Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantat einsetzen, nicht schlimm

Silke
Silke

Hallo,
bei mir wurde gestern im OK Schneidezahn ein Implantat gesetzt. Ich möchte allen Mut machen die davor Angst haben. Es ist wirklich nicht schlimm. Ich muß zugeben das ich ganz doll Angst gehabt habe und vor der Behandlung nach " Fluchtmöglichkeiten " ( Toilettenfenster konnte nur schräg geöffnet werden ) gesucht habe.
Nachdem ich mit Chlorheamed gespühlt habe und der ZA die Stelle betäubt hat bin ich in den Behandlungsraum gegangen. Man wie sah das da aus. Alles steril abgedeckt und die Helferinnen und der ZA hatten Ihre OP Kittel an. Muß zugeben die sahen echt witzig aus. Ich wurde dann mit einem total modisch grünem Laken abgedeckt. Der ZA hat mir erklärt das er 4 Bohrer einsetzt, jedesmal halt ein bißchen dicker. Zum Schluss wurde dann das Implantat reingedreht.
Das ganze Bohren und Einsetzen hat ca. 15 min gedauert und war absolut schmerzfrei. Die Geräusche waren auch nicht so schlimm wie hier fast jedesmal beschrieben wird.
Danach wurde geröngt und das wars.
Auf dem Weg nach Hause ( hab mich fahren lassen ) ging die Betäubung dann raus und es pocherte, klar war ja auch gerade erst gemacht. Ich hab dann Zuhause 2 Paracetamol genommen und das ganze ein bißchen gekühlt. Die ZA-Helferin hat empfohlen nur mit einem feuchten Tuch zu kühlen damit kein Druck entsteht. Hatte gedacht das das dick wird oder blau. Aber überhaupt nicht. Mir geht es echt super, habe keine Schmerzen, keine Schwellungen, nichts blau oder so. Spühle jetzt noch regelmäßig mit Meridollösung und mal gucken was mein ZA am Mittwoch sagt. Muß dann zur Kontrolle und er wollte noch ein bißchen Spühlen.
Ach ja, es brauchte auch nichts geschnitten werden, demnach natürlich auch nicht genäht.
Wünsche allen viel Glück und Ihr braucht echt keine Angst zu haben.
Viele Grüße
Silke



Erika
Erika

Kannst Du mir sagen wie das Implantat eingestzt wurde?



Silke
Silke

Wie das eingesetzt wurde? Wie meinst Du das genau?
Also der ZA hat durch das Loch im Zahnfleisch ( der Zahn wurde vor 2 Wochen gezogen ) in den Kieferknochen ( Loch von der Wurzel war ja auch noch da ) gebohrt. Mit 3 oder 4 verschiedenen Größen. Klein angefangen und dann auf die Größe die er brauchte.
Dann wurde das Implantat reingeschraubt und mit einer Schraube verschlossen ( gesichert oder wie man das nennt ).
Hoffe ich konnte Dir helfen. Hast Du die OP auch noch vor Dir?
Viele Grüße
Silke



Siggi
Siggi

Hallo, habe soeben Ihren Beitrag gelesen, da ich mich z. Zt. informiere, weil mir die Prozedur auch bevor steht. Darf ich fragen wo Sie die OP machen ließen oder welcher Arzt Sie behandelt hat. Wohne in Süddeutschland.
Gruß
siggi



Silke
Silke

Hallo,
ich wohne in Norddeutschland, zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven. Ist vielleicht ein bißchen weit weg.
Ich war am Mittwoch nochmal zum nachgucken und spülen und es ist bis jetzt super verheilt. Muß jetzt erst wieder in 3 Wochen zur Kontrolle. Hab noch immer keine Beschwerden und hoffe natürlich das es so bleibt. Wpnsche Ihnen bei Ihrem Eingriff viel Glück.
Viele Grüße
Silke



Andrea
Andrea

Ich habe am 02.03.2006 Termin für ein Implantat obenl links neben dem Schneidezahn und bibbere vor Angst. Bei allem, was man hier liest, ist das ja auch kein Wunder. Könntest Du mir evtl. noch über den weiteren Verlauf und wie das Implantat angenommen wurde, berichten?



