Gute Mundhygiene und festes Zahnfleisch sorgen für ein langes Implantatleben

Ein fester Zahnfleischring hält das Implantat gesund

Straffer, blass-rosa-farbener
Zahnfleischring um ein Implantat

Wenn die Implantate im Knochen fest eingewachsen sind, dann sollte sie ein fester Ring aus Zahnfleisch umgeben (fixierte Gingiva). Ein intakter Zahnfleischring, blass-rosa, schützt das Implantat vor Infektionen. Es ist auch widerstandsfähiger gegenüber Verletzungen und bakteriellen Angriffen.
Manchmal ist ein Zahnimplantat nur von sehr weicher Mundschleimhaut umgeben, wie z.B. der Wangenschleimhaut. Man erkennt es daran, dass es dunkler ist und sich auf Druck bewegt. Man spricht dann auch von nicht-fixierter Gingiva. Diese ist verletzlicher und schützt das Implantat weniger gut gegen bakteriellen Angriffen.

Bakterielle Plaque gefährdet Implantate

Bei Plaque, Zahnstein und bakteriellen Belägen kommt es zu einer Entzündung des Zahnfleisches mit dem Risiko einer Bakterienverschleppung in die Tiefe, und zwar zum Knochen, der das Implantat hält. Es entwickelt sich eine Mukositis (Schleimhautentzündung) oder Periimplantitis.

Implantatpflege muss für entzündungsfreies Zahnfleisch sorgen

Handzahnbürste zur Pflege einer implantatgetragenen Stegkonstruktion.

Deshalb kann jeder Implantatträger sehr viel für den Langzeiterhalt seiner Implantate selbst übernehmen, um sein Implantat zu schützen. Die optimierte Zahnpflege hat zum Ziel, die Beläge und damit die Bakterien rund um Implantate und Zähne zu eliminieren. So bleibt das Zahnfleisch entzündungsfrei und widerstandsfähig. Zusätzlich sollte 2–3 Mal pro Jahr eine professionelle Zahnreinigung (PZR) bzw. Prophylaxebehandlung durch Ihren Zahnarzt erfolgen – das entfernt auch hartnäckige und gefährliche Ablagerungen an den Zähnen und an Implantate.

Gelingt es, den Zahnfleischring um das Implantat gesund zu erhalten, ist die Haltbarkeit von richtig belasteten Implantaten nicht eingeschränkt. Entzündet sich das Zahnfleisch und dringt die Infektion in die Tiefe, dann sind die Implantate gefährdet.

Welche Möglichkeiten Sie für die Gesunderhaltung Ihrer Implantate haben, finden Sie in unserem großen Kapitel Implantat-Pflege.

Mehr zum Thema:

Handzahnbürste oder elektrisch?
Welche elektrische Zahnbürste ist am besten?
Munddusche für die Implantatpflege

 

Literatur:
Bernd Koeck und Wilfried Wagner, Praxis der Zahnheilkunde - Implantologie, Elsevier, München 2005
Ratajczak, BDIZ EDI, Gutachterhandbuch Implantologie, basic.dent-Verlag 2005
Jan Lindhe, Niklaus P. Lang, und Thorkild Karring, clinical Periodontology and Implant Dentistry, John Wiley & Sons 2008
Heitz-Mayfield LJ., Peri-implant diseases: diagnosis and risk indicators, J Clin Periodontol. 2008 Sep;35(8 Suppl):292-304.
Kölner ABC-Risiko-Score, 7.EuropäischeKonsensuskonferenz des BDIZ-EDI

Letzte Aktualisierung am Dienstag, 13. März 2018