Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Antwort auf: Re:Krönchens OP Vorbereitungs-Fred Fortsetzung 2

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet.

HIER geht es zur Registrierung

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Vorschau Zurück

Re:Krönchens OP Vorbereitungs-Fred Fortsetzung 2

Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
434 Beiträge

hallo shirin,
ja, ich würde mich noch mal erkundigen, ob man das vielleicht noch nähen kann, damit es besser zuwächst. Aber ich bleibe dabei, das Zahnfleisch um das Implantat herum sieht (auf dem Bild) wirklich gut aus! Es wird noch abschwellen, dann wird man kaum noch sehen, dass es sich um ein Implantat handelt.
Es gibt (leider) wirklich wesentlich schlimmere Frontzahnimplantaten...



shirin
Mitglied seit 16. 01. 2009
358 Beiträge

Huhu...

Hm...einstimmige Meinung der ZA Helferin und des Labortechnikers...abwarten...aufschneiden und zurechtrücken könne man das Zahnfleisch immer noch...
Komme nämlich gerade aus dem Labor... Klapperemma wird geändert...

Nun hab ich eh grad \'ne ganz andere Sorge...
Die ZA Helferin machte mich darauf aufmerksam...
Ich solle mich doch mal nach einer Art Gutachter erkundigen...
Denn...was wenn das Impli tatsächlich nicht wieder einheilt?
Dann gehen die Kosten für mich weiter...

Und wenn da nun einer der Herren Bockmist gebaut hat, muß ich ja nicht dafür gerade stehen...

Es steigert sich nämlich grad wieder...Klapperemma muß ich auch bezahlen... da es quasi eine Neuanfertigung ist...

Kann ich was dafür, daß mir jemand das Ding im Knochen verdreht hat??? Und, daß ich nicht wie geplant am Donnerstag fertig wurde und nun nochmal eine Klammer brauche???

So langsam wirds ätzend...

Ich geh mal telefonieren jetzt...*seufz*
Hab ja sonst nix zu tun... seit 4 Arbeitstagen kümmere ich mich ausschliesslich nur noch um meine Zähne... bei jedem anderen Arbeitgeber hätte es schon mächtig Ärger gegeben...



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
434 Beiträge

hallo,

das wird nicht einfach! Erst vielleicht mit dem Implantologen sprechen und hoffen, dass er kulant ist was das Honorar betrifft. Die Fa. Camlog ersetzt dir das nicht eingeheilte Implantat kostenlos! Da hat mir Dr. Kai Zwanzig hier aus dem Forum sehr geholfen! Ich habe darauf bei der Firma angerufen. Lese mal dazu meine Beiträge http://www.implantate.com/forum/zahnimplantate-diskussionsforum/reimplantation-eines-sofortimplantats/view.html#28751

Ich muss jetzt zur Arbeit, später mehr...



Annette
Mitglied seit 08. 01. 2009
124 Beiträge

hi kristin,

habe eben erst deine ganze "leidensgeschichte" gelesen ... oh jeh .. das glaub ich dir, dass das an die nerven geht.

aber ich würde zunächst den implantologen fragen, was im schlimmsten fall, nämlich wenn das impl. nicht fest wird, passieren würde. ich denke mal, dass er dann kulanterweise ein neues impl. machen wird. ich würde fragen, bevor ich einen gutachter ranziehen würde. ist doch eh jetzt schon alles stressig für dich.

vielleicht war die einheilzeit tatsächlich nicht lange genug - bei mir wurden ja jetzt erst nach 5,5 Monaten die impl. im unterkiefer freigelegt. oberkiefer dauert noch länger sagt mein implantologe - frühestens nach 7 monaten wird bei mir freigelegt. vielleicht war das einfach zu früh alles :-( ????

übrigens finde ich auch, dass dein schneidezahn sehr schön geworden ist - ich vermute, die Wölbung die dich stört ist hinten und es fühlt sich einfach fremd /neu an. aber daran gewöhnst du dich schnell. ist doch immer so, wenn man neue kronen/brücken bekommt.

mach dich nicht verrückt !:-)

lg annette



shirin
Mitglied seit 16. 01. 2009
358 Beiträge

Huhu...

Ich hab mit der Ärztekammer gesprochen.
Der Herr dort rät mir definitiv erstmal zum Abwarten.

