Wissenschaftliche Kurzinfos aus der Implantologie Abstracts): periimplantäres Weichgewebe und

Die Biologische Grundlage für ein Weichgewebsmanagement in der Implantologie


Yeung SC
Biological basis for soft tissue management in implant dentistry 
Aust Dent J. 2008 Jun;53 Suppl 1:S39-S42


Die Wichtigkeit einer allseitigen Weichgewebsabdichtung/Manschette um Implantate und Abutments und ihre Aufgabe bei der Infektionsabwehr wurden überzeugend im Rahmen von Tierstudien demonstriert. Die konstanten Maße der Biologischen Breite bestimmen häufig die endgültige Lage des Gingivarandes. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Lage und die Stabilität des Alveolarknochenrandes im Bereich von Implantaten letztendlich die Position des Gingivarandes beeinflusst.

Auf Grundlage verfügbarer Daten weist alles darauf hin, dass mittels einer guten Mundhygiene die Gesunderhaltung periimplantärer Weichgewebe möglich ist, unabhängig davon, ob eine Zone keratinisierter Gingiva um die implantatgetragene Restauration vorhanden ist oder nicht. Studien zur Entstehung einer Periimplantitis und periimplantärer Mukositis belegen ferner die ursächlichen Zusammenhänge zwischen Plaqueakkumulation und periimplantären Entzündungen.

Daher ist geboten, dass langfristige Recall-Programme bei Implantaten und implantatgetragenen Restaurationen ein striktes Überwachungssystem und eine Plaquekontrolle beinhalten müssen.

 

Letzte Aktualisierung am Sonntag, 01. Juni 2008