Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zur implantologischen Behandlung:

Einzeitig inserierte Kurzimplantate im Ober- und Unterkiefer: Retrospektive klinische Studie über 1 bis 9 Jahre


Maló P, de Araújo Nobre M, Rangert B.
Clin Implant Dent Relat Res. 2007 Mar;9(1):15-21.


Die Verwendung von Kurzimplantaten (7 bis 8,5 mm) wurde bisher oft mit geringeren Überlebensraten als bei längeren Implantaten in Verbindung gebracht. Neuere klinische Studien deuten jedoch darauf hin, das Kurzimplantate die meisten prothetischen Konstruktionen ausweichen stützen können, wenn auch der klinische Nachweis weitgehend noch aussteht.

Schlussfolgerungen: Die kumulativen Überlebensraten von 96,2 % für 7,0 mm lange Implantate und von 97,1 % für 8,5 mm lange Implantate nach 5 Jahren zeigen, dass einzeitig inserierte Brånemark-Implantate im Ober- im Unterkiefer eine sinnvolle Behandlungsalternative darstellen.

 

Letzte Aktualisierung am Dienstag, 07. Januar 2014