Wissenschaftliche Kurzinformationen aus der Implantologie

Sofortbelastung von zwei (All-on-Two) gegenüber vier (All-onFour) transgingival inserierten Implantaten zur Abstützung festsitzender Totalprothesen im Unterkiefer: Vorläufige Ergebnisse einer randomisiert kontrollierten Pilotstudie


Cannizzaro G, Felice P, Soardi E, Ferri V, Leone M, Esposito M.
Immediate loading of 2 (all-on-2) versus 4 (all-on-4) implants placed with a flapless technique supporting mandibular crossarch fixed prostheses: preliminary results from a pilot randomised controlled trial.
Eur J Oral Implantol. 2011 Autumn;4(3):205-17.

Ziel war die Evaluation klinischer Ergebnisse nach Versorgung des zahnlosen Unterkiefers mit zwei oder vier Implantaten. Zu diesem Zweck wurden in zwei klinischen Zentren 30 Patienten nach dem All-on-Two Konzept mit zwei Implantaten und 30 weitere Patienten nach dem All-on-Four Prinzip mit vier Implantaten, nach randomisierter Zuteilung in eine der beiden Behandlungsgruppen, versorgt. Anschließend erfolgte die prothetische Versorgung mittels Unterkiefer-Totalprothesen. Vier Monate später waren alle Implantate noch in situ. Es konnten keine statistisch signifikanten Unterschiede, weder zwischen den beiden klinischen Zentren, noch zwischen beiden Versorgungskonzepten festgestellt werden.

Schlussfolgerung: Die vorläufigen Ergebnisse lassen den vorsichtigen Schluss zu, dass die Abstützung von Unterkiefer-Totalprothesen auf nur zwei Implantaten möglich ist.

Letzte Aktualisierung am Dienstag, 08. November 2011