Was kostet eine Zahnbrücke?

Gesamtpreis, Zuschuss, Eigenanteil

Eine Zahnbrücke ersetzt als festsitzender Zahnersatz verloren gegangene Zähne. Bei einer Brücke zur Versorgung einer Zahnlücke hat man die Option verschiedener Materialien, die sich im Preis widerspiegeln. So liegt die Spannbreite bei den Kosten für eine einfache Kassenbrücke auf Stahlbasis oder eine ästhetisch perfekte Vollkeramikbrücke zwischen 500 und über 2000€. Bei der Kasse(AOK, TK, BEK etc.) muss vorab der Festzuschuss für eine Zahnlücke (Brücke) beantragt werden. Der liegt dann zwischen 374,38€ (ohne Bonus im Seitenzahnbereich) und 1075,40€ (Front, Härtefall), wenn 1 Zahn fehlt.

Preisvergleich bei Brücken von Import-Zahnersatz bis Meisterlabor in Deutschalnd

Gesamtkosten. Festzuschuss muss noch abgezogen werden
Einfachste Stahlbrücke 500-700€
Stahl-Keramikbrücke 900-1350€
Vollkeramikbrücke 1100-1850€
Gold-Keramikbrücke 1500-2400€
Festzuschuss:374-486€ (Härtefall 748€) evtl. zus. 54-70€ (HF 108€) je Verblendung.
Zahnbrücke: Zahn - Brückenglied - Zahn

Die kostengünstige Lösung: eine "Kassenbrücke”

Brücke ganz aus Metall, im Sichtbereich Teil-Keramik

Eine Zahnbrücke wird nur das geringere zahnärztliche Honorar bedingen, wenn sie kompeltt der Regelleistung entspricht. Das bedeutet, sie muss aus rein metallischen Kronen und Brückengliedern bestehen, im sogenannten Sichtbereich (Verblendgrenzen) auch mit lippenseitiger Keramik (keine Vollverblendung, keine Vollkeramik). Eine Kassenbrücke kann im günstigsten Fall (unverblendet, Stahl, Import-ZE) 500€ kosten. Der Festzuschuss beträgt bei einer Zahnlücke auch ohne Bonusheft mindestens 374€, im Härtefall 748€.

Kosten für günstigste "Kassenbrücke" (Metallgerüst)
Kassenleistung Zahnarzt und Importlabor (abzüglich Festzuschuss für den Eigenanteil)
Stahl ohne Keramik 500-550€
Eigenanteil Stahlbrücke 0-100€
Stahl + Teilkeramik 700-800€
Eigenanteil bei Teilkeramik 400-600€
Gesamtkosten abzüglich Festzuschuss: 1 fehlender Zahn: 374-486€ (Härtefall 748€) plus 54-70€ (HF 108€) Verblendungszuschuss je Zahn im Sichtbereich.

Wann teurere Privatleistung, wann günstige Kassenleistung?

Bei den Kosten für eine Brücke ist es von entscheidender Bedeutung, ob es sich um eine reine Regelversorgung handelt (unverblendet oder im Sichtbereich teilverblendet) oder ob eine keramische Vollverblendung bzw. Vollkeramik gewählt wird. Durch diese Änderung wird die Zahnbrücke zur Privatleistung mit dem höhere privaten Zahnarzthonorar, dazu kommen dann auch noch höhere Laborkosten. 

Vollverblendete Brücken, Vollkeramikbrücken: hier greift die private Abrechnung

Sollte etwas anderes als eine Kassenbrücke wie oben (z.B. eine Vollkeramikbrücke) gefertigt werden, wird die Behandlung zur Privatleistung. Diese Zahnbrücken sind sowohl in der Laborleistung meist teurer, als auch im Honorar des Zahnarztes, da hier die private Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ 2012) greift. Für eine "private" Brücke aus Vollkeramik zum Ersatz eines Zahnes fallen im Schnitt Gesamtkosten von 1300-1600€ an. Der Kassenzuschuss für eine Brücke ist abhängig vom "Sichtbereich": da gibt es mindestens 374€ (ohne Bonus). Im Frontzahnbereich kann es bei gutem Bonusheft sogar bis zu 698€ geben.

Preise für Vollkeramik und Metall-Keramik
Krone-Brücke-Krone, vollverblendet: Gesamtkosten
Import-ZE Labor in D
Stahl-Keramik 900-1100€ 1400-1750€
Vollkeramik 1100-1250 1500-1850€
Gold-Keramik ca.1500 1900-2400€
Festzuschuss muss noch abgezogen werden:374-486€ (Härtefall 748€) plus 54-70€ (HF 108€) je Verblendung im Sichtbereich.
Zahnarzthonorar Vergleich Kasse und privat
Bei Vollguss oder nur lippenseitige Verblendung (Keramik) fällt nur das Kassenhonorar an
Leistung Kasse privat 2,3fach
Brückenpfeiler ca 110€ 192€
Brückenglied (1 ersetzter Zahn) ca. 55€ 52€
Provisorium je Zahn 17€ 10-35€
individueller Abdruck 25€ 32€
adhäsiver Zement 17€
Registrieren Kiefergelenk 100-350€
Zahnlaborkosten im Vergleich
Vergleich der Laborkosten einer 3er-Brücke, von Import in Stahl bis Vollkeramik perfekt
Brücke 3-gliedrig Laborkosten
Stahl (Import) 150-200€
Stahl verblendet (Import) 240-300€
Vollkeramik (Import) 350-420€
Vollkeramik (Meisterlabor D) 700-1000€
Vollkeramik je Brückenglied (Labor D) 200-300€
Goldgerüst mit Keramik 800-1300€
Gold Vollguß 900-1700€
Material beim Zahnarzt 35–70€
Bei Goldgerüsten spielt das Goldgewicht eine wesentliche Rolle (ca. 75€/g)

Größere Brücken

Wenn mehr als ein Zahn fehlt wird die Berechnung der Kosten und des Eigenanteils schwieriger, da es sehr viele Konstellationen und dementsprechend Festzuschüsse gibt. Man kann sagen, dass es bei einer Regelleistung (Kassenbrücke) je Brückenpfeiler um ca. 70-150€ im Eigenanteil teurer wird, je Brückenglied ca. 30-75€.

Bei Vollkeramikbrücken (Privatleistung) muss man höher veranschlagen. 350-450€ je Brückenpfeiler, und 270€ je Brückenglied muss man mehr aus eigener Tasche dazu tun.

Genaue Infos über den Kassenzuschuss für große Zahnbrücken.

Kosten für grössere Brücken (mehr als 3-gliedrig)
Mehrkosten gegenüber einer kleinen Brücke (3-gliedrig) Kasse und privat
Leistung Kosten Eigenanteil
+Pfeiler Kasse 320-370€ 250-350€
+Pfeiler privat/Keramik 480-620€ 330-450€
+Brückenglied Kasse 150-200€ ca. 200€
+Brückenglied privat/Keramik 275-350€ ca. 300€
Festzuschuss k-b-b-k: 427-555€. k-b-b-b-k: 476-620€, plus 54-70€ Verblendungszuschuss je Zahn im Sichtbereich
HKP Brücke Kasse
HKP Bücke mit Privatleistung
HKP Bücke mit Privatleistung
HKP private Aufstellung

Literatur

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) 2012 
Kassenzahnärztliche Gebührenordnung (BEMA)
Aktuelle Richtlinien Festzuschüsse
Preislisten verschiedener Dentallabore: Bartels u. Ursprung, Dentallabor Kappert in Essen, WeJo Düsseldorf, Zahnersