Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Knochenaufbau im O. und U. Kiefer

ossiani
ossiani

mir soll in kurzer zeit Knochen aus Beckenkamm im Ober und Unterkiefer eingepflanzt werden und danach muss ich 3 Monate zahnlos herum laufen, das ist die Hölle für mich,da ich erst 35 Jahre alt bin und mich jetzt schon unendlich schäme!!!
Danach bekomme ich oben 6 Implantate und unten 5!Wer hat gleiche Erfahrung gemacht?



Gerhard
Gerhard

Hallo!

Ich habe vor 10 Tagen einen Knochenaufbau (Sinuslift) bekommen, und zwar OK rechts und links, aber mit Knochenersatzmaterial. Nach 4 Tagen konnte ich meine Kunststoffprothese tragen. Das wird dir nicht ersparrt bleiben. Nach 6 Monaten werden mir die Implantate (8) im OK gesetzt.
Liebe grüße
Gerhard



Hanne
Hanne

hallo ossiani,
die Vorstellung 3 Monate zahnlos herumzulaufen finde ich in deinem Alter auch die Hölle-ich kann mir nicht vorstellen, daß es keine andere Möglichkeit gibt-wie ist denn deine jetzige Situtation, daß du dich so schämen musst?
Ich würde mir an deiner Stelle auch noch andere Meinungen einholen, vielleicht gibt es in deinem Fall doch auch Alternativen zur Knochenentnahme aus dem Beckenkamm. Ich würde jedenfalls das nicht so einfach machen lassen ohne vorher nach anderen Möglichkeiten zu suchen.
liebe und mitfühlende Grüße
hanna



ossiani
ossiani

habe über 6 jahre eine feste klammer getragen,danach wurde mir die fehlstellung in beiden kiefern gerichtet und danach verlor ich ein zahn nach dem anderen!
bin jetzt seid über 4 jahren zahnlos und trage ein gebiss was weder oben noch unten halt hat
da mein kieferknochen nur noch hauch dünn ist besteht die gefahr zu brechen,deshalb gibt es für mich nur die alternative was mir zum grössten glück die kasse bezahlt!



ossiani
ossiani

nachdem mir Knochen aus dem Beckenkamm entnommen wird,soll zusätzlich auch mit Knochenaufbaumaterial gearbeitet werden,danach bekomme ich nach genau 3 ein halb monaten die implantate und ein Provisorium!
Nach einer Einheilzeit von noch mals 6 monaten erfolgt die Freilegung und entfernung der provisorischen Implantate und eine woche später kann der zahnarzt mit den zähnen beginnen!



christiane
christiane

Hallo,
meine OP, oben 6 Implantate, Knochenaufbau und 2 seitiger Sinuslift, ist nun 3 Monate her. Knochen wurde bei mir aus dem Unterkiefer entnommen. Bis heute habe ich nicht die geringsten Beschwerden. Eine leichte Schwellung hatte ich nur von der Knochenentnahme, welche nach 3 Tagen verschwunden war. Mein Provi wurde nach dem Ziehen der Fäden, also nach einer Woche, neu unterfüttert und seit dieser Zeit bin ich nicht mehr einen Tag zahnlos gewesen. Allerdings brauche ich zum Essen Haftcreme, aber da ich weiß, dass dies nur vorrübergehend ist, kann ich damit gut leben. Dass Sie zahnlos für 3 Monate sein werden, kann ich mir nicht vorstellen und habe dies auch bis jetzt nicht gehört. Warum eigentlich auch? Und wieso 3 Monate? Nach 3 Monaten ist der Heilungsprozess sicherlich nicht abgeschlossen.
lG
Christiane



ossiani
ossiani

vielen vielen Dank du machst mir hoffnung,habe am Do noch mal ein Gesprächsthermin vor OP und dann frag ich gleich mal nach.
es hies ich darf keine tragen weil der wundschmerz zu stakr sei und das den heilungsprozess beeinfluust und nach 3 ein halb monaten erst provisorische implantate bekomme



christiane
christiane

Hallo,
hier nochmal kurz mein Werdegang:
22 Mai : alle Zähne im OK gezogen, zuvor Provisorium angefertigt und direkt nach dem Ziehen eingesetzt. 29. Mai Fäden gezogen.
Nach 6 Wochen 5. Juli 6 Implantate, Knochenaufbau und Sinuslift mit örtlicher Betäubung und völlig schmerzfrei. Eine Woche ohne Zähne ( schrecklich ) 12. Juli Fäden gezogen und sofort das Provisorium neu unterfüttert und dieses ohne Wundschmerz bis heute getragen. Ich hatte schreckliche Angst vor dem Eingriff und Alpträume ohne Ende. Alles war wirklich nicht schlimm. Am unangenehmsten fand ich die Woche ohne Zähne, da habe ich das Haus nicht verlassen und zu Hause trug ich einen OP Mundschutz, denn sehen sollte mich so niemand, einen Spiegel habe ich in dieser Zeit auch gemieden so gut es eben ging.
Nur Mut, mein Implantologe ist sehr erfahren und arbeitet eng mit meinem ZA zusammen,hatte vor der OP gesagt, dass heute niemand mehr ohne Zähne sein muss und das war auch so.Natürlich habe ich auch schon nach 3 Tagen versucht das Provi reinzuarbeiten, aber das war zu schmerzhaft und ich dachte , das klappt nie. Ich wünsche Dir alles Gute und es wäre schön, wenn Du mal wieder hören liesest wie es weitergeht.
Ich drücke Dir die Daumen
Christiane



hanna
hanna

hallo ossiani,
O je, da hast Du ja einiges die letzten Jahre durchgemacht!
Ich selbst habe noch keine Implantate bekommen- das steht mir demnächst auch bevor, von daher kann ich keine eigenen Erfahrungen berichten, aber ich habe mich ausgiebig informiert -auch im Bekanntenkreis, ich habe noch nie davon gehört , daß man solange auf ein Provisorium warten muß.Ich habe übrigens hier im Nachrichtenarchiv überdas "Rostocker
Wundermittel, das neuen Knochen wachsen läßt"gelesen -ich glaube das war am 24.6.04- und inzwischen herausgefunden daß es NanoBone heißt- vielleicht liest Du da mal nach-es ist an der Uni Rostock entwickelt worden und dieses Jahr zugelassen worden.die Mund-und Kieferchirurgen der Uni Rostock schreiben jedenfalls, daß damit eine Beckenkamm OP überflüssig wird und daß nach der OP gleich ein Provisorium eingesetzt wird. Vielleicht wäre das ja eine Alternative für Dich. Mich würde auch interessieren, was die ZÄ von diesem Forum für eine Meinung zu deinem Problem haben und wie sie NanoBone einschätzen.
liebe Grüße hanna



ossiani
ossiani

bei mir wird auch mit NanoBone gearbeitet,so steht es im Artztbericht den man mir zu geschickt hat.
Diagnose,geplante Therapie und die Kosten sind darin aufgelistet.
morgen habe ich dann noch mal ein Gesprächsthermin wo ich dann den OP Thermin erfahre.
melde mich dann wieder und euch vielen Dank für eure netten Berichte,denn es tut gut zu wissen das es mir nicht alleine so geht.
angst habe ich gar keine mehr,dazu habe ich einfach schon viel zu viel durch gemacht.
bei mir leidet nur die seele ganz stark,würde am liebsten meinen mann in die wüste schicken damit ich ihn den anblick erspare!
ich ohne zähne vor meinem mann und den kindern das ist der horror!!!!