Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Antwort auf: Implantat oder Alternative.

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet.

HIER geht es zur Registrierung

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Vorschau Zurück

Implantat oder Alternative.

Zahnlücke
Mitglied seit 30. 08. 2023
1 Beiträge

Hallo,

mir fehlt der Schneidezahn (1) links oben. In meiner Kindheit ist der Schneidezahn bei einem Unfall abgebrochen. Geklebt, Stft, Krone, Zyste zweimal Wurzelspitzenresektion. Entfernung vor einem Jahr. 5 rechts oben fehlt nach Inefektion, bei Krone und Stift. Auch langer Verlauf.

Zahnarzt empfiehlt zwei Implantate. Knochenaufbau mit Schweineknochen, da aufgrund der Zyste die Vorderwand am Kieferrknochen sehr dünn ist bzw. fehlt. Heute OP-Aufklärung. Große Sorgen mache ich mir um das Risiko der Periimplantitis, weil ich an Paradontitis/Paradontose (Zahnfleischtaschen) habe. Wurde von den Zahnärzten immer kritisiert. Ich hatte eine Paradontosebehandlung vor 4 Jahren. Jetzt habe ich auch Angst, dass die Implantate dadurch betroffen werden könnten. Mit Implantaten sei der Plegeaufwand sogar höher, klärte der Zahnarzt mich auf. Ich frage mich, ob ich wirklich für Implantate geeignet bin. Ich habe große Zweifel. Eine Brücke wollte ich eigentlich nicht, weil ich die Nachbarzähne nicht abschleifen wollte.
Ich bin froh, dass ich die beiden entzündeten Zähne nicht mehr habe und möchte keine infizierten Implantate,

Sicher ist es eine individuelle Entscheidung. Aber was gibt es zu bedenken? Wie kann ich eine gute Entscheidung treffenJ Bin 54J.

Vielen Dank
Zahnlücke



  • 1