Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Antwort auf: Kosten für eine aufwendige Begründung der medizinischen Notwendigkeit

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet.

HIER geht es zur Registrierung

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Vorschau Zurück

Kosten für eine aufwendige Begründung der medizinischen Notwendigkeit

Thomas P.
Thomas P.

Hallo,

meine Tante soll eine komplizierte und teure Zahn-OP mit mehreren Implantaten bekommen. Die private Krankenversicherung (PKV) hat eine ausführliche Begründung der medizinischen Notwendigkeit verlangt - was bei der Vorgeschichte sogar verständlich ist.

Hierzu meine Fragen:
Muss die PKV die Kosten für diese Begründung erstatten?
Muss sie es auch, wenn meine Tante sich doch noch gegen die Behandlung entscheidet?
Wie teuer kann so eine aufwendige Begründung wohl werden?

Danke!
Thomas



DocWolff
DocWolff

Guten Tag,
in den meisten Fällen dürfte der Behandler eine solche Begründung kostenfrei für den Patienten liefern. Es ist nicht besonders schwer, eine Implantatbehandlung zu begründen.
mfg
Wolff



  • 1