Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zur implantologischen Therapie: Sofortimplantation/

Frühbelastung von Implantaten mit modifizierter Oberfläche im Unterkiefer-Seitenzahnbereich – Fünfjahresergebnisse einer offenen, prospektiven Studie ohne Kontrollgruppe


Schliephake H, Rödiger M, Phillips K, McGlumphy EA, Chacon GE, Larsen P.
J Clin Periodontol. 2012 Feb;39(2):188-95.

Bei 44 Patienten wurden insgesamt 134 TiO2-Implantate mit einer fluorid-modifizierten Oberfläche im Unterkiefer-Seitenzahnbereich eingesetzt. Die funktionelle Belastung der Implantate erfolgte sieben Wochen nach ihrer Insertion. Nach einer Beobachtungszeit von fünf Jahren war bei den 41 in der Studie verbliebenen Patienten keines der Implantate (N=123) verloren gegangen. Der Implantat-Stabilitäts-Quotient (ISQ) nahm innerhalb der ersten beiden Wochen nach Implantatinsertion signifikant ab.

In der Folgezeit konnte beim Einjahres-Follow Up eine signifikante Zunahme des ISQ verzeichnet werden. Der krestale Knochenlevel (marginal bone level, MBL) nahm vom mittleren Anfangswert von 0,59 mm auf 0,80 mm bei Beginn der Frühbelastung zu. Anschließend konnten bis zum Ende der Studiendauer nur geringe Veränderungen beim MBL festgestellt werden. 

Letzte Aktualisierung am Mittwoch, 01. Februar 2012