Wissenschaftliche Kurzinfos aus der Implantologie: kurze Implantate

Potenzieller Knochen-Implantat-Kontaktbereich bei kurzen Implantaten und Standard-Implantaten: Eine In vitro-Mikro-Computertomografie


Quaranta A, D'Isidoro O, Bambini F, Putignano A.
Potential Bone to Implant Contact Area of Short Versus Standard Implants: An In Vitro Micro-Computed Tomography Analysis.
Implant Dent. 2016 Feb;25(1):97-102.

Drei kurze Implantate mit verschiedenen Durchmessern (4,5 x 6,0 mm, 4,1 x 7,0 mm und 4,1 x 6,0 mm) und zwei Standard-Implantate (3,5 x 10,0 mm und 3,3 x 9,0 mm) wurden mittels Mikro-Computertomografie gescannt und der am weitesten koronale Punkt zwischen dem krestalen Knochen und dem Implantat bestimmt. Das kurze Implantat mit dem größten Durchmesser (4,5 x 6,0 mm) zeigte den höchsten potenziellen Knochen-Implantat-Kontakt, gefolgt von den beiden StandardImplantaten.

Letzte Aktualisierung am Montag, 22. Februar 2016