Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Antwort auf: Ganz allgemein

Sie sind momentan nicht bei implantate.com registriert und eingeloggt. Daher schalten wir Ihren Beitrag erst nach eine kurzen Kontrolle frei. Wir freuen uns auf eine aktive Teilnahme am Forum und empfehlen Ihnen, sich bei implantate.com zu registrieren. So werden Ihre Beiträge sofort freigeschaltet.

HIER geht es zur Registrierung

Schon registriert? Hier geht es zum Login.

Vorschau Zurück

Ganz allgemein

Elke
Elke

hallo Sorgsame, ich habe im OK auch herausnehmbare Teleskop-Prothese, die ab Beginn super sitzt. Nur beim Herausnehmen....? Weisst du, was bei mir klappt? ich nehme ein Kleenextuch, fasse mit der rechten Hand das Tuch, lege es quer über die OK-Zähne und ziehe einfach daran nach unten(ohne kippeln!) und es klappt. Jetzt lach nicht, aber ich kann diese Prozedur nur stehend hinbekommen! sobald ich vor dem Spiegel sitze, geht es nicht. Schwerkraft?? Ich weiss es nicht -auf jeden Fall klappt es und gefällt meinem Zahnarzt sehr gut, da beim Hin und Hersschieben bzw. kippeln doch evtl. eine Lockerung eintreten könnte.Ich werde wohl für den Rest meines Lebens beim Zähneputzen am Spiegel \'vorbeischauen\' denn ohne Zähne nur mit den Golfstiften -einfach schlimm. Aber letztendlich bin ich froh, daß es so etwas gibt. Ich war ja auch sehr auf festsitzend fixiert und mußte sehr lange vom Gegenteil überzeugt werden.



lenavandijk
lenavandijk

Ja, genau! Stehen muss ich dabei auch! Sonst geht\'s nicht. Das mit dem Kleenex hab ich gerad mal probiert - leider hab ich die Prothese dann nicht fest genug im Griff. Und kibbeln muss ich trotzdem. Schade.



lenavandijk
Mitglied seit 05. 04. 2011
156 Beiträge

Ja, genau! Stehen muss ich dabei auch! Sonst geht\'s bei mir auch nicht. Das mit dem Kleenex hab ich gerad mal probiert - leider hab ich die Prothese dann nicht fest genug im Griff. Und kibbeln muss ich trotzdem. Schade.

LG Lena



die Sorgsame
die Sorgsame

Vielen Dank euch.

Aktion Kleenex funktioniert leider nicht.
Aber ich gewöhne mich sehr an meine Uneigenen, und muss leider, da extrem fest alles / Locatoren auch 6, oben, und die lockersten, Lena/ unten ja diese Teleskopgeschichte auf 4 Stümpfen/
meinen Gatten abends bitten, seine Kraft in den Fingern und Nägeln im meinem Mund auszutoben.

Ich hoffe ich schaff das bald mal alleine, aber ich bin sehr froh über diese Unterstützung, sowas ist Liebe.



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Ihr Glücklichen.
Ich habe die stärksten Locatoren drin - vorletzte Stufe - und nach vier Wochen kann ich die Prothese mit der Zunge lösen. Mit Kleenex kriege ich sie immer super raus, wie gesagt, nach vier Wochen brauche ich noch nicht mal das.
Es ist wirklich Frust....



lenavandijk
Mitglied seit 05. 04. 2011
156 Beiträge

Puh, wenn ich das so lese, denk ich ja fast. meine Ärzte, die ich gerade wechsle, haben DOCH etwas richtig gemacht...

Bei mir saß das Teil mit den engstens Locatoren (wenn es die farbigen Dinger sind, die so heißen), anfangs extrem eng. Ich bekam es kaum allein runter. Der Zahnarzt (selbst auch Zahntechniker) hat irgendwas dran gemacht, und es ging minimal leichter.

Die Kunstoffteilchen in GRÜN sind angeblich die engsten. Wird das Ding lockerer, würde ich GELBE kriegen, wird es noch lockerer, gibt\'s ROTE. Aber ich komm mit den grünen zurzeit ganz gut klar.

