Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

kosten

Dr.  Metelski
Dr. Metelski

Sehr geehrter Bernd,
ganz so verhält sich die Sache nicht.Die GOZ,auch dies hat Dr.Zahedi in einem Beitrag schon erwähnt stammt aus dem Jahr 1988!!!In dieser Zeit erfolgte keine Anpassung der Honorare an die allgemeine Preisentwicklung.Deshalb hat der BGH entschieden,dass in der GOZ höhere Steigerungsfaktoren in Ansatz gebracht werden können.Glauben Sie es gibt einen Handwerksmeister in Deutschland der zu Preisen von 1988 arbeitet?Unsere Mitarbeiter möchten auch ganz gern mal eine Gehaltserhöhung haben.Noch etwas zur Qualität.Mir ist bekannt,dass z.B.in Heviz(Ungarn)viel deutsche und östereichische Patienten sich behandeln lassen.Ich sprach dort mit einem Zahnarzt der mit mitteilte,dass er z.B.eine 14-gliedrige
Brücke im Oberkiefer am Montag beschleift,Abruck nimmt und am Freitag komplett mit Keramikverblendung einsetzt.Die Frage nach einer Metallgerüstanprobe,Rohbrandanprobe wurde verneint.Dies wäre in Deutschland undenkbar.Ntürlich sehen die Keramikverblendungen dann teilweise aus wie Kühlschranktüren.Eu-Recht hin Gewährleistung her,versuchen Sie das mal in Ungarn,Polen oder Tschechien in Anspruch zu nehmen.Dieser Kollege in Heviz teilte mir auch mit,dass diese Gelder natürlich sofort bar bezahlt werden und dass die Steuerehrlichkeit in Ungarn nicht sehr groß ist.Mein Einwand,dass sich dies mit Beitritt zur EU ändern wird wurde verneint,mit dem Hinweis,dass es schon Anwälte gibt,die seit Jahren daran arbeiten,wie die Steuern umgangen werden können!!Dies ist die Realität und das die Angestellten
Helferinnen und Zahntechniker 200,-€ im Monat verdienen sollte ebenfalls erwähnt werden,denn die Preise in Ungarn sind bis auf wenige Ausnahmen mit den hiesigen vergleichbar.
Ich stimme Ihnen allerdings zu,dass auch in unserer Branche teils utopische Preise verlangt werden.Ich las neulich in einer Fachzeitschrift die Preise zur Erlangung einer Fachgebietsbezeichnung (Spezialist Implantologie).Sie lagen alle über 20.000 €,hinzu kommen noch die Kosten für An-u.Abreise,Übernachtung,Verdienstausfall in der Praxis.Wissen Sie was da zusammen kommt?

Gruß Dr. Metelski



bernd
bernd

hallo zusammen,
ich habe soeben einen betrag zum thema geschreiben, aber er ist unter benutzen der üblichen funktionen nicht angekommen. das ist mir in den letzten tagen bereits das dritte mal passiert. das forum sollte das überprüfen und mitteilen, ob dieser vorgang beeinflußt werden kann. im moment habe ich keine lust, das 2-mal zu schreiben.
gruß... bernd



admin
Mitglied seit 24. 10. 2008
235 Beiträge

Hallo,
wenn man sehr lange Zeit das Schreibfenster offen hält (bei sehr langen Texten) ohne das eine Interaktion stattfindet (senden etc.) schliesst der Server die Session ab. Dann kommt das Geschrieben nicht mehr an (soll Überlastung des Servers durch zuviele inaktive Fenster verhindern).
Also: am besten lange Texte vorschreiben und in das Beitragsfenster kopieren.
Gruß
implantate.com



