Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Antwort auf: Wange angenäht ans Zahnfleisch

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet.

HIER geht es zur Registrierung

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Vorschau Zurück

Wange angenäht ans Zahnfleisch

Lorelai
Mitglied seit 02. 08. 2010
13 Beiträge

Hallo,

so, nachdem die Sinuslift OP nun fast 1.5 Wochen her ist und laut Arzt die Wunde gut verheilt, hab ich mal wieder Skepsis.

Es sieht nicht nur so aus, der Kieferchirurg hat ein Stück von meiner Wange ans Zahnfleisch genäht.
Die Wunde tut nicht mehr weh, aber ich kann die Mundwinkel beim Lachen z.B. nicht mehr nach oben ziehen. Das sieht schräg aus und genau diese Stelle, an der die Wange vernäht wurde, fühlt sich komisch an, sie spannt, die Bewegung ist sehr eingeschränkt!
Wird das wieder?

Ist dies eine besondere Technik oder hat der Arzt da einfach falsch vernäht?

Grüssle



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
3981 Beiträge

Hallo,
diese sogenannte plastische Deckung des Kieferkamms soll eine spannungsfreie und Heilung des Wundgebiets sichern. In der Regel weitet sich die bewegliche Schleimhaut, in manchen Fällen kann eine Zehnfleisch-OP zur Optimierung später durchgeführt werden.
Gruß
B. Zahedi



HeidiO
HeidiO

Also das ist ja mal interessant, genau das wurde bei mir wohl auch gemacht - habe auch ein sehr blödes gefühl - als hätte ich noch was im Mund und kann nicht richtig lachen... :-( ich muss heute zum KC und hoffe, der löst diese Naht wuieder auf! Habe dort auch die meisten Schmerzen!
Aber immer wieder gut das Internet zu haben - denn ich hätte nicht damit gerechnet das so etwas normal ist!



Andre
Andre

und wurde es weider getrennt? ist es schmerzhaft?? habe es auch vor mir



Hallo
Hallo

Hallo
danach eine extraxion 16 zahn hat die mund autrum verbindung geöffnet.. der Azhnazt hat mir miene Wange mit miene Gaumer zusammen genaht siet mehr als8 menate, bis huete habe ich so viel schmerzen, habe ich schon 4 Op gemacht die leztzte war mit vollnarkose und intubation, die Op har fast 3 stunde gedauert und hat mir nicht geholfen, ich kann nicht lachen, nicht viel sprechen, nicht weinen nicht su fuß gehen, nicht sport machen... ich kann fasta nicht machen... tut weh so viel ich möchte nur sterben ich kannnicht mehr und kiene profesional gibt mir eine lösung (tut mir leid mien deutsch ist noch nicht gut, ich bin in duetschland seit 2 jahre) alles sagen "sie mussen warten" aber wie lange mehr??? tue wweh nicht nur wo genaht hat sonders die jochbein, bis miene augen und die schläfe bis die 18 zahn... uch habe ich schmerzen in 14 und 15 zahne, die beide würzelbehandulng haben... was kann sein?? was kann diese naht schädigen? liegamente, nerver, sehne??? ich war schon biem nuerologe, hat mir eine medicamente gegeben aber ich war wie droge und die schmerzen war nicht weg, ich war auch beim kiefer ortopedie und er hat mir gesagt dass alles in ordnund ist... ich habe gefragt welche art von arzte behalden die muskulatur und niemals wiess das... ich weiss nicht mehr wo ich kann gehen... ich möchte richtig wissen was ist gebunden mit diese methode zu naht...

vielen dank



Hegrast
Mitglied seit 19. 12. 2013
1 Beiträge

Hallo,

Am Besten ist es du gehst nochmal zum Arzt. Du hast beschrieben das es am [url=http://jochbein.com/diagnose-geschwollenes-jochbein/]Jochbein[/url] wehtut. Das ist nicht gut. Da sollte man etwas machen.

Grüße



NeedMedizin
Mitglied seit 30. 11. 2013
20 Beiträge

Eine Bekannte aus dem Familienkreis hat das auch - ihr Arzt sagte damals (vor 1 Jahr als die OP gemacht wurde), dass es nur provisorisch ist, bis die Wunde richtig geschlossen ist.
Der kleine Teil der Wange würde das nur schützen.
Jetzt hat sie gefragt, wann das wieder 'normalisiert' wird und der selbe Arzt meinte daraufhin: "Gar nicht, das bleibt so."
Wird das nicht immer gemacht, sondern nur wenn man Schmerzen an der Stelle hat? Lachen kann sie dadurch nur noch schwer - es sieht dann seltsam verzerrt aus, deswegen lässt sie es meistens gleich. Sie stört das sehr, weiß aber keinen Rat.
Sollte sie einen anderen Arzt aufsuchen?



elfe
Mitglied seit 05. 01. 2014
1 Beiträge

Bei mir wurde ein Backenzahn gezogen ( ungefähr im Jahr 2004) und es musste genäht werden.
Es wurde auch die Wange von innen über die Stelle genäht, wo vorher der Zahn saß (Plastische Deckung). Seit dem hatte ich über Jahre starke Spannungsgefühle in Backe und Mundwinkel, es fühlt sich an als ob der Muskel mit angenäht wurde, und wo es bis zum Mundwinkel spannt, ist neben dem Mundwinkel von aussen eine dickliche delle entstanden, die bis heute nicht verschwand. Als ich die verantwortliche Praxis zur korrektur aufforderte, teilten sie mir mit, dass "von ihnen keiner mehr dort dran ginge, und dass es sich bei der Delle am Mund um eine Altersfalte handele". Ein weiter Chirog sagte mir auch, dass er nichts daran machen könne, und ein nächster hatte keinen Erfolg.
Ein oralchirog hat sich dann drangewagt und mir wenigstens eine Verbesserung gebracht, er hat die angenähte Wange ca. zur Hälfte aus der Zahnlücke wieder herausgeschnitten, ein Stück Gaumenschleimhaut abgetrennt und in stattdessen an diesen Platz genäht. Es ist eine deutliche Verbesserung, leider ist ein Teil der Wange immernoch am Kieferkamm angenäht geblieben. Die Op kostete mich ca. 300 Euro, wurde dann aber etwas billiger, weil immer noch Spannungsgefühle vohanden sind. Ich hoffe, ich finde einen Arzt, der mir den Rest auch noch in Ordnung bringt. Einer Plasttischen Deckung beim Zahnziehen würde ich nie wieder zustimmen.



Davinia1
Mitglied seit 07. 03. 2013
11 Beiträge

Hallo,
ich habe eine Knochentransplantation im Frontbereich Oberkiefer
und Unterkiefer recht und links bekommen.
Auch bei mir wurde die Wange "angenäht" und im Frontbereich die Lippe.
Zumindest fühlte es sich so an.

Es spannte extrem, solange die Fäden noch drin waren.
Als diese gezogen wurden, nach 10 Tagen, war es schon deutlich angenehmer.

Das unangenehme Gefühl und die Spannungen ließen von Woche zu Woche nach.
Also keine Angst, das es so bleibt :-)



Jazz
Jazz

Hallo, ich habe genau das gleiche Problem. Das war vor einem Jahr und die Schmerzen und das Ziehen in der Wange sind immernoch nicht weg. Hat sich bei dir seitdem etwas getan? Ist die Wange wieder wie vorher? Liebe Grüße