Wissenschaftliche Kurzinfos aus der Implantologie: Guided Surgery

Klinische und volumetrische Ergebnisse nach vertikaler Augmentation des Alveolarfortsatzes mittels computer-aided-design/ computer-aided manufacturing [CAD/CAM] hergestellter, individueller Titannetze: Eine Pilotstudie


Cucchi A, Bianchi A, Calamai P, Rinaldi L, Mangano F, Vignudelli E, Corinaldesi G.

BMC Oral Health. 2020 Aug 5;20(1):219.

Zehn Patienten, die vor einer Implantattherapie einen Knochenaufbau benötigten, wurden mit CAD/CAM-gefertigten Titannetzen behandelt. Die Titannetze wurden mittels eines Direkten Metall-Lasersinterverfahrens (DMLS) hergestellt.

Alle Patienten konnten nach der Augmentation erfolgreich mit implantatgetragenem festsitzendem Zahnersatz versorgt werden. Beim Re-entry wurde ein mittlerer vertikaler Höhengewinn von 4,5 ± 1,8 mm ermittelt. Komplikationen während des operativen Eingriffs und der Einheilphase traten in 30,0 % bzw. 10,0 % der Fälle auf. Die mittlere Regenerationsrate betrug 89,0 %. Alle Implantate waren ein Jahr nach Insertion noch erfolgreich in Funktion.

Schlussfolgerung: Die Augmentation des Alveolarfortsatzes mittels individuell gefertigter Titannetze kann als zuverlässige und wirksame Technik zur Wiederherstellung vertikaler Knochendefekte angesehen werden.

Letzte Aktualisierung am Mittwoch, 08. Juni 2022