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4036 Beiträge

Hallo,
es steht zu bezweifeln, dass sich die Preis für Implantate bei freier Marktsituation nach unten bewegen. Wahrscheinlicher ist es, dass die Preis im Osten anziehen werden.
Nach meinen Berechnung kann ich sagen, dass bei einer Einzelzahnlücke die Alternativ-Versorgung mit einer Brücke (keramisch verblendet) in punkto Aufwand und Honorar für den Behandler betriebswirtschaftlich wesentlich besser ist als ein Implantat (unterhalb des 4,5fachen Satzes für die wesentlichen zahnärztlichen Leistungen). Zugrunde gelegt hierfür wurden Behandlerzeit für Beratung, Diagnostik, Aufklärung, Instruktion, Operation, Nachsorge, Zahnersatz im Vergleich zur Brücke.
Dazu kommen noch die erheblich höheren Kosten f. Personal (OP-, Geräte-, Instrumentenaufbereitung, Dokumentation, MPG etc.) und Lagerhaltung.
Und die viel höhere Stressbelastung für den Behandler durch die Schwierigkeit und das behandlerische Risiko sollte man keinesfalls vergessen.
Da ist m. E. kein Platz für eine Kostenentwicklung nach unten. Eher umgekehrt. Wenn alle Implantologen ihre Implantate einer genauen betriebswirtschaftliche Prüfung unterzögen, würden die Preise zumindest für Einmzelzahnimplantate sicher steigen.
Gruß
B. Zahedi



bernd
bernd

hallo, hr. dr. zahedi,
das werden wir sehen, wenn der markt dafür freigegeben ist. ich sehe im moment eine tendenz in den östlichen eu-staaten von ehedem rd. 50% auf mittlerweile 70% des hiesigen preisgefüges. um den wettbewerbsvorteil zu behalten, vermute ich eher eine relation dazwischen. aber - der markt wird es zeigen.
wann wird die goz freigegeben bzw. fallen, was meinen sie? welche haltung haben ihre berufsverbände dazu?
schöne grüße... bernd rauh



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4036 Beiträge

Hallo Herr Rauh,
ich glaube nicht, dass die GOZ fallen wird. Da gibt es politisch kein Bedarf, zu wenig theoretischen Nutzen für das Volk. Selbst die Berufsverbände wollen eher eine Aktualisierung. Da wird eher der BEMA (Kassenbreich) für die Zahnheilkunde ganz oder in wesentlichen Teilen aufgelöst, da gibt es schon Pläne.
Keiner weiss, was bei einer vollständigen Freigabe wirklich passieren würde und wir Deutsche brauchen einfach gewisse Regeln ;-)
Gruß
B. Zahedi



Reiner
Reiner

Also ich kann es mir auch nicht leisten meine Zähne machen zu lassen, zumal ich für 4 Implantate knapp 12000 euro bezahlen soll, aber dies dürfte ja dann, nach aussagen eines Dr. hier mit sicherheit der richtige betrag sein.

lg

Reiner



bernd
bernd

hallo reiner,
ich würde mich auf die suche nach einem günstigeren angebot machen und mindestens 3 davon anfordern. über preise wurde im vorlauf ausgiebig geredet und es sind dazu auch hinweise zu finden. in deutschland dürfte es günstigere konditionen geben. viel glück!
gruß... bernd



Christel
Christel

Hallo Reiner,
wie ich ganz oben schon schrieb:
Auch ich soll 4 Implantate bekommen. Mein Zahnarzt verlangt dafür genau die Hälfte, nämlich 6.ooo,oo€. Ich würde sagen, Du solltest Deinen Zahnarzt wechseln.
LG
Christel



Reiner
Reiner

Hallo Bernd,

habe einige deiner Kommentare hier gelesen, fand ich übrigens sehr gut. Darf ich fragen ob du selber Zahnarzt bist? Und ob du evtl. einen guten Zahnarzt kennst ? Habe auch mal gehört das es im Internet eine seite geben soll, wo man seinen Kostenvoranschlag reinstellen kann, und dann von anderen Zahnärzten ein besseres angebot bekommen kann. Frage: kennst du diese zufällig ? Vielen Dank im voraus.

Reiner