Was darf eine Zahnkrone kosten? Gesamtpreis, Zuschuss, Eigenanteil

Keramikkrone, Stahlkrone oder Gold?

Es gibt verschiedene Arten von Zahnkronen, die sich in Material und Kosten stark unterscheiden. So liegt die Spannbreite bei den Preisen zwischen einer einfachen Stahlkrone für einen Backenzahn und einer perfekten Keramikkrone zwischen 250 und über 1000 Euro Gesamtkosten. In jedem Fall muss die Krankenkasse bei korrekter Antragstellung (Heil- und Kostenplan, HKP) den Festzuschuss für eine Krone gewähren.
Die folgende Aufstellungen der Kosten für eine Zahnkrone sind für 2020 aktualisiert.

Achtung: Seit Oktober 2020 gibt es von den Krankenkassen 10% mehr Zuschuss für Zahnersatz, auch auf Implantaten. Hier gibt es alle Infos zu den neuen Festzuschüsse

Preisübersicht für verschiedene Zahnkronen

Art der Krone Preis
Stahlkrone (Import) 230-285€
Stahl/Keramik (Import) 430-530€
Voll-Zirkonkrone 520-720€
Vollkeramik, perfekt 800-1200€
Goldkrone 600-900€
Gold mit Keramik 790-1100€
Anteil der Krankenkasse: Krone 193-241€ (Härtefall 321€) zzgl. Verblendung (Front) 65-81€ (HF 109€), muss noch abgezogen werden
Eine zahnfarbene Krone ist heutzutage ein "Muss".

Kostengünstig: “Kassenkronen” (Vollgusskronen, teilverblendete Kronen)

Der Zahnarzt bekommt für eine Überkronung nur das (geringere) Kassenhonorar, wenn es sich um eine Kassenkrone (Kassenrichtlinien) handelt. Das ist der Fall, wenn rein metallische Kronen (Stahlkrone, Goldkrone "Goldzahn") zum Einsatz kommen, im Sichtbereich (Verblendgrenzen) auch mit vestibulärer (wangenseitiger) keramischer Verblendung. Eine komplette Keramikkrone ist als private Krone teurer (s.u.). Da es aber immer den gleichen Festzuschuss von der Kasse. gibt, erhöht sich die Zuzahlung um den Betrag, den die Krone teurer wird.

Kassenkronen: ganz aus Metall bzw. lippenseitige Keramik (Front)

Günstigste Kronenversorgung Import oder Labor in D.
Krone Gesamtkosten Eigenanteil
Stahlkrone (Import) 230-285€ 0-70€
Stahlkrone Labor in D 300-375€ 100-180€
Stahl mit (Teil-)Keramik (Import) 430-530€ 250-380€
Stahl mit (Teil-)Keramik (D) 500-600€ 260-420€
Der Festzuschuss: Krone 193-241€ (Härtefall 321€) plus Verblendung (Sichtbereich) 65-81€ (HF 109€).

Vollkeramikkronen: hier greift die private Abrechnung

Keramikkronen Kosten

Soll etwas anderes als eine Kassenkrone gefertigt werden, z.B. eine keramisch voll ummantelte Metallkrone oder eine Vollkeramikkrone, wird die Behandlung zur Privatleistung. Diese Kronen sind sowohl von der Laborleistung als auch im Honorar des Zahnarztes teurer, da hier die private Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ 2012) greift.  

Für eine "private" Krone sind im Mittelsatz (2,3-fach) 216 Euro Zahnarzthonorar fällig, bei einer Steigerung auf 3,5-fach sogar 330 Euro. Alles dazwischen ist typisch, darüber eher selten, aber möglich. Dazu kommt noch das Honorar für die Provisorien. Auch kann noch das Einkleben mit speziellen Klebern (GOZ 2197) oder auch ein individueller Abdrucklöffel in Ansatz gebracht werden. Die Tabelle zeigt die Kostenspanne für privat abzurechnende Überkronungen. Bei ästhetisch besonders aufwendigen Versorgungen von Schneidezähnen, kann es noch teurer werden.

