Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) zum Knochenaufbauverfahren: Sinusbodenelevation/Sinusbodenaugmentation/

Knochenregeneration bei der Sinusbodenelevation: Vergleich von gezüchtetem Knochen und Beckenkammtransplantaten


Voss P, Sauerbier S, Wiedmann-Al-Ahmad M, Zizelmann C, Stricker A, Schmelzeisen R, Gutwald R.

Bone regeneration in sinus lifts: comparing tissue-engineered bone and iliac bone.

Br J Oral Maxillofac Surg. 2010 Mar;48(2):121-126.

 


Die Osteoplastik des Sinusbodens ist eine Standardtechnik, die die

Insertion von Dentalimplantaten oft erst ermöglicht. In der Plastischen

und in der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie werden häufig gezüchtete

Haut- und Schleimhauttransplantate eingesetzt. Gezüchtetem Knochen

dagegen war bisher kein vergleichbarer Erfolg beschieden. Die Studie

präsentiert die klinischen Ergebnisse mit Dentalimplantaten unter

Verwendung von gezüchtetem Knochenersatzmaterial zur

Sinusbodenelevation, das aus Periost gewonnen wurde.

Schlussfolgerung: Die Sinusbodenelevation mit autologen Knochenmaterial

liefert zuverlässigere Ergebnisse als die Verwendung von gezüchtetem

Knochen. In gezüchtetem Knochenersatzmaterial aus dem Periost können

zwar lamelläre Knochenanteile nachgewiesen werden, jedoch ist die

mögliche Indikationsbreite begrenzt.

 

Letzte Aktualisierung am Dienstag, 20. Dezember 2011