Weder Implantologe noch ZA lassen sich derzeit auf Diskussionen oder \'was ist, wenn - Fragen\' ein...
Solange die sich ihren Ball noch zuspielen und keiner nachgibt, werde ich da wohl auch zu keiner vernünftigen Antwort kommen.

Der Vorschlag der Ärztekammer war, evtl. bei einem der beiden Herren die Haftpflichtversicherung geltend zu machen.
So wäre im Prinzip jeder (vorrangig allerdings ich) von Folgekosten befreit.

Die Frage ist, ob es einer von beiden macht...denn das wäre ja quasi ein Schuldeingeständnis...

Also, warten wirs ab...und ich für meinen Teil hoffe ja einfach sowieso nur, daß es einheilt...
Ein weiteres Mal auf diesen Stuhl, nachdem ich da solche Panik hatte, ist absolut unvorstellbar für mich...

Aso...ein Gutachten, bzw. die Kosten dafür bewegen sich irgendwo zw. 200,- und 700,-€!!
Kommt also - momentan zumindest - nicht in Frage.

Annette, nein, die Wölbung die ich meine ist an der Seite oben dran der \'Bauch\'...
Hinten ist es zwar auch dicker, aber das sieht man nicht, das stört nur mich gerade noch...
Mir gehts um die Form oben herum..das ist zu bauchig...

Aber vllt. wirkt es auch schon nicht mehr so wuchtig wenn das Zahnfleisch ein bisschen mehr einwächst (falls es das denn tut..)

Ich bin grad einfach nur müde...richtig müde...
Ich würd mich am liebsten hinlegen...aufwachen und alles is tutti..*seufz*
(waahh,... nich falsch verstehen, ich meine wirklich einfach nur so, daß ich mich jetzt gern hinlegen würde... ...weia manchmal liest sich sowas nach nochmaligem lesen echt seltsam... *g*)



Krönchen
Mitglied seit 27. 01. 2009
340 Beiträge

Hallo Kristin,

ich komme leider im Moment wirklich nur zum Lesen und weniger zum Schreiben. Es ist ja das absolute Chaos, was Du da derzeit durchmachen musst. Das Bild muss ich mir zu Hause einmal anschauen. Bekomme es hier im Büro nicht auf. Ich würde jetzt an Deiner Stelle auch erst einmal abwarten (wenn die Ärztekammer Dir dazu rät), auch wenn es Dir wahrscheinlich sehr schwer fällt. Irgendwann hat -denke ich- auch die größte Geduld mal ein Ende, zumal Du ja eigentlich schon fertig sein solltest. Lass\' aber den Kopf nicht hängen, es wird bestimmt noch alles gut und es war bestimmt nicht alles umsonst :-)).

Nur kurz zur Info. Irgendwo fragte jemand, ob ich nicht auch einen Speicheltest gemacht bekommen habe. Ich hatte diesen nicht, auch wenn meine OP-Vorbereitung ansonsten gut war. Ich wüsste auch nicht, wofür ein solcher Speicheltest gut sein sollte.

Euch alles weiterhin alles Gute. Bei mir geht es ja jetzt Freitag mit der Freilegung dann auch mal wieder weiter.

LG
Helga



kess.h
Mitglied seit 06. 12. 2008
386 Beiträge

Hallo alle zusammen.

