Die Kosten für eine Zahnkrone - Preise und Eigenanteil

Was kostet eine Zahnkrone?

Keramikkrone, Stahlkrone oder Gold?

Es gibt verschiedene Arten von Zahnkronen, die sich in Material und Kosten stark unterscheiden. So liegt die Spannbreite bei den Preisen zwischen einer einfachen Stahlkrone für einen Backenzahn und einer perfekten Keramikkrone für einen Frontzahn zwischen 250 und über 1000 Euro Gesamtkosten. In jedem Fall muss die Krankenkasse bei korrekter Antragstellung (Heil- und Kostenplan, HKP) den Festzuschuss für eine Krone gewähren.
Die folgende Aufstellungen der Kosten für eine Zahnkrone sind für 2018 aktualisiert.

Preisübersicht für verschiedene Zahnkronen

Gesamtkosten und Zuzahlung: preiswerteste Importlösung bis perfekt.
Gesamtkosten Zuzahlung
Stahlkrone (Import) 230-285€ 30-70€
Stahl/Keramik (Import) 430-530€ 250-380€
Voll-Zirkonkrone 500-650€ 250-500€
Vollkeramik, perfekt 730-1100€ 450-950€
Goldkrone 600-900€ 400-700€
Gold mit Keramik 700-950€ 450-800€
Der Festzuschuss: Krone 151-197€ + Verblendung (Front) 51-67€; Härtefall = doppelter Festzuschuss, sind für den Eigenanteil abgezogen

Kostengünstig: “Kassenkronen” (Vollgusskronen, teilverblendete Kronen)

Der Zahnarzt bekommt für eine Überkronung nur das (geringere) Kassenhonorar, wenn es sich um eine Kassenkrone (Kassenrichtlinien) handelt. Das ist der Fall, wenn rein metallische Kronen zum Einsatz kommen, im Sichtbereich (Verblendgrenzen) auch mit vestibulärer (wangenseitiger) keramischer Verblendung. Ein komplette Keramikkrone ist als private Krone teurer (s.u.). Da es aber immer den gleichen Festzuschuss von der Kasse. gibt, erhöht sich die Zuzahlung um den Betrag, den die Krone teurer wird.

Kassenkronen: ganz aus Metall bzw. lippenseitige Keramik (Front)

Günstigste Kronenversorgung Import oder Labor in D.
Krone Gesamtkosten Eigenanteil
Stahlkrone (Import) 230-285€ 30-70€
Stahlkrone Labor in D 300-375€ 100-180€
Stahl mit (Teil-)Keramik (Import) 400-530€ 250-380€
Stahl mit (Teil-)Keramik (D) 500-600€ 260-420€
Der Festzuschuss: Krone 151-197€ + Verblendung (Front) 51-67€; Härtefall = doppelter Festzuschuss, sind für den Eigenanteil abgezogen

Vollverblendete Kronen und Vollkeramikkronen: hier greift die private Abrechnung

Keramikkronen Kosten

Soll etwas anderes als eine Kassenkrone gefertigt werden, z.B. eine keramisch voll ummantelte Metallkrone oder eine Vollkeramikkrone, wird die Behandlung zur Privatleistung. Diese Kronen sind sowohl von der Laborleistung als auch im Honorar des Zahnarztes teurer, da hier die private Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ 2012) greift.  

Für eine "private" Krone sind im Mittelsatz (2,3-fach) 216 Euro Zahnarzthonorar fällig, bei einer Steigerung auf 3,5-fach sogar 330 Euro. Alles dazwischen ist typisch, darüber eher selten, aber möglich. Dazu kommt noch das Honorar für die Provisorien. Auch kann noch das Einkleben mit speziellen Klebern (GOZ 2197) oder auch ein individueller Abdrucklöffel in Ansatz gebracht werden. Die Tabelle zeigt die Kostenspanne für solche, privat abrechenbare Überkronungen. Bei ästhetisch besonders aufwendigen Versorgungen von Schneidezähnenkann es  kostenmäßig sogar noch weiter nach oben gehen.

