Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

14 Implantate auf einmal

Josa
Mitglied seit 10. 05. 2020
1 Beiträge

Hallo ihr Lieben, am kommenden Freitag sollen mir 14 Implantate gesetzt werden inkl. KIEFER AUFBAU.. Da ich tierische Angst habe, wollte ich mal. Nach euren Erfahrungen bzw. Meinung fragen und verbleibe mit lieben Grüßen



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
297 Beiträge

14 Implantate? Sind die wirklich alle nötig? Kommt mir sehr viel vor. Ein gutes Geschäft für den Behandler.

Ehrliche Antwort: Nein, das würde ich mir niemals antun - schon gar nicht wenn ungenügend Knochen vorhanden ist. Da würde ich mir mehrere Meinungen bei verschiedenen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen einholen um zu klären, ob Überbrückungen mit weniger Implantaten nicht doch die bessere und sicherere Variante wären.

Alles Gute und viel Erfolg!
Agnes



Josa
Josa

Liebe Agnes. Danke für deine Antwort
Leider hab ich mir schon alles ziehen lassen im Oktober.. Hab dann eine Prothese für oben und unten bekommen womit ich aussah wie ein Pferd...
Mein doc meinte dann ich wäre zum einen zu jung für die vollprotese und zum anderen hätte ich kein protesengesicht
Irgendwie krieg ich jetzt richtig Panik..
Angeblich soll. In 3 Std alles erledigt sein unter vollnakose, welche mir auch Angst macht, da ich bisher noch keine hatte



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
297 Beiträge

hallo Josha,

zu jung für eine Vollprothese und kein Prothesengesicht? Das sind für mich eher Verkaufsargumente! Sollen auf die 14 Implantate auch 14 Einzelkronen kommen? Daran wird dein Doc gut verdienen. Warum denn keine Implantatbrücken? Oder herausnehmbarer Zahnersatz auf 2 bis 4 Implantaten? Oder feste Zähne auf 6 bis 8 Implantaten, oder "All-on-4"? Informiere dich noch vor der OP hier:
https://www.implantate.com/was-kosten-zahnimplantate.html

Jedes Implantat birgt gesundheitliche Risiken, desto mehr Implantate desto größer das Gesamtrisiko. Nach der Implantation kann es zu Entzündungen im Kieferknochen kommen, nicht alle Implantate wachsen ein, der Knochenaufbau kann misslingen, Implantate können ein Leben lang schmerzen, usw.. Berichte gibt es im Forum zuhauf.

Du schreibst, dass du noch jung bist. Das lässt mich aufhorchen. Wenn du dich nicht gut beraten fühlst oder Zweifel hast, dann hast du das Recht die OP abzusagen oder zu verschieben. Eine Zweitmeinung bei einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen (MKG-Chirurgen) bei einem solchen Eingriff ist sehr zu empfehlen, wenn nicht sogar notwendig - nicht nur wegen der Kosten, sondern auch wegen der gesundheitlichen Risiken. Die Vollnarkose ist dabei das kleinere Übel.

Wenn du noch immer "tierische Angst" und "Panik" hast, würde ich mich nicht unter Druck setzen lassen. Eine gute und erfolgreiche Implantation in dem Umfang muss sorgfältig geplant sein und du musst davon überzeugt sein, dass die Entscheidung zur OP die richtige ist. "Zähne" kannst du auch später noch bekommen.

Alles Gute!
Agnes



Josa
Josa

Liebe Agnes., ja ich bin noch unsicher.. Weil ich es nicht rückgängig machen kann... Habe viel darüber gelesen.. Meine Freundin arbeitet auch bei einem Zahnarzt und ist für die. OP
Geplant sind unten 8 und oben 6 Implantate. Darauf dann fest sitzende Brücken! Ich bin in einer Klinik in Behandlung... Den Arzt selbst finde ich super nett. Aber ich hab es nicht so mit Vertrauen! Hast du selbst auch so was in der Art hinter dir? LG Josa



  • 1