Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Alle Implantate waren locker im Kiefer_alles weg

Blueberry
Mitglied seit 25. 06. 2011
28 Beiträge

Hallo,

melde mich zurück. Meine Vorgeschichte kann man unter "Nach Implantaten verzweifelt" lesen.

Ich hatte drei Implantate im Frontbereich. Alle drei wurden Anfang letzten Jahres gesetzt. Und alle schmerzten, aber keiner schien mich ernst zu nehmen. Jetzt hatte ich Ende letzten Jahres eine Kieferknochenentzündung so das ein Implantat entfernt wurde. Letzte Woche hatte ich eine BeckenkammOP und es sollte Knochen in den oberkiefer transplantiert werden und zwei weitere Implantate gesetzt werden (12 und 22).
11 und 21 waren noch da.

Und bei der OP stellte man fest, auch die Implantate 11 und 21 waren locker im Kiefer. So ist der Unfall fast zwei Jahre her und ich habe jetzt wieder keine Zähne an 12,22,11,21,.

Es wurde jetzt Knochen verpflanzt und alles muss abheilen.

Ich bitte die Ärzte hier um Rat, da ich nervlich am Ende bin. Was Kann man mir raten unabhängig von der Wundheilung?

4 Implantate, 2 und Brücke? Titan oder Zirkon. Gibt es bessere Implantate gerade nach Frontzahntrauma.

Ich weiß gar nicht was ich schreiben kann. Bin fix und fertig.

Vielen Dank



Melli
Melli

Hallo!
Das hört sich ja alles ziemlich ätzend an:-( Ich bin zwar kein Arzt, hatte aber vor einem halben Jahr auch einen Knochenaufbau, allerdings für "nur" eine Lücke im Oberkiefer, da konnte Knochen aus dem Unterkiefer entnommen und eingesetzt werden. Die OP ist gut verlaufen und ich hatte auch keine Schmerzen, allerdings musste der Knochen 6 Monate einheilen und die prothetische Versorgung (Marylandbrücke) war in der ersten Zeit leider auch nicht möglich. Musste mich dann halt damit abfinden, eine Zeit ohne Zahn auszukommen. Diese Woche ist das Implantat gesetzt worden und das muss dann jetzt ja auch wieder einheilen.
Ich habe deine Vorgeschichte gelesen und war echt entsetzt. Es ist schade, dass scheinbar so viele Leute schlechte Erfahrungen mit ihren Implantaten machen.
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut läuft und dass du mit dem Ergebnis dieses Mal zufrieden bist. Halt durch, die Zeit vergeht schneller, als man denkt und irgendwann wird die Geduld dann hoffentlich belohnt. Alles Gute!



Gast
Gast

Hallo,

wie wäre es denn mit einer Brücke von Eckzahn zu Eckzahn? Bei einer Brücke kann man doch vielleicht leichter kaschieren, dass nicht mehr so viel Knochen da ist.
Kopf hoch !



lenavandijk
Mitglied seit 05. 04. 2011
156 Beiträge

Ach, Mensch, Du Arme! [url=http://www.cheesebuerger.de/smilie.php][/url] Ich glaub, Du brauchst einfach erst mal Ruhe - und Zähne, mit denen Du wenigstens vorläufig ganz gut leben kannst!

Schau mal hier, auf diese Seite:
http://www.helbigzahnaesthetik.de/index.php?id=5

Wie viele eigene Zähne hattest Du noch im Ok (sorry, ich weiß es nicht mehr)? Vielleicht wäre so eine Brücke mit Doppelkronen eine Lösung für Dich?!

Vorteile:
Sie kann ggf auch ohne Implantate auf den noch vorhandenen Zähnen befestigt werden.
Das künstliche Zahnfleisch im Fronbereich ist, wenn es gut gemacht ist, von echtem nicht zu unterscheiden - die Optik wird also besser

Nachteil (wenn man es denn so sieht): Das Ding ist abnehmbar, wird also nicht festzementiert. Sitzt aber beim Tragen fest (wenn es gut gemacht ist).