Preise für hochwertige Kronen (Vollkeramik, Verblendkeramiken)

Gesamtkosten: preiswerteste Importlösung bis perfekt.
Gesamtkosten Eigenanteil
Voll-Zirkonkrone (Import) 430-530€ 280-380€
Vollkeramikkrone (Labor D) 550-750€ 350-500€
Vollkeramik, perfekt 730-1100€ 450-950€
Goldkrone 600-900€ 400-700€
Gold mit Keramik 700-950€ 450-800€
Der Festzuschuss: Krone 151-197€ + Verblendung (Front) 51-67€; Härtefall = doppelter Festzuschuss, sind für den Eigenanteil abgezogen

Grosse Unterschiede im Zahnarzthonorar

Das Honorar für eine Kassenkrone ist auf sozial verträglichem Niveau festgesetzt. Es greift immer dann, wenn die Zahnkrone komplett den Kassenrichtlinien entspricht: im Seitenzahnbereich als Metallkrone, im Sichtbereich (Verblendgrenzen) lippenseitig Keramik. Sobald man etwas anderes macht, wird die Krone zur Privatleistung. Damit ist der Zahnarzt (weites gehend) frei in seinem Honorar. Darunter fallen Vollkeramikkronen und vollständig keramisch ummantelte Verblendkrone. Der Unterschied zwischen lippenseitiger Keramik und  vollständiger Keramik kann schon mal zweihundert Euro und mehr ausmachen.

Was kiriegt der Zahnarzt? Kassenhonorar und privat (GOZ)

Honorar inkl. Zahnersatz-Begleitleistungen (Krone, Provisorium, Einkleben, Abdruck). Sonstige Leistungen (Betäubung, Füllung etc.) nicht berücksichtig.
Leistung Honorar
Stahlkrone (Kasse) ca.130€
Verblendkrone (Kasse) ca. 140
Private Krone 250-400€ (-offen)
Der Materialverbrauch in der Praxis beträgt 25-60€

Laborkosten: viel Spielraum für Preisgestaltung

Die Kosten-Spanne zwischen einer im Ausland gefertigten Stahlkrone und von einem hier von einem Zahntechniker-Meister gefertigten individuellen "Kronen-Kunstwerk" umfasst 40-750€. Krone ist nicht gleich Krone. Es gibt auch ganz unterschiedliches  Material für ein Vollkeramikkrone. Die meisten Labore haben noch verschiedene Preise, wenn ein Kassenpatient als Selbstzahler eine private Krone braucht (günstiger) oder die Krone für einen Privatpatienten ist (teurer). Auch hier kann man also sagen, dass die Privatpatienten durch höhere Rechnungen das Gesamtsystem mitfinanzieren.

Laborkosten für verschiedene Kronen im Preisvergleich

Laborpreise verschiedener Kronenformen
Kassenpatient Privatpatient
Stahlkrone (Import) 40-60€
Stahlkrone (D) 80-120€
Voll-Zirkonkrone (Import) 130-155€ 150-170€
Voll-Zirkonkrone (D) 190-280€ 280-400€
e.Max Vollkeramikrone 220-300€ 310-400€
Vollkeramik "Kunstwerk" 400-750€

Literatur:

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) 2012
Preislisten verschiedener Dentallabore: Bartels u. Ursprung, Dentallabor Kappert in Essen, WeJo Düsseldorf, Zahnersatz Müller (Import) Ratingen.

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Festzuschuss-Richtlinie (FZ-RL): Anpassung der Beträge nach § 57 Ab- satz 2 Satz 5 und 6 in den Abstaffelungen nach § 55 Absatz 1 Satz 2, 3 und 5 sowie Absatz 2 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) zum 1. April 2018

Letzte Aktualisierung am Sonntag, 02. September 2018