Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) über Augmantations-Methoden in der Implantologie: Sinuslift, BMP, Distraktion, Knochenersatzmaterialien:

Vertikale Augmentation mit einem spongiösen equinen Knochenblock im atrophierten Unterkiefer-Seitenzahnbereichmittels InlayTechnik: Ein Fallbericht


Felice P, Piana L, Checchi L, Corvino V, Nannmark U,Piattelli M.
Vertical ridge augmentation of an atrophic posterior mandible with
an inlay technique and cancellous equine bone block: a case report.
Int J Periodontics Restorative Dent. 2013 Mar-Apr;33(2):159-66.


In diesem Bericht wird die erfolgreiche Implantatprothetische Rehabilitation im linken Unterkiefer-Seitenzahnbereich bei einem 62-Jährigen beschrieben.

Als Augmentat wurde ein equiner Spongiosablock verwendet. Vier Monate nach der Augmentation wurden zwei Implantate inseriert und zwei Knochenproben zur histologischen Untersuchung entnommen.

Röntgenologisch und computertomografisch war ein Knochengewinn von 5 mm erkennbar. Die Knochenbiopsien zeigten eine Knochenneubildung innerhalb des Spongiosatransplantats. Anzeichen einer Fremdkörperreaktion waren nicht zu erkennen.

Schlussfolgerung: Knochentransplantate equiner Herkunft scheinen eine gute Alternative zu autologem Knochen oder Knochen bovinen Ursprungs für eine Augmentation mittels Inlay-Technik im posterioren Bereich des atrophierten Unterkiefers zu sein.

Letzte Aktualisierung am Samstag, 30. März 2013