Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

3D Scan-Bild - Frontzahn Implantat - Hilfe

Frame89
Mitglied seit 10. 03. 2024
10 Beiträge

Hey! Ich habe vor 10 Wochen mein Implantat bekommen. Ist eine offene Einheilung. Ich hatte anfangs wirklich dolles brennen an der Front (zur Lippe). Das wurde schon etwas besser, aber ist immer noch minimal da – mal mehr, mal weniger. Nun sieht es von außen wohl immer alles top aus, nur auf den Röntgen sieht man, dass noch ein bisschen Knochen fehlt. Ich habe dann mal auf ein 3D Röntgen bestanden. Das Bild kann ich hier jetzt leider nicht einstellen, da ich es nicht öffnen kann. Daher habe ich mal eins genommen, welches mir zugeschickt wurde von dem 3D-Scan, allerdings nicht os ganz darstellt was ich meine.

Das Implantat ist an der Front noch nicht vollständig von Knochen umgeben bzw von weichem oder Bindegewebe (weiß es jetzt nicht genau). Der Kollege des Operateurs meinte, dass der Operateur entscheiden muss was passiert: rausnehmen oder reinigen. Was auch immer. Nun habe ich darauf gedrängt HEUTE mit dem Operateur zu sprechen. Dieser widerum widerspricht dem ganzen und sagt: Es ist noch nicht vollständig osseointegriert und der Knochen an der Vorderseite noch nicht vollständig erneuert. Der Knochen würde sich wohl nach der Implantation „umbauen“. Also irgendwie lösen und dann „umformen“. Er meinte, dass das an fast allen Stellen sonst schon vollständig passiert ist, außer an der einen Stelle und ich dem ganzen noch 2 Monate geben soll. Mein Körper würde sich damit noch auseinandersetzen und wir müssten jetzt daraufsetzen, dass mein Körper in den nächsten zwei Wochen das Implantat vollständig eingeschlossen hat.

Ich meine zwar auch mal gelesen zu haben, dass ab Woche 2 eine kritische Phase beginnt, weil ich der Knochen vom Implantat löst und neu formt. Aber das er dann nicht da ist (zumindest auf dem Röntgen), damit hab ich nicht gerechnet. Er hält jedenfalls daran fest: zwei Monaten warten, es wird höchtwahrscheinlich kommen, da es an anderen Stellen auch passiert sei. Ehrlicherweise weiß ich nur nicht, was ich noch glauben soll. Ob sich der Arzt noch in Hoffnung wiegt und mich damit aber nur unnötig hinhällt, er aber eig weiß, dass die Chancen ehr schlecht stehen oder es wirklich der ganz normale Heilungsverlauf ist. Ich meine klar, ich habe erst 2,5 Monate rum und es ist im Oberkiefer (21). Da dauert es bis zu 6 Monate. Vllt bin ich zu ungeduldig. Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder kann das 3D Bild deuten? Fehlt einfach noch die finale Osseointegration?



Frame89
Mitglied seit 10. 03. 2024
10 Beiträge

Hier die zwei Bilder

Anhänge ( 3 )


erich49
Mitglied seit 05. 12. 2022
53 Beiträge

Bestehen immer noch Schmerzen ?
Wenn ja in was für einer Form Ziehen - Pochen ?



Docwolff
Docwolff

Guten Tag,
anhand dieser Bilder kann man den Knochen nicht beurteilen. Auch im 3D-Bild stellt sich dünner, implantatnaher Knochen nicht immer dar. Vorsicht mit zu früher Sorge und zu kritischer Interpretation. Da Zahnfleisch dem Knochen folgt, ist die klinische Begutachtung da oftmals wichtiger.
Dass sich nach 10 Wochen fehlender Knochen auf der Implanatoberfläche durch remodelling neu anlagert, gehört allerdings ins Reich der Märchen.
mfg
Wolff



  • 1