Silke
Silke

Hallo Andrea,
Du brauchst echt keine Angst zu haben.
Ich hatte auch ganz schreckliche Angst und hätte alles dafür getan wenn ich irgendwie hätte flüchten können. Aber ich hatte wirklich dabei überhaupt keine Schmerzen. So schlimm wie hier geschrieben wird sind auch die Geräusche nicht, ganz ehrlich. OK es ist etwas lauter als sonst aber nicht irgendwie erschreckend oder so. Was nicht ganz so toll ist, ist wenn das Implantat reingeschraubt wird. Tut aber überhaupt nicht weh. Es soll auch Implantate geben die werden etwas " reingeschlagen" ( oder so ). Aber da wirst Du mit sicherheit auch nichts von merken. Ist ja alles betäubt. Man merkt es ja auch nicht wenn der ZA einen Zahn zieht. Ist halt nur unangenehm.
Nachdem die Betäubung bei mir rausgegangen ist pocherte es und tat halt auch weh. Klar ist ja eine Wunde. Hab dann aber 2 Paracetamol 500 genommen und danach habe ich nie wieder etwas gemerkt. Weder am gleichen Abend, noch Nachts, gar nichts. Ehrlich. ( Hätte abends auch feiern gehen können. )
Ich war Abends nur ein bißchen müde und kaputt, wohl von der ganzen Anspannung. Und ich war unheimlich erleichtert das es vorbei ist. Würde es auch jederzeit wieder machen.
Zum weiteren Verlauf: Ich war nach 5 Tagen nochmal zum spülen ( spüle auch jeden Abend mit Meridol Mundspülung ). Auch alles bestens. Muß jetzt in 3 Wochen nochmal hin.
Was Du in den ersten Tagen nach dem Implantieren eventl. hast ist ein leichtes Pochen wenn Du Dich körperlich anstrengst. Ist aber auch völlig normal.
Wenn Du weitere Fragen hast kannst Du mich gerne Fragen.
Schreib mir mal wie es bei Dir Verlaufen ist.
Viel Erfolg.
Silke



auch Andrea
auch Andrea

Hallo Namensvetterin,

das ist ja witzig, gleicher Name und auch noch der gleiche OP-Termin!

Auch ich habe am 02.03.06 meinen OP-Termin für 1x Implant am OK 21 und OK 31. Wünsche Dir von hieraus auch ganz viel Glück und versuche dranzudenken, was du schon alles überstanden hast zahntechnisch. Die Implantation soll weitaus unproblematischer sein - wie zum Bsp. WSR-OP.

Viel Glück für die OP und die nachträgliche Abheilung...

lg
Andrea



Andrea
Andrea

Hallo Silke,
ich habe meine OP noch vor mir (02.03.06) 2 Implantate im OK = 21 und 31. Hast du auch ein Provi mit "Zähnchen" dran?
Und konntest du das dann nach der OP wieder tragen??.
Habe nämlich extra Urlaub genommen, zwecks dicker Backe u. falls das Provi nicht gleich zu tragen ist.
Gute Heilung noch...

lg
Andrea



Silke
Silke

Hallo Andrea,

da mir mein Schneidezahn abgebrochen war ( bis zur Wurzel ), hatte ich den Zahn ja noch. Weil meine Zähne im OK zu weit nach unten rüber beißen kann ich kein Provisorium nehmen. Mir wird immer der alte Zahn zwischen die beiden anderen geklebt. Hält auch bis jetzt super. Ist nur ein kleines Stück kürzer als die anderen ( kann somit auch nicht draufbeißen ) und natürlich nicht ganz bis zum Implantat. Kann aber meine Zähne normal putzen und spülen. Klappt alles prima.
Bei mir ist zum Glück ja auch nichts angeschwollen ( hätte arbeiten gehen können, bin bloß zur Zeit Hausfrau und Mutter ).
Glaub aber Du kannst Dich krankschreiben lassen, brauchst dann Deinen Urlaub nicht zu opfern.
Achja was die Helferinnen mir noch geraten haben, steht auch auf dem Merkblatt was man nach einer Zahn-OP mitbekommt. Auf keinen Fall rauchen und für 8 Tage keine Milchprodukte. Wegen den Milchkulturen. Kann sonst zu entzündungen kommen. Ich habe mir für meinen Kaffe dann Milchpulver gekauft, das durfte ich.
Wird bestimmt alles gut gehen.
Bis bald
Silke