Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Antwort auf: Gewinde seitlich sichtbar

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet.

HIER geht es zur Registrierung

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Vorschau Zurück

Gewinde seitlich sichtbar

Einpatientmitangst
Mitglied seit 30. 03. 2023
3 Beiträge

Hallo, ich habe letzte Woche 5 Implantate bekommen.
Drei im Oberkiefer Frontbereich (keine Probleme bisher) und zwei im Unterkiefer links. Sorry, ich kenne die Zahnnummern nicht.
Da (also im Unterkiefer) habe ich noch einen letzten eigenen Zahn ganz hinten. Dann fehlen drei Zähne.
Hier sind zwei Implantate gesetzt worden, später soll hier eine Brücke hin.

Mein Problem: Mein Zahnarzt hatte Probleme das vordere Implantat zu setzen. Der Knochen war wohl sehr hart und er musste mit einem Gewindeschneider arbeiten. Ich glaube er musste auch ein größeres Implantat nehmen als geplant.
Nun habe ich vor ner Stunde mit Bestürzung festgestellt, dass ich genau hier einen Gewindegang von außen sehen kann.
Also zur Backe hin. Das darf doch nicht sein, oder? Ich dachte es muss immer ein bis zwei Millimeter Knochen um das Implantat sein. Hier ist nur Zahnfleisch. Weiter unten, wo sich das Implantat verjüngt wird zwar Knochen sein, aber das ist doch nicht richtig? Dann wird doch immer ein Risiko bleiben, dass der Zahn mal zur Backenseite "umkippt" oder nicht?
Jedenfalls hab ich jetzt Angst und kann nicht schlafen.
Dabei war ich erst heute dort, weil ich jetzt am 8.Tag nach der OP immer noch Schmerzen habe.
Wahrscheinlich sagt der Arzt wieder es ist alles okay, aber was meint ihr?

Darf man so ca. Mitte des Implantats einen Gewindegang sehen? Also ein waagerechter schwarzer/dunkler Strich?



erich49
Mitglied seit 05. 12. 2022
53 Beiträge

Das müsste man sehen gibt es Fotos ?



Einpatientmitangst
Mitglied seit 30. 03. 2023
3 Beiträge

Zitiert von: erich49
Das müsste man sehen gibt es Fotos ?

Erstmal danke für deine Antwort Erich.

Gott sei Dank war das wohl nur ein Fehlalarm.
Was für mich wie ein Gewinde im Kiefer aussah, scheint in Wirklichkeit das oberste Stück vom Implantat zu sein. Weil bei genauerem betrachten hab ich gemerkt, dass die dunkle Rille nicht in der Mitte des Implantats ist, sondern an der Knochenoberfläche, darüber ist geschätzt zwei bis vier Millimeter Haut. Durch den "Hauthaufen" der durch das vernähen zustande gekommen ist, sah es so aus als ob es sich mitten im Knochen befindet.
Wie immer mache ich mir zu viele Sorgen.
Aber wer so viel wie ich durchgemacht hat (erst 'ne MAV, dann Jahre später 'ne große Zyste im Gaumen der unbemerkt blieb, anschließend Knochentransplantation und Verlust von drei Schneidezähnen), kann es vielleicht verstehen.
Ich werde bestimmt noch die ein oder andere schlaflose Nacht verbringen....



Einpatientmitangst
Mitglied seit 30. 03. 2023
3 Beiträge

Kleines Update:
Ich sag doch bei mir läuft nie was ohne Probleme.
Erst musste ich über Ostern zum zahnärztlichem Notdienst,
weil mein Unterkiefer dick geschwollen war.
Dort musste der Zahnarzt eine Zyste wegschneiden, und sagte da schon, das ich das Implantat verlieren könnte.
Dann zu meinem normalen Zahnarzt, der hat noch versucht mit Antibiotika das Implantat zu Retten.

Ergebnis: Beide Implantate unten mussten entfernt werden. Sowohl das hintere als auch das vordere Implantat war total entzündet und lose--> Knochen hat sich evtl. zurück gezogen oder es stimmte was mit den Implantaten nicht, wurden jedenfalls eingeschickt.
Das mein Körper das Implantat abstößt kann eigentlich nicht sein, da die drei im Oberkiefer halten.

Was ich damit sagen will:
Auch wenn die Ärzte noch so oft versichern "Ist nur ein kleiner Eingriff, nach maximal drei Tagen sind die anfänglichen Schmerzen weg, bei guter Pflege kann es ein leben lang halten u.s.w".....es kann auch so wie bei mir laufen.

Wahrscheinlich lasse ich jetzt eine herausnehmbare Prothese machen.....

Falls jemand jetzt denkt, ich hätte schlechte Zahnpflege, ich putze seit mindesten 15 Jahren morgens und abends die Zähne, und benutze danach Mundspülung.
Seit 5-6 Jahren vor der Mundspülung abends sogar noch eine Munddusche, da ich mit Zahnseide manchmal die Speisereste ins Zahnfleisch gedrückt habe.
Und seit über 20 Jahren regelmäßig zur Kontrolle zum ZA.



  • 1