Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

arf sich eine Teleskop-prothese beim Essen bewegen?

Mara
Mara

Vor rd. 2 Wochen wurde endlich das Provisorium abgeloest durch eine Teleskopprothese auf 8 Implantaten im OK und 4 Implantaten im UK. Nachdem zu Beginn die obere Konstruktion sich verkanntete und sozusagen mit Hammer und Meissel herausgeschlagen, habe ich jetzt keine Probleme mehr die Kontruktion zum Reinigen herauszunehmen, stelle aber jetzt nach einigen Tagen fest, dass Bewegung in der Konstruktion ist bei bestimmten Kaubewegungen bzw. beim Abbeissen. Das Ganze geht auch von einer Seite von einem bestimmten Punkt aus. Ich hatte bei der Anzahl der Implantate und der an sich aufwendigen Konstruktion angenommen, dass diese fest sitzt. Sind hier meine Erwartungen zu hoch? Waere dankbar fuer einen Hinweis.

Mit freundlichen Gruessen
Mara



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4038 Beiträge

Hallo,
bei vielen Pfeilern ist eine Teleskopprothese ein e technisch sehr anspruchsvolle Lösung -sowohl vom Ergebnis als auch in der Fertigung. Minimaste Verschiebungen an nur einem Pfeiler sorgen für Wackler, das kennt jeder Behandler. Trotzdem sollte das Problem gelöst werden, damit Sie zufrieden sind. Sprechen Sie Ihren Behandler an.
Gruß
B. Zahedi



Melanie
Melanie

Hallo, ich habe schon einmal im Forum über meine verpfuschte Sanierung in Ungarn geschrieben und daß ich jetzt die Alternative "Teleskopprothese" ins Auge gefaßt habe (nicht auf Implantaten, sondern mit meinen eigenen verbleibenden Zähnen). Darf ich fragen, wie alt Sie sind? Ich bin noch relativ "jung" und "fürchte" mich vor einem herausnehmbaren Zahnersatz.
Liebe Grüße
Melanie



Mara
Mara

Hallo,
vielen Dank fuer Ihre Antwort. Ich war mittlerweile bei meinem Behandler und im Labor und die Korrekturen habe eine erhebliche Besserung gebracht - hoffe, dass es noch etwas optimiert werden kann - aber es ist akzeptabel so wie es jetzt ist.

Mit freundlichen Gruessen
Mara



Mara
Mara

Hallo, zur Frage des Alters - ich bin 46.

Herausnehmbarer Zahnersatz war das Letzte was ich wollte - das habe ich immer mit Rentenalter oder noch aelter zusammengebracht. Leider haben meine eigenen Zaehne da nicht mitgemacht - der Lockerungsgrad war irgendwann so, dass nichts mehr ging.

Eigentlich wollte unbedingt eine feste Konstruktion (waere wohl auch bei einem anderen Behandler moeglich gewesen), aber letztendlich haben mich die Argumente von diversen Zahnaerzten und Zahntechnikern hinsichtlich Pflegbarkeit, Hygiene und eventueller Korrektur im Falle eines Problems ueberzeugt bzw. was grosse Bedeutung hatte, war die Erfahrung einer Freundin, die seit 20 Jahren eine herausnehmbare Konstruktion auf eigenen Zaehnen im OK traegt.

Habe lang gebraucht, um mich an den Gedanken zu gewoehnen, aber fuer mich ist es jetzt ok.

Viele Gruesse
Mara



  • 1