Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Antwort auf: Zahnimplantat entfernen

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet.

HIER geht es zur Registrierung

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Vorschau Zurück

Zahnimplantat entfernen

Traude
Traude

Hallo,

ich habe seit 8 Jahren ein Zahnimplantat, mein Zahnfleisch ist immer wieder entzündet gewesen, aber mit einer Spülung wurde ich diese in 3 Tagen wieder los.
Jetzt habe ich seit 3 Tagen schmerzen, war in der Zahnklinik und die Äerzte sagten mir die Implantate müssen raus, da sich die Knochen zurückgebildet haben.
Meine Frage: schmerzt das entfernen der Implantate, die Ärzte haben mir keine richtige Antwort gegeben, sondern nur, wir bemühen uns so schonend wie möglich zu sein.
Zur Info: ich bin eine Angstpatientin und meine Implantate habe ich mir in Vollnarkose einsetzte lassen.
Danke



Hallo,
also ich habe vor 6 Wochen meine Zahnimplantate entfernen lassen und es war nicht schmerzhaft. Danach hatte ich zu kämpfen und sogar heute nach 6 Wochen spüre ich teilweise die Wundheilung. Aber es ist wirklich nicht so schlimm wie es sich anhört. Auch das geht vorbei. Mit einer Dauerentzündung rumzulaufen ist viel schlimmer.

Alles Gute



Sandra
Sandra

Hallo Traude,
spricht inzwischen etwas (gesundheitlich) gegen Vollnarkose?
MfG



Traude
Traude

Hallo Sandra
gesundheitlich spricht nichts gegen eine Vollnarkose, da sich aber die Chirurgin in der Zahnklinik leider bei mir noch nicht gemeldet hat um mit mir den weiteren verlauf zu besprechen, muss ich wohl zu einem anderen Zahnarzt wechseln.

Danke



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
518 Beiträge

Hallo Traude,

Wo befinden sich die Implantate denn? Ist es nur eins? Oder sind es mehrere? Ein Frontzahnimplantat zu entfernen ist schwieriger als Backenzahnimplantate, weil der Frontkiefer viel schmaler ist als der Kiefer im Seitenzahnbereich.

Wenn sich der Knochen zurückgebildet hat, könnte es sein, dass die Implantate ohne großen Widerstand rausgedreht werden können. Das scheint hier der Fall zu sein. Sind sie jedoch fest eingewachsen und muss viel Knochen geopfert werden, dann ist das eine andere Nummer. Auch der Faktor "Zeit" spielt eine Rolle. Die Entfernung eines Implantats kann in 15 Minuten erledigt sein, kann aber auch mal drei Stunden dauern. Es kommt ALLES auf die individuelle Situation und auf das dafür in Frage kommende Explantationsverfahren an. Hier sind dem Chirurgen Grenzen gesetzt.

Der Arzt hat die Theorie, der Patient die Praxis. Auch ein Arzt, der noch nie selbst ein Implantat hat entfernen lassen, kann die Frage nach den Schmerzen nur "aus der Theorie" beantworten. Ich würde ihn auf das Verfahren und die OP-Dauer ansprechen. Kein Mensch kann 3 Stunden lang ruhig liegen, dabei den Mund aufgesperrt halten und entspannt in der grellen OP-Beleuchtung schauen.

Alles Gute!



  • 1