Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

implantatkronen passen nicht

oliver klingenberger
oliver klingenberger

Sollte heute zwei Implantatkronen (Unter-
kiefer Zähne 45+46) gesetzt bekommen. Lei-
der hatte mein Zahnarzt schon Probleme, die
Aufsätze (auf die die Kronen kommen) in die
Implantate zu schrauben. Auch passen die Kro-
nen nicht in die Zahnlücke. Daraufhin wollte
mein Zahnarzt die Aufsätze mit einer Zange
zurechtbiegen. Jetzt möchte er die Kronen
passend schleifen. Anschließend ins Labor
schicken, um die Lasur zu erneuern, damit der
Zahn wieder glänzt. Eigentlich kommt mir dies
sehr unprofessionell vor. Wie soll ich mich jetzt
verhalten? Außerdem steht auf meinem privaten
Heil- und Kostenplan, daß ich provisorische Kronen
erhalten habe. Dies ist nicht geschehen. Meine
Zahnarzt sagt allerdings, daß ich diese zahlen
müsse, da das ein privater Heil- und Kostenplan
ist. Leuchtet mir allerdings nicht ein. Noch habe
ich keine Anzahlung geleistet, geschweige denn die
1751,51 Euro bezahlt. Wer hat ähnliche Probleme?
Vielen Dank für Infos+Antwort



Dr. Partenheimer
Dr. Partenheimer

Hallo Herr Klingenberger,

Daß Kronen vor dem Einsetzen eingeschliffen werden müssen, ist leider häufig nicht zu vermeiden. Nach der Überarbeitung im Labor muss deshalb nicht eine schlechtere Qualität der Krone vorliegen.
Wie ein Zurechtbiegen der Kronenpfosten gehen soll, ist mir allerdings schleierhaft. Sind Sie sicher, dass Sie da nicht etwas mißinterpretiert haben?
Zahlen müssen Sie selbstverständlich nur erbrachte Leistungen. Sind keine provisorischen Kronen eingesetzt worden, können Sie auch nicht berechnet werden.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. Partenheimer



oliver klingenberger
oliver klingenberger

Hallo Herr Dr. Partenheimer, ich bedanke mich
für die schnelle Antwort. Nun stellen sich mir
noch zwei neue Fragen. Ist es besser, daß mein
Zahnarzt einen neuen Abdruck an der Im-
plantationsstelle nimmt, und diesen dann mit
den Implantationskronen ins Labor schickt, damit
dort dann die Kronen eingeschliffen werden
können? Dies war die erste Variante, die mir
mein Zahnarzt vorschlug. Oder soll er vor Ort
die Kronen einschleifen, und sie dann zur Über-
arbeitung ins Labor schicken? Dies war die zweite
Variante, die er mir vorschlug. Vielen Dank für
die weitere Beantwortung.



Dr. Partenheimer
Dr. Partenheimer

Hallo, Herr Klingenberger,

Das finde ich schon lustig, dass Ihr Zahnarzt Sie fragt, was er denn nun tun soll. Gut, dass er nicht Ihr Herzchirurg ist.
Aber im Ernst: Ich würde ihn auffordern, die Massnahmen zu ergreifen, die für ein optimales Ergebnis erforderlich sind. Übertragungsfehler von der Laborarbeit in Ihren Mund können nicht zu Ihren Lasten gehen, weder finanziell noch qualitativ.

Mit freundlichen Grüssen
Dr. Partenheimer



Oliver Klingenberger
Oliver Klingenberger

Guten Morgen Herr Dr. Partenheimer, vielen Dank für Ihre Antwort.
Habe heute um 15 Uhr einen Termin bei meinem Zahnarzt, und werde
mir seinen Lösungsvorschlag anhören. Hoffentlich ist es auch der richtige
Vorschlag. Nochmals vielen Dank für Ihre informativen Antworten, die mich sehr beruhigt
haben.



  • 1