Ich weiß nicht, ob das für Dich vorstellbar ist. Zumindest kämest Du auf diese Weise um die Implantate herum und hättest ansehnliche Zähne im Mund.

Wenn Du zur Ruhe gekommen bist, kann man immer noch wieder auf zusätzliche Implantate zurück kommen.

Ich wünsch Dir alles Gute!
Lena



Blueberry
Mitglied seit 25. 06. 2011
28 Beiträge

Hallo zusammen,

danke für euren Zuspruch.

ich schreibe noch mal was der Behandler vorschlägt. Ca. 4 Monate muss der Knochen im Oberkiefer heilen.

Vor der Implantation DVT Aufnahme.
Dann vier Implantate und lokale Alveolarkammaugmentation.

Implantate sollen auch ca. 3-5 MOnate einheilen.

Dann schlägt er VMK Kronen vor. Er sagt diese sind stabiler als VOllkeramik, gerade für die Front.

Was sagt Ihr dazu? Es wäre schön, wenn ich ein Arzt sich noch mal äußern würde.

Vielen Dank

Blueberry



lilalu
Mitglied seit 16. 09. 2011
36 Beiträge

Hört sich doch vernünftig an. Manchmal wird die Geduld arg auf die Probe gestellt liebe Blueberry, lass den Kopf nicht hängen.
Hast du in der zwischenzeit zumindest ein Provisorium das einigermaßen OK ist?



Tonja
Tonja

Mann o Mann Blueberry, du tust mir wirklich leid..
Ich drück dir die Daumen, dass es jetzt mal voran geht bei dir!!
Gruß Tonja



Blueberry
Mitglied seit 25. 06. 2011
28 Beiträge

Hallo zusammen,

so Fäden sind gezogen geworden. Für mich sieht es so aus, als hätte sich der Knochen im Oberkiefer schon sehr zurückgezogen. Erst war alles so angeschwollen und jetzt finde ich hat sich sehr viel zurückgebildet.

Wie war das bei euch? Es ist auch nicht glatt in der Front wo Knochen vom Becken eingebracht wurde, eher hügelig. Mal voll mal weniger voluminös.

Grüße Blueberry



Tonja
Tonja

Das Hügelige war bei mir auch, auch, dass es nach der Schwellung gefühlt nach wenier aussah. Mein Kieferchirurg hat deswegen etwas überdimensioniert beim Einbringen des Knochens, so, das es nachher abzüglich des zurückgegangenen Knochens gepasst hat. Ist Erfahrungssache des Chirurgen, das er das Verhältnis zwischen vorraussichtlich abzubauendem Knochen und übriggebliebenem Knochen richtig einschätzt. Bei mir hats genau hingehauen.
Tonja
Übrigens Blueberry, hatte dir schon öfters geschrieben, würde mich auch mal über Resonanz deinerseits freuen...gehört sich eigentlich so...



Mama1972
Mitglied seit 19. 03. 2012
6 Beiträge

Tonja schrieb:
[quote]Das Hügelige war bei mir auch, auch, dass es nach der Schwellung gefühlt nach wenier aussah. Mein Kieferchirurg hat deswegen etwas überdimensioniert beim Einbringen des Knochens, so, das es nachher abzüglich des zurückgegangenen Knochens gepasst hat. Ist Erfahrungssache des Chirurgen, das er das Verhältnis zwischen vorraussichtlich abzubauendem Knochen und übriggebliebenem Knochen richtig einschätzt. Bei mir hats genau hingehauen.
Tonja

Hi Tonja
das klingt professionell. darf ich mal fragen wo Du dich hast opperieren lassen? Welche Klinik, welcher Arzt???? ich brauch dringend einen Profi, da ich keinen Knochen mehr im Kiefer habe.... leider habe ich auch schon viele Absagen bekommen... es traut sich irgendwie bis jetzt keiner ran...

danke
mandy