Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zum Thema Knochenaufbau mit Wachstumsfaktoren

Plättchenreiches Plasma zur parodontalen Regeneration bei der Therapie knöcherner Defekte: Eine Metaanalyse klinischer Studien im prospektiven Design


Roselló-Camps À, Monje A, Lin GH, Khoshkam V, Chávez-Gatty M, Wang HL, Gargallo-Albiol J, Hernandez-Alfaro F.

Platelet-rich plasma for periodontal regeneration in the treatment of intrabony defects: a meta-analysis on prospective clinical trials.
Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol. 2015 Nov;120(5):562-74.

Die vorliegende Fragestellung lautete, ob PRP eine wirksamere Maßnahme bei der parodontalen Regeneration von Knochendefekten im Vergleich zu anderen, konventionellen therapeutischen Verfahren darstellt. Dazu wurde eine elektronische Recherche durchgeführt.

Von den 21 prospektiven klinischen Studien, welche die Einschlusskriterien erfüllten, konnten 18 in die Metaanalyse einbezogen werden. Auch hier lag eine große Heterogenität bezüglich der Studiendesigns und der Art und Weise, wie PRP hergestellt wurde, vor.

Dennoch besteht Grund zur Annahme, dass PRP einige positive Effekte auf klinische und röntgenologische Outcomes bei der Therapie parodontaler Knochendefekte haben könnte.

Letzte Aktualisierung am Samstag, 07. November 2015