Man Kristin, das jetzt auch noch... das muß ja wohl nicht sein. Das die einfach so neue Kosten erheben finde ich schon richtig frech. Ich hatte das vor paar Jahren mal, das die meine Prothese neu gemacht haben, also die Zähne oben drauf. Als ich die Prothese wieder sah hätte ich heulen können. Die eine Zahnreihe links sah aus, als hätte jemand einen Kaugummi genommen bissi viereckig zurecht geknetet und drauf gebabt. Ohne Zahnhöcker ohne alles. Es sah überhaupt nicht mehr nach Zähne aus, vom Kauen ganz zu schweigen. Ich protestierte, aber es hieß dann... das geht nicht anders... Zähne müssten essen zermalmen usw. Der damalige ZA hat sich jedenfalls geweigert das neu machen zu lassen in seinem Labor. Ich sagte ihm das ich kauen muß und keine Kuh bin die essen zermalmen, aber er wiegelte alles ab.
Ich hab eine Rechtschutzversicherung. Hab da angerufen, bekam einen Anwalt zugewiesen und zeigte dem alles. Er war entsetzt, das man einem Menschen sowas in den Mund setzt. Mittlerweile hatte sich zusätzlich eine Zahnlücke zwischen meinen Schneidezähnen gebildet, da die Kaugummiseite auch zu niedrig war und da die Prothese ja an den Schneidezähnen befestigt war, bildete sich dort eine Lücke, weil alles ja auch wieder ewig dauerte.
Der Anwalt rief dann dort an, ich machte gleich klar, das ich kein Schmerzensgeld erklagen will, sondern nur wieder richtige Zähne haben will, schließlich habe ich dafür bezahlt. Die Gehilfin rief dann bei mir an, es tut ihr leid und selbstverständlich machen sie es neu usw. Haben sie auch. War alles echt ätzend, aber ging ja nicht anders.
Bist du im Rechtschutz? Dann ruf da mal an, so ein Anruf vom Anwalt reicht manchmal schon aus.
Mit dem Zahnfleisch kannst du ja noch warten, aber wenn du nach 2 Wochen merkst das sich da nix tut würde ich es zurecht machen lassen... ist schließlich der totale Sichtbereich :-(
Da fällt mir gerade ein... ich hatte damals auch Kontakt zu meiner Krankenkasse aufgenommen, aber da die überhaupt nix dazu gesteuert haben konnten die nix machen. Anders ist es wenn man einen HKP hat und die mitbezahlen. Aber das da jetzt soviel mehr gezahlt werden soll ist schon krass. Ein bisschen mehr darfs gleub ich werden, das schreiben die ja auch immer mit rein, aber nicht alles und soviel?

Allen anderen weiterhin gute Heilung und gutes Gelingen.



shirin
Mitglied seit 16. 01. 2009
358 Beiträge

Hach menno...schön, euch zu haben *umarm*

Tscha...\'Zähne müssen kauen können\' ...*pfft*
KÖNNTEN sie es ja mal..wär ich ja schon happy!
Ich mein die Klammer jetzt...die Kronen sind übrigens bis jetzt soweit gut.
Ich trau mich halt noch nicht, mal \'ne feste Rinde abzubeissen, aber das auch eher wg. dem anderen Zahn vorn...
Emma weilt nämlich größtenteils in ihrer Tasse..*grins*
Die kommt echt nur rein, wenn es sein muß!
Ich beisse ständig auf zwei Stellen in dem künstlichen Gaumen..extrem unangenehm...

Kess, das mit den Kosten is noch nich raus... das gibt erst Stress, wenn das Teil nicht wieder fest wird.

Aktuell mußte ich \'nur\' *hust* die neue Emma bezahlen...

Obwohl ich da auch rumdiskutiert hab...hilft bloß nix...das scheint mein Part zu sein...und der Techniker hat sie mir jetzt schon \'billiger\' gelassen...das wäre dann fast der nächste Unbeteiligte gewesen, der mit reingezogen worden wäre...

Kann nich angehen sowas... *koppschüttel*

Und da ich immer noch hundemüde bin, geh ich jetzt endlich mal schlafen... *zwinker*

*wink*



shirin
Mitglied seit 16. 01. 2009
358 Beiträge

Nochmal kurz..

Weiß jemand von euch, wie dieses Papier heisst auf welches man bei Unebenheiten beissen muß?

Meine ZÄ von früher nannet es Matritze..aber darunter finde ich nichts...

Hat das noch einen anderen, evtl. fachsprachlicheren Name?

Aufbisspapier??
Kann das sein?



Doris
Mitglied seit 07. 05. 2009
15 Beiträge

Krönchen schrieb:

Zitiert von:
Hallo Kristin,

Nur kurz zur Info. Irgendwo fragte jemand, ob ich nicht auch einen Speicheltest gemacht bekommen habe. Ich hatte diesen nicht, auch wenn meine OP-Vorbereitung ansonsten gut war. Ich wüsste auch nicht, wofür ein solcher Speicheltest gut sein sollte.

Euch alles weiterhin alles Gute. Bei mir geht es ja jetzt Freitag mit der Freilegung dann auch mal wieder weiter.

LG
Helga


Hallo Helga!
Das war ich, bin wie ein flitze bogen gespannt, was dabei rauskommt.. momentan verlässt mich ziemlich der Mut.. will lgleich eine offene Einheilung. wenn da noch mal rumgeschnippelt werden muss,.. fall ich meinem ZA vom Stuhl.

lg
Doris