Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantatentfernung

Anne
Anne

Hallo! Bei mir wurden vor 5 Jahren 2 Implantate im vorderen OK gesetzt, obwohl vorher schon eine Brücke vorhanden war. Die Implantate waren also völlig überflüssig.

Zunehmend habe ich ein Spannungs- und Fremdkörpergefühl, so dass ich die Implantate liebend gerne loswerden würde. Manchmal habe ich das Gefühl, ich halte dieses Metall nicht mehr aus.

Hierzu habe ich 5 Fragen:

1)
Braucht man eine 3D Aufnahme um genau zu sehen wie das Implantat sitzt?
2)
Macht es einen Unterschied, ob das Implantat 3, 5 oder mehr Jahre drin ist?
3)
Wo lässt man die Entfernung am besten machen? (ZA, Kieferchirurg)
4)
Können durch die Entfernung Taubheitsgefühle oder Nervenverletzungen entstehen?
5)
kommt es zu ästhetischen Veränderungen, die von außen sichtbar sind?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank und Grüße!
Anne



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4036 Beiträge

Hallo,
eine Implantatentfernung sollte man nur in medizinisch begründeten Fällen in Erwägung ziehen. Es können erhebliche Defekte entstehen, die ästhetisch funktionell relevant sein können. gerade im Frontzhanbereich. Dabei ist es egal, wie lange die Implantate schon drin sind. Nervenverletzungen spielen in der Ok-Front wohl keine Rolle. Ein normales Rö-Bild kann für die Diagnostik ausreichen.
Gruß
B. Zahedi



Anne
Anne

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ein ZA hat mir geraten, ein 3D-Bild anfertigen zu lassen, damit man genau sehen könnte wie die Implantate sitzen.

Das Fremdkörpergefühl durch die Implantate erschwert das Sprechen (dies hat nichts mit der Brücke zu tun) und mindert somit die Lebensqualität erheblich.
Wahrscheinlich ist es für Außenstehende schwer, sich in eine solche Situation hineinzuversetzen.

Was meinen Sie mit "erheblichen Defekten, die asthetisch funktionell relevant sein könnten"?

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Anne



Dr.Thilo Fechtig
Mitglied seit 14. 08. 2010
371 Beiträge

Hallo

Implantate aus Titan sind nach ca. 4 Monaten osseointegriert, d.h. fest mit dem Kieferknochen verbunden. Ein einfaches Herausdrehen ist nach dieser Zeit nicht mehr möglich und es muss zu Entfernung komplett vom Knochen freigelegt werden.
Dieser entfernte Knochen hinterlässt ein Lücke, die sich
a) entweder mit Knochenaufbau, oder
b) etwas vermeiden lässt, indem man mit Hilfe von geeigneten Fräsen oder Scheiben einen Keil herausschneidet, den man hinterher wieder zurücksetzen kann.

Im ästhetischen Bereich in der OK Frontzahnregion können dadurch Defekte entstehen, die infolge fehlender Weichteilunterstützung durch den Knochen (der dann fehlt) sichtbar werden.

Die Implantatentfernung sollte man sich also vorher gründlich überlegen. Und vor allem: was kommt danach? Wi wird der Zahnersatz dann befestigt? Wundheilung und provisorische Versorgung sollten ebenfalls vorab geklärt sein.

Auch eine sog. Thermo-Explantation könnte viel versprechend sein, jedoch wird es aufgrund der wenigen Fälle, in denen eine Explantation nötig ist in der Privatpraxis nicht durchgeführt. Warum auch sollte man sich teures Equipment kaufen, das man nie braucht? (Ich habe in über 15 Jahren erst 1x explantiert nach Implantat-Fraktur und sofort wieder implantiert!)

Gruss
Thilo Fechtig



NANA
NANA

Warum empfiehlst man der Patientin nicht die Thermo-Explantation, die hier vor einiger Zeit beschrieben wurde?
Wo existieren Chirurgen, die dieses Verfahren anwenden?
MfG



dr.kaizwanzig
Mitglied seit 26. 04. 2008
429 Beiträge

Guten Tag,
es gibt heute tolle Tools die dem Zahnarzt in die Hand gegeben werden, um auch relativ atraumatisch und ohne großen Knochenverlust Implantate wieder entfernen zu können. Diese können mit dem entsprechenden Werkzeug durchaus einfach wieder "rausgedreht" werden. Zumindest haben wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, um die richtige Entscheidung für sich zu treffen.
Mit besten Grüßen
Dr. Kai Zwanzig
Spezialist Implantologie



Anne
Anne

Sehr geehrter Dr. Zwanzig,

vielen Dank für Ihren Beitrag, den ich mit Freude gelesen habe und der mir Hoffnung macht.

Können Sie mir auch sagen wie ich eine mit diesem Tool ausgestatteten ZA finde?

Vielen Dank und Grüße!
Anne



Anne
Anne

Guten Tag!

Mich würde die Thermo-Explantation auch interessieren. Ich suche auch nach Adressen, an die ich mich wenden kann.
Oder dürfen die im Forum nicht genannt werden?

Viele Grüße
Anne



dr.kaizwanzig
Mitglied seit 26. 04. 2008
429 Beiträge

Guten Tag,
Sie finden jemanden, indem Sie einfach mal nachfragen. Es gibt ein System der Firma BTI, wo man in das zu entfernende Implantat gegenläufig eine Schraube eindreht und dann mit einem hohen Drehmoment das Implantat herausschraubt. Das funktioniert zumindest in unserer Praxis ganz hervorragend!
Mit besten Grüßen
Dr. Kai Zwanzig
Spezialist Implantologie



Anne
Anne

Hallo Herr Dr. Zwanzig,

wo befindet sich denn Ihre Praxis?

Viele Grüße

Anne



  • 1