Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

20 Implantate

jana
jana

Guten Abend,

Kann mir jemand bitte, ein Rat geben ?
Ich habe vor , meine Zähne Implantieren lassen. Der Arzt will alle Zähne (Wurzel) ziehen und gleich die Titan Implantate einsetzen , natürlich mit Knochen aufbau.
Aber ich habe Angst, weil mann alles mögliches hört. ( ein 1/2 Janr nur Suppe und Brei essen , ob mein Körper die Implantate als fremdmaterial aufnimmt und, und, und,)
Ist es möglich, das mann auch gleichzeitig so viele Implantate einsezt oder ist das heute schon eine Rutine OP ? Was sollte ich beachten ?

Für jede Antwort bin ich allen sehr dankbar

Jana



Snowflake
Snowflake

Hallo Jana,

warum sollen Dir denn alle Zähne gezogen werden? Und wo sollen lt. Planung die 20 Implantate gesetzt werden?

LG Snowflake



Dr. Günter Metelski
Dr. Günter Metelski

Guten Morgen,
20 Implantate sind keine Routineoperation und mit Sicherheit nicht notwendig.

Gruß Dr. Metelski



Hallo Snowflake,

Warum sollen meine Zähne gezogen werden ?,
weil die schon ganz "verfault "sind.
Seid 20 J. habe ich Kronen mit tlw. Brücken
und jezt geht das nicht mehr anders als rausziehen.
Die Implantate sollen im OK und UK , und auch BM.
LG Jana



Dr.Günter Metelski
Dr.Günter Metelski

Hallo Doc,

Danke für die Antwort,
also wie ich schon beschrieben habe, seid 20 J. habe ich Kronen mit tlw. Brücken. Und jetzt
ist alles " verfault" Die Kronen haben kein halt mehr. Das war alles zementiert und jezt ist alles weg. Mir bleibt nichts anderes übrig als der OK und UK total sanieren.
Es wird sehr kostspielig sein, aber was soll ich machen. Mir macht nur die Menge Angst. Weil 20 Z. rausziehen und 20 IM rein bohren, brrrrrrr mir wird schon jetzt himmelangst. ODER ??
Liebe Grüße
Jana



Robert
Robert

Hallo Jana.
Bei mir sind auch alle Zähne weg.
Hab im OK 6 Implantate
und im UK 4 Implantate
mit Steg und bin zufrieden!
Würde noch einen 2.ZA
aufsuchen. 2.Meinung.
L.G Robert



Dr. Dr. Ruediger Osswald
Dr. Dr. Ruediger Osswald

Wie sich das anhört, Jana. scheint es sich um ein ausgesprochen massives Parodontitis-Problem zu handeln, und alle Zähne sind schon mit leichtem Zungendruck für Sie selbst bemerkbar beweglich. Ansonsten ist es schwer erklärlich, dass alle Zähne so geschädigt sind, dass sie alle auf einmal raus müssen.

In einer solchen Situation massiver Entzündung scheint es mir doch recht fraglich, ob es der richtige Weg ist, Sofortimplantate in einem solchen Ausmass zu setzten. Durch die vorliegende Entzündung erhöht sich die Gefahr der Komplikation und des Implantatverlustes ganz erheblich. Der sichere Weg wäre, die Zähne zu ziegen, die Knochenfächer sogfältig auszukratzen, das Ganze abheilen zu lassen, für eine Zeit provisorisch zu versorgen und erst in einem zweiten Schritt in einem entzündungsfreien Gebiet zu implantieren.

In der Regel sind für eine festsitzende Versorgung im Oberkiefer 8 und im Unterkiefer 6 Implantate ausreichend. Für eine sehr ordentliche herausnehmbare Lösung braucht man jewiels 4 Implantate, der Knochenaufbau in der Kieferhöhle wird dadurch in aller Regel überflüssig.

Herzliche Grüße und viel Erfolg

Osswald



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

Hallo,
ob die Entfernung aller Zähne notwendig ist, läßt sich von hier aus gar nicht beuteilen. 20 Implantate sind aber sicherlich eine luxuriöse Versorgung.
Gruß
B. Zahedi



Dr. R. Koss
Dr. R. Koss

da wir alle die ausgangssituation nicht genau kennen, lässt sich natürlich über die ursache der zahnverluste nur spekulieren.
sollte es sch um einen "parodontitis-fall" der bsd. schweren art handeln dann stimme ich dem kollegen osswald zu. eine herausnehmbare lösung ist in diesen fällen nach unserer erfahrung die bessere versorgung.

dr. r.koss
p.s.: wenn schon viele implantate dann setzen wir 16 stück, die sind in jedem fall für eine feste und stabile lösung mehr als ausreichend. meist ist dann aber der oberkiefer der sehr aufwendige und komplexe part.



Dr.Dr.Ruediger Ossswald
Dr.Dr.Ruediger Ossswald

Hallo Herr Doc.
Es handelt sich noch nicht, wie sie es hier beschreiben um """ ein ausgesprochen massives Parodontitis-Problem zu handeln, und alle Zähne sind schon mit leichtem Zungendruck für Sie selbst bemerkbar beweglich. """
Und wie erklären Sie es bitte, das sich bei mir um eine massive Entzündung handelt?

Tja , mir tut es auch leid, das meine Zähne nach 52 Jahren kaputt gegangen sind. Aber sie beschreiben mich hier wie ein Zahnloses Monster mit verfaulten Stumpfen. Schade.
Finanziel kann ich mir diesen Luxus leisten.
Aber was sollst. Wiele Ärzte , wiele Meinungen.

LG
Jana