Kronen aus Vollkeramik

Gesamtkosten: preiswerteste Importlösung bis perfekt.
Material Gesamtkosten Eigenanteil
Voll-Zirkonkrone (Import) 430-530€ 280-380€
Vollkeramikkrone (Labor D) 550-750€ 350-500€
Vollkeramik, perfekt 730-1100€ 450-950€
Der Festzuschuss: Krone 193-241€ (Härtefall 321€) + Verblendung (Front) 65-81€ (Härtefall 109€).

Goldkronen und Goldverblendkronen

Die Goldkrone galt früher sowohl als kostengünstig als auch hochwertig und besonders haltbar. Wenn auch die Qualität sicher nicht gelitten hat, so ist die Goldkrone heutzutage aufgrund des gestiegenen Goldpreis von 70€/Gramm oder darüber besonders teuer geworden, so dass die Versorgung als Luxus gelten muss. Das gilt noch vielmehr für eine Goldverblendkrone (Goldkappe mit Keramik ummantelt). Ob sich die Investition im Hinblick auf ästhetische Ansprüche und biologische Verträglichkeit ob der vollkeramischen Alternativen lohnt, wird mehr und mehr in Zweifel gezogen.

Goldkrone: obsolete Versorgung?

Kosten für Goldkrone und Goldverblendkrone

Material Gesamtkosten Eigenanteil
Goldkrone 630-950€ 430-750€
Gold mit Keramik 730-980€ 480-880€
Der Festzuschuss: Krone 193-241€ (Härtefall 321€) + Verblendung (Front) 65-81€ (Härtefall 109€).

Was bekommt der Zahnarzt? Kassenhonorar und privat (GOZ)

Honorar inkl. Zahnersatz-Begleitleistungen (Krone, Provisorium, Einkleben, Abdruck). Sonstige Leistungen (Betäubung, Füllung etc.) nicht berücksichtig.
Leistung Honorar
Stahlkrone (Kasse) ca.130€
Verblendkrone (Kasse) ca. 140€
Private Krone 250-400€ (-offen)
Der Materialverbrauch in der Praxis beträgt 25-60€

Laborkosten für verschiedene Kronen im Preisvergleich

Laborpreise verschiedener Kronenformen
Material Kassenpatient Privatpatient
Stahlkrone (Import) 40-60€
Stahlkrone (D) 80-120€
Voll-Zirkonkrone (Import) 130-155€ 150-170€
Voll-Zirkonkrone (D) 190-280€ 280-400€
e.Max Vollkeramikrone 220-300€ 310-400€
Vollkeramik "Kunstwerk" 400-750€

Einzelkrone auf Implantat: zusätzliche Kosten!

Wenn eine Krone für ein Implantat benötigt wird, entstehen höhere Kosten. Abgesehen davon, dass ein Implantat mit mindestens 1000€ zu Buche schlägt, benötigt es zwischen Krone und Implantat auch noch ein Verbindungselement: der Aufbau bzw. das Abutment. Manchmal können günstigere, konfektionierte Implantataufbauten verwendet werden, meistens aber kommen eigens gefertigte, individuelle Abutments zum Einsatz. Alleine für einen Aufbau sollte man 150-350€ rechnen. Abutment + Krone + Übertragungsmaterialien ergeben Preise von meist deutlich über 1000€ (ohne Implantat).
Mehr über die Kosten eines Einzelzahnimplantats.

Literatur:

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) 2012
Preislisten verschiedener Dentallabore: Bartels u. Ursprung, Dentallabor Kappert in Essen, WeJo Düsseldorf, Zahnersatz Müller (Import) Ratingen.

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Festzuschuss-Richtlinie (FZ-RL): Anpassung der Beträge nach § 57 Ab- satz 2 Satz 5 und 6 in den Abstaffelungen nach § 55 Absatz 1 Satz 2, 3 und 5 sowie Absatz 2 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) zum 1. April 2018

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
120 Bewertungen
87 %
1
5
4.35
 
Letzte Aktualisierung am Mittwoch, 18. November 2020