Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Knochen liegt frei nach OP. Wer kann mir einen Rat geben

TWO
TWO
Mitglied seit 18. 06. 2022
1 Beiträge

Hallo,

durch Zysten und keinen wirksamen WSRs fehlen mir im Frontbereich die Zähne 22,21 und 11. Der Zahn 23 war Mal als Brückenpfeiler gedacht, jedoch musste 11 später auch raus. Jetzt wurde im November 2021 ein Knochenaufbau gemacht, nachdem in der Uni HD eine Osteomyelitis im Juni 2021 operiert wurde, wodurch Knochen verloren ging.

Letzte Woche sollten dann die Implantate gesetzt werden, jedoch mussten wir die OP abbrechen, da der OK einfach nicht taub wurde. Im September unter Vollnarkose dann.

Jetzt ist natürlich noch alles etwas geschwollen und tut weh.

Da durch diese ganzen OPs in den letzten 2 Jahren so gut wie kein Zahnfleisch mehr vorhanden ist, liegt jetzt der Knochen frei. Mein ZA beruhigt mich, es wurde wieder zuwachsen. Ich bin hier aber etwas misstrauisch. Wächst, auch wenn einfach kein Zahnfleisch fast mehr vorhanden ist, die Wunde einfach wieder zu?

Aktuelle Situation sieht so aus:

Anhänge ( 1 )


Docwolff
Docwolff

Guten Tag,
da sieht nach frei liegendem partikulärem Knochenersatzmaterial aus. Damit grundsätzlich kontaminiert. Chance auf Heilung mit Osseoinegration und Zahnfleischschluss gleich null.
Da Ihr Behandler das anders sieht, dann sollten Sie sich eine 2. Meinung einholen.
Sorry.
mfg
Wolff



Platypus
Mitglied seit 14. 06. 2022
5 Beiträge

Ich bin absoluter Laie, aber für mich sieht das sehr grenzwertig aus, vorsichtig formuliert. Was soll denn da noch zusammenheilen. Die Wundränder sind doch beide schon einzeln verheilt? Im Übrigen sehe ich es ebenso, wie der Antwortgeber zuvor schon. Ich würde schnellstmöglich bei einem anderen ZA aufschlagen, Zweitmeinung einholen.
Platypus



  • 1