Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) über Augmantations-Methoden in der Implantologie: Sinuslift, BMP, Distraktion, Knochenersatzmaterialien:

Volumenveränderungen im Transplantat nach Sinusbodenaugmentation mit Bio-Oss und autologem Knochen in unterschiedlichen Zusammensetzungen: Eine radiografi sche Studie an Minischweinen


Jensen T, Schou S, Svendsen PA, Forman JL, GundersenHJ, Terheyden H, Holmstrup P.
Volumetric changes of the graft after maxillary sinus fl oor augmentation with Bio-Oss and autogenous bone in diff erent ratios: a radiographic study in minipigs.
Clin Oral Implants Res. 2012 Aug;23(8):902-10.

Das Ziel der vorliegenden Studie war, mehr über Volumenveränderungen im Bereich des Transplantates bei Sinusbodenaugmentationen mit Bio-Oss und autologem Beckenkammknochen in verschiedenen Zusammensetzungen in Erfahrung zu bringen.

Dazu wurde bei 40 Minischweinen eine beidseitige Sinusbodenaugmentation durchgeführt. Diese erfolgte mit A) 100% autologem Knochen, B) 75% autologem Knochen und 25% Bio-Oss, C) 50% autologem Knochen und 50% Bio-Oss, D) 25% autologem Knochen und 75% Bio-Oss und E) 100% Bio-Oss.

Es wurden Computertomografien unmittelbar vor, direkt nach und 12 Wochen nach dem Eingriff durchgeführt. Der mittlere Volumenverlust des Transplantats wurde signifikant vom Bio-Oss-Gehalt beeinflusst und betrug in Gruppe A 65%, in Gruppe B 38%, in Gruppe C 23%, in Gruppe D 16% und in Gruppe E 6%.

Letzte Aktualisierung am Mittwoch, 15. August 2012