Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

41.289,85 Euro für Implantate

DerTeuerste
DerTeuerste

Kalkulation von einem Zahnarzt im Stuttgarter Raum für ges. 14 Implantate mit Prothetik:

Euro 41.289,85

Zahnarzt: 13.212,48
Labor: 28.077.36

Ist so was noch normal???



nancy
nancy

Hallo,

also das ist doch mal eine Summe!!! Da krieg ich nen gebrauchten Porsche..........:-)
Da ich selbst gerade damit beschäftigt bin, eine 2te bzw. 3te Meinung einzuholen (allerdings bei nur 1) - sollten Sie das auf alle Fälle auch tun.

Weiß ja nicht, wie Sie zu Zahnersatz aus dem Ausland stehen??? Vielleicht sollte man auch diese Möglichkeit mal in Betracht ziehen - kann dazu absolut nichts sagen, einfach mal im Netz schauen, Kostenvoranschläge einholen etc.
Natürlich gibt es beim Ausland auch immer den Nachteil, dass man ggf.öfter hin muss - aber je nachdem wo Sie wohnen...........vielleicht finden Sie Erfahrungsberichte von Zahnersatz aus dem Ausland (Polen, Ungarn, Türkei, Bulgarien usw.) - die USA übertrifft unsere Preise und der Weg wäre doch etwas zu umständlich...............grins.

Viele Grüße
Nancy



Alex
Alex

Spontan gesagt: Zu teuer!

Aber..............

Eigentliche Frage: Was hat er kalkuliert? OP und Aufbau, oder gesamte Kosten von Anfang bis Ende? Und vor Allem: Wie ist der Aufbau geplant?

Ins Ausland müssen Sie nicht, um eine solide, gute Lösung zu bekommen (Davon würde ich persönlich im Übrigen sogar dringend abraten).

Liebe Grüße

Alex



DerTeuerste
DerTeuerste

und warum würden sie von einer auslandsbehandlung dringend abraten???



ossiani_2000
ossiani_2000

Hier meine Erfahrung:
OP mit Knochenentnahme aus dem Becken in U -O Kiefer knapp 10.000
insgesamt 10 Implantate setzen 2.400
ZA für Provisorium 2.500 und die Prothese soll kosten 13.550!
Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung
MfG Anja



mariechen
Mitglied seit 10. 11. 2008
272 Beiträge

Hallo Anja,

2.400,- für 10 Implantate??? und für das Provi 2.500,-?? Hast Du bei dem Preis der Implantate nicht ne 0 vergessen?

Liebe Grüsse vom mariechen



Alex
Alex

Hallo,

für Implantation und Zahnaufbau im Ausland spricht für mich vor Allem dagegen:

1. Die langen Wege. Wenn etwas nachgearbeitet werden muß, sind die "Flure" doch mitunter recht lang und müssen auch finanziert werden (Wegstrecke, Hotelaufenthalt und co).

2. Gerichtsstand im Falle einer Streitigkeit. *Wenn* etwas schief gehen sollte und Sie womöglich Klagen müssten - vor einem ausländischem Gericht hätten Sie es um ein Vielfaches schwerer als in der "Heimat".

3. Da alles komprimiert in einem "Zeitfenster" geschehen muß, besteht die Gefahr von Beratungs- und Serviceverlust, was sich wiederrum nachteilig auf ein medizinisch und ästhetisch gutes Ergebnis auswirken kann.

Zahnersatz im Ausland ist eine lange Diskussion, die hier im Forum (verständlicher Weise) immer wieder einmal entfacht. Auch ich habe mich zu dem Thema über alle Maßen informiert und mich schlußendlich - wie gesagt - dagegen entschieden.

Für eine einfache Zahnkrone würde ich evtll. nach Mallorca fliegen, aber keinesfalls für eine derart aufwendige Maßarbeit wie Implantation mit dazugehörigem Zahnaufbau.

Wenn Sie sich für eine OP im Ausland entscheiden, dann auf jeden Fall vorher reichlich Infos einholen. Nach Möglichkeit auch mit Patienten des ausgewählten Arztes das Gespräch suchen/finden.

Liebe Grüße und viel Erfolg auf dem Weg zu neuen Zähnen! :-))

Alex



AuslandsZahnarzt
AuslandsZahnarzt

@alex
wer für eine Krone nach Mallorca fliegen würde und Implantate in Deutschland machen läßt, der kann einfach nicht rechnen!
Argumente?
1) Lange Wege - Nein auch kurze Wege
2) Stimmt abosolut nicht - in anderen Ländern gibt es strengere Gesetze als in Deutschland- außerdem EU!!
3) Im Ausland gibt es kein engeres "Zeitfenster" als in D - warum auch?
Das sind keine Argumente "dagegen" - dafür sprechen zigtausende Patienten. Wer zahlt schon 40.000 Euro für etwas, das im Ausland 12.000 Euro kostet - nur jemand der nicht richtig rechnen kann...



Alex
Alex

Hallooooooooo AuslandsZahnarzt,

gaaaaaaaanz ruhig bleiben :-)

1. Habe ich gesagt über 40.000 Euro sind zuviel und

2. Muß sich jeder (hinsichtlich Ausland) selbst infomieren und entscheiden.

Meine Meinung ist eben meine. Und die darf ich wohl haben, oder?

Liebe Grüße

Alex

P.S. Rechnen kann ich übrigens sehr gut ;-))



Markus
Markus

Hallo Leidensgenosse,

Genau wie du habe ich 14 Implantate bekommen, der stolze Preis hierfür waren ca. 36.000 Euro. Billiger ist das auf jedenfall, wenn auch nicht wirklich billig...

Die Krankenkasse hat zum Glück den Großteil übernommen, die restlichen Kosten von ca. 6.000 Euro mussten wir übernehmen.

schönen Gruß
Markus