bitt gib deinen Wohnort bekannt, vielleicht kann ich dir aus meinem Kollegenkreis einen Spezialisten für Suprakonstruktionen empfehlen.
Klaus



Erika123
Mitglied seit 27. 07. 2009
69 Beiträge

Danke, Herr Dr. Wollschläger. Es ist sicher das beste, meine Wünsche im Vorfeld zu besprechen. Es gibt mehrere kosmetische Aspekte, mit denen ich bislang nicht zufrieden war. Vielleicht kann der Techniker erstmal ein Provisorium anfertigen.

Im übrigen denke ich tatsächlich, daß mein ZA das benutzte Implantat wiedereingesetzt hat, statt ein neues zu nehmen. So hat er es jedenfalls erklärt. Und da er auf eigene Kosten diese Korrekturen vornimmt, denke ich, daß er versuchen wird, die Materialkosten minimal zu halten.

Hallo Klaus,

danke für das Angebot. Bin hier im Ausland ansässig, und obwohl die zahnmedizinische Versorgung nicht durchweg schlecht ist, entspricht sie dennoch nicht dem deutschen Niveau. Würde mich viel lieber einem deutschen ZA und ZT anvertrauen, aber das wäre mit hohem Reiseaufwand verbunden.



Klaus
Mitglied seit 21. 01. 2010
62 Beiträge

Hallo Erika,
auch im Ausland gibt es Zahntechnikerspezialisten, das Netzwerk ist eigentlich weltweit und ein kleiner Kreis, also überschaubar. Gib einfach dein Land oder Wohnort und ich mache mich mal schlau. Deine Zahntechnische Arbeit liegt im Schulnotenberich zwischen 3-4.
Du kannst zwar deinem Zahnarzt deine Wünsche mitteilen, aber der Techniker kann das nicht umsetzen, weil er es nicht kann.

Klaus



Erika123
Mitglied seit 27. 07. 2009
69 Beiträge

Das ist nett gemeint, Klaus, aber ich lasse meinen ZA jetzt erstmal nach seinem Plan arbeiten.

Das, was Du auf dem neuesten Foto siehst, ist wie gesagt, ein Provisorium, das der ZA selber hergestellt hat.

Da er auf seine Arbeiten drei Jahre Garantie gibt, brauche ich für die Korrekturen im Moment nichts zu bezahlen. Ob das aber auch noch kostenlos für mich ist, wenn ich auf ein anderes Labor als sein Vertragslabor bestehe, und ob dann die Garantieansprüche weiterbestehen, ist fraglich.



Klaus
Mitglied seit 21. 01. 2010
62 Beiträge

Hallo Erika,
wenn alles nur provisorich war, frage ich mich allen Ernstes, wieso du hier um Statements gefragt hast????? Dann stell doch einmal deine fertige Arbeit vor.
Vielleicht wird sie schön oder es gibt etwas zu lachen, no risk....no fun.



Erika123
Mitglied seit 27. 07. 2009
69 Beiträge

Hallo Klaus,

daß es sich momentan um ein Provisorium handelt, habe ich bereits zweimal erwähnt. Das gegenwärtige Problem ist der Gewebeschwund. Knochen und Zahnfleisch gehen immer weiter zurück, und zwar nicht nur vertikal, sondern auch horizontal. Seitdem ich das letzte Bild am 2. Februar gemacht habe, ist der Schwund schon wieder ein Stück fortgeschritten. Deshalb meine Sorge, wie riesig hoch denn die neuen Brücken"zähne" werden müssen, um den Platz zu füllen.

Hier ein aktuelles Foto, mit dem neu eingesetzten Implantat am Drei oben rechts. Der zweite Brückenpfeiler ist ein Implantat am Eins oben links, das völlig unproblematisch ist:



sbott
Mitglied seit 17. 03. 2010
2 Beiträge

Hallo Erika,

ich denke es ist wichtig, wie Du dich fühlst bzw. ob Du dich mit dem Implantat identifizieren kannst.
Ich selbst hatte ein ähnliches Problem und war auch toatl unzufrieden mit meinen Zähnen. Da kann ich Dir nur einen Rat geben. Lass es von einem anderen Zahnarzt einmal begutachten, damit Du sicher sein kannst, dass von der fachlischen Seite alles in Ordnung ist.

Ich habe zum damaligen Zeitpunkt etwas im Netz gestöbert und bin auf eine Seite gekommen, die von einem Zahnarzt in Frankfurt erstellt wurde. Der hat auf seiner Seite ein paar gute Artikel zum Thema Implantat und Aussehen.

Vielleicht hilft Dir dieser Aritkel bzw. der Arzt. Ich selbst habe dann einfach den Schritt gewagt und bin ein zweites mal zum Doc. Den Artikel findest Du hier:
(link wurde entfernt)
Ich hoffe, ich konnte Dir einen Tip geben, der sich lohnt.