Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zum Thema Knochenaufbau mit Wachstumsfaktoren

Eine randomisiert kontrollierte Studie im Split mouth-Design zur Untersuchung des zusätzlichen Effekts von Plättchenreichem Fibrin bei der Deckung von Rezessionen der Miller Klasse I und II mittels koronalem Verschiebelappen


Padma R, Shilpa A, Kumar PA, Nagasri M, Kumar C, Sreedhar A.
A split mouth randomized controlled study to evaluate the adjunctive effect of platelet-rich brin to coronally advanced ap in Miller's class-I and II recession defects.

J Indian Soc Periodontol. 2013 Sep;17(5):631-6.

15 Patienten mit Miller Klasse I und II-Defekten wurden nach dem Zufallsprinzip auf der einen Kieferhälfte mit einem koronalen Verschiebelappen (CAL) (Kontrolle) und einem CAL in Verbindung mit einer Membran aus PRF (Test) behandelt.

Die Rezessionstiefe, das klinische Attachmentlevel (CAL) und die Breite keratinisierter Gingiva (WKG) wurden direkt nach der Therapie sowie nach 1, 3 und 6 Monaten gemessen. Die mittlere prozentuale Bedeckung der ehemals freiliegenden Wurzeloberflächen war nach 1, 3 und 6 Monaten in der Testgruppe gegenüber der Kontrollgruppe signifikant erhöht. In der Testgruppe konnte zusätzlich ein signifikanter Zugewinn an WKG zwischen den Anfangsbefunden und den Befunden nach sechs Monaten ermittelt werden.

Schlussfolgerung: CAF ist eine Behandlungsoption, die zu vorhersehbaren Behandlungseffekten bei der Therapie von Rezessionen der Miller Klasse I und II führt. Die Kombination von CAF mit einer PRF-Membran führt zu einer besseren Abdeckung freiliegender Wurzeloberflächen und zu einem zusätzlichen Nutzen bei den Parametern CAL und WKG.

Letzte Aktualisierung am Sonntag, 01. September 2013