Zum Abnehmen:
An meiner Teleskopprothese ist überall künstliches Zahnfleisch angesetzt. Ich versuche in Höhe der Eckzähne, die bei mir auch die Hauptstützpfeiler (also echt) sind, mit den Fingernägeln der Zeige- und Mittelfinger in den Zahnfleischrand zu greifen. Die Daumen liegen auf der Zahnoberfläche. Und dann, wie erwähnt, möglichst senkrecht nach unten ziehen (sofern es sich um eine TP im OK handelt ).

Sorgsame und dodo - was sagen denn Eure Zahnärzte zu euren Problemen? Das kann doch so nicht bleiben!
Und Elke, wenn Du mit dem Kleenex klar kommst - hast Du ggf eine Teleskopprothese OHNE falsches Zahnfeich dran..?

LG Lena



Dr.Thilo Fechtig
Mitglied seit 14. 08. 2010
371 Beiträge

Hallo zusammen

meine Erfahrung hat gezeigt, daß die Patienten sich an das Handling des neuen Zahnersatzes erst gewöhnen müssen.
Am einfachsten ist es dazu sich vom ZA mit Füllungskunststoff kleine Griffchen anbringen zu lassen. Dies hat folgende Vorteile:
a) der Patient weiss nun, wo genau er greifen muss
b) die Griffigkeit ist viel besser
c) der neue (kostspieliger) ZE fliegt nicht so schnell ins harte Waschbecken...bitte trotzdem Handtuch als Sprungtuch drunter legen

Das Anbringen der Griffchen geht ca. 2 Minuten!

Gruss
Dr. Thilo Fechtig / Schweizer Grenze / bei Waldshut

Anhänge ( 1 )


peckchen81
Mitglied seit 23. 06. 2011
35 Beiträge

An Dodo
da stimmt aber mit Sicherheit was nicht. Meine Prothese wird mit 4 Locatoren fixiert.
Aber mit der Zunge herausdrücken??? Nein das geht mit Sicherheit nicht. Da ist schon eine Menge fingerfertigkeit für erforderlich. Und so soll es ja auch sein - was macht das sonst für einen Sinn???
Da würde ich wohl meinen Behandler mal bitten die Position der Locatoren zu überprüfen. Ansonsten ist ja an wirkliches Beissen und Kauen nicht zu denken!
Drücke die Daumen das die Fehlerquelle gefunden wird!



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo,

leider geht das schon seit über einem Jahr so. Mein behandelnder ZA sowie der Zahntechniker finden keine Lösung, der Chirurg mein, es liegt an meiner schwierigen Konstellation. Es ist ja auch schon der zweite Aufbau, die Teleskopprothese war ja nach einem Jahr bereits undicht.

Ich bin wirklich kurz vorm Verzweifeln. Implantation war ok - aber alles Andere. JA, wieso habe ich das dann gemacht, hätte ich gleich eine Vollprothese machen können, wäre billiger, weniger schmerzhaft und viel einfacher gewesen. Mein ´Gefühl ist jetzt auch nicht anders, als prothesenmäßig. Das Ding wackelt, beim Essen muss ich immer aufpassen und Kosten habe ich auch, denn jedes Quartel neue Locatoren kosten mich so rund 40 Euros.

Einen wiklichen Tipp habe ich bisher noch nicht bekommen....

also gute Ratschläge sind gefragt

Danke dodo



lenavandijk
Mitglied seit 05. 04. 2011
156 Beiträge

dodo, beschreib doch bitte mal genauer, was Du für eine Teleskopprothese hast. Wie viele Zähne insgesamt? Mit falschem Zahnfleisch oder ohne? Auflagen im Backenzahnbereich? Auf wie vielen Pfeilern? etc. Und WO hakst Du denn mit der Zunge drunter, um das Teil anzuheben??? Ich käme bei meiner nirgendwo drunter, weil sie überall fest anliegt. Meine frühere Klammerprothese, die konnte ich durch Saugen und mit Hilfe der Zunge lösen und anheben... Aber die Teleskopprothese - null Chance.

Ich würde in so einem schlimmen Fall übrigens zu einem anderen Behandler gehen und eine Zweit- (und auch Dritt-) Meinung einholen. Beratungen kosten auch nocht mehr als Locatoren... sogar weniger!

LG Lena