Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) über Keramik in der Implantologie: Zirkonimplantate, Zirkonabutments,

Rehabilitation des zahnlosen Unterkiefers mittels Implantaten aus Yttrium-stabilisierter Zirkondioxid-Keramik: Erfahrungen aus einem zwei Jahres-Follow up


Borgonovo AE, Arnaboldi O, Censi R, Dolci M, Santoro G. 
Edentulous jaws rehabilitation with yttrium-stabilized zirconium dioxide implants: two years follow-up experience. 
Minerva Stomatol. 2010 Jul-Aug;59(7-8):381-92.


64 einteilige Implantate mit einer gesandstrahlten, rauen Oberfläche aus Brezirkon (WhiteSky, Bredent, Senden, Deutschland) wurden an der Universitätszahnklinik Mailand bei 18 Patienten in einem Zeitraum von Januar 2007 bis Januar 2009 inseriert.

Das klinische Follow up betrug zwischen sechs und 24 Monate post implantationem. Die Erfolgsrate betrug 89%, bei Erfolgsraten von 97% in ortsständigem Knochen und 74% in augmentiertem Knochen.

Schlussfolgerung: Yttrium-stabilisierte Zirkondioxid-Implantate könnten aufgrund ihrer guten mechanischen Eigenschaften, ihrer guten Integration im Gewebe und ihrer Ästhetik zukünftig in der Zahnmedizin vermehrt eingesetzt werden.

Letzte Aktualisierung am Freitag, 30. Juli 2010