Zahnersatz im Ausland: kann ich ohne Risiko Geld sparen?

Durch den preisgünstigen Flugverkehr und die Erstattungshaltung der gesetzlichen Krankenkassen spielen Patienten mehr und mehr mit dem Gedanken, kostenintensive Zahnersatz-Behandlungen im Ausland durchführen zu lassen ("Zahntourismus"). Kliniken und Zahnärzte in Polen, Ungarn, Tschechien, Litauen und Bulgarien uvm. werben im Internet und Printmedien mit Preisen, die deutlich unter denen in Deutschland, Österreich und der Schweiz liegen sollen.

Implantate.com versucht mit diesen Informationen eine sachliche Aufarbeitung dieses viel und häufig emotional diskutierten Themas.

Zahnärzte in Deutschland und im Ausland: Welche Unterschiede gibt es?

Die in Deutschland gerne vorgebrachte Behauptung, dass Zahnärzte im Ausland fachlich schlechtere Arbeit leisten oder einen niedrigeren Qualitätsstandard haben, ist sicherlich so nicht aufrecht zu erhalten. Kliniken im Ausland sind teilweise sehr gut ausgestattet und die Erfahrung sollte bei dem Behandlungsvolumen sicherlich auch nicht zu beanstanden sein. Trotzdem dürfte die durchschnittliche Qualifikation und Ausstattung einer osteuropäischen Praxis das durchschnittliche Niveau in Deutschland zurzeit nicht erreichen.

Den ganzen Artikel lesen

Importzahnersatz ist schon "in aller Munde"

Zahnlabore im Ausland sind mitunter sehr gut nach einem Qualitätsmanagement strukturiert und werden oftmals durch Meisterbetriebe in Deutschland (Importlabore) betreut. Der Zahnersatz unterliegt dann immer noch einer Qualitätskontrolle hier vor Ort. Natürlich kann bei Import-Zahnersatz nicht die höchsten Ansprüche an individuelle Ästhetik gestellt werden, aber der aus dem Ausland von deutschen Zahnärzten/Zahnlaboren importierte Zahnersatz ist wohl von der Fertigungsqualität her wohl nicht zu beanstanden.

Erkundigen Sie sich bei der Wahl von Import-Zahnersatz, ob die verwendeten Materialien, CE-Kennzeichnung haben, um die europäische Richtliinienkonformität zu belegen, und deren Geräte/Produkte dem Medizinproduktegesetz (MPG) Folge leisten.

Den ganzen Artikel lesen

Woher kommt die Ersparnis bei einer Zahnbehandlung im Ausland?

Niedrigere Grundkosten in einem Land sorgen auch für geringere Behandlungskosten. Das umfasst das zahnärztliche Behandlungshonorar (in das auch die Praxis-/Klinikkosten einfließen) und die Laborkosten für die Zahnersatzfertigung.

In Materialbereich gibt es aber auch kaum reduzierbare Kosten (Implantatteile, Goldlegierungen), so dass allzu niedrige Preisangebote mit Vorsicht zu genießen sind, da hier der Verdacht nahe liegt, dass am Material gespart wird. Auch im Ausland kann die Leistung natürlich nicht verschenkt werden.

Chancen und Risiken beim Auslandszahnersatz

Viele Zahnkliniken im Ausland werben mit ihren Leistungen zu deutlich günstigeren Konditionen als hierzulande. Man sollte hier jedoch gut aufpassen, wo genau die Ersparnis liegt. Eine Kostenreduktion durch günstige Laborkosten kann man nämlich auch hierzulandegenau so gut durch Importzahnersatz erreichen.

Hier und genauso dort können bei Behandlungen Verläufe eintreten, die weder vom Behandler noch vom Patienten erwartet werden. Bei Implantaten kann es zu Entzündungen oder sogar Verlust kommen oder der Zahnersatz ist unter Umständen nicht so wie gewünscht. Natürlich ist es in solchen Situationen schwieriger, seine Ansprüche gegenüber einem Behandler in der Ferne durchzusetzen. Selbst wenn der Zahnarzt im Ausland bereit ist, die erforderlichen weiteren Behandlungen ohne Mehrkosten (als Garantie) zu erbringen, kann der zusätzliche Zeitaufwand für Korrekturen die Möglichkeiten des Patienten überfordern. Hier allerdings extreme Angst zu schüren, ist nicht statthaft, Implantatbehandlung z.B. gehören grundsätzlich ja zu den sicheren Therapien.

Den ganzen Artikel lesen

Auslandsbehandlung: wann ja, wann nein.

Für wen kommt eine Implantat-Behandlung im Ausland in Frage?

In erster Linie natürlich der Patient, der sich das Behandlungsangebot vor Ort nicht leisten kann oder will, der zeitlich flexibel ist und den Mut aufbringt, ins "kalte Wasser" zu springen.

Wann ist von einer Auslandsbehandlung eher abzuraten?

  • hohe Ansprüche des Patienten
  • bei zu "kleinen" Behandlungen
  • sehr aufwändige Behandlungen mit kontinuierlichem Betreuungsbedarf
  • ungeklärte Qualitätsstandards

Den ganzen Artikel lesen

 

Quellen:
1. Andreas Joss, Morten M. Christensen, SimoneJakob, Gabriela Oberholzer und Nikolaus P.Lang - Qualität vonzahnärztlich-prothetischen Versorgungen im Vergleich (Schweiz/Ausland,speziell Ungarn). In: Acta Med Dent Helv., Vol 4: 77, 1999
2. Gerwin Arnetzl: Prothetische Versorgung ausdem benachbarten Ausland ohne entsprechende Vorbehandlung und derenFolgen. Vortrag am Österreichischen Zahnärztekongress, Wien 1995;Universitätszahnklinik für Mund-, Zahn- und Kieferheilkunde Graz (1995)
3. F. Krummenauer, I. Körner, C. Baulig, U. Weibler-Villalobos:Klinische und ökonomische Evaluation zahnärztlicher Leistungen im Ausland. In: Gesundheitswesen 65, 495-501 (2003)
4. C. Baulig, U. Weibler-Villalobos, I. Körner, F. Krummenauer: Evaluationen von Ergebnisqualität und Kosteneffektivität zahnärztlich-prothetischer Versorgungen im (Nicht-EU-) Ausland. In: Dtsch Zahnärztl Z 59, 230-235 (2004)
5. C. Baulig: Zahnersatz aus dem Ausland- Qualität und Kosten. In: Dtsch Zahnärztl Z 63, 453-456 (2008)
Hinweise der Bundezahnärztekammer zur Auslandsbehandlung
Infos vom Europäischen Verbraucher Zentrum
Werkstattbericht Medizintourismus

Letzte Aktualisierung am Mittwoch, 05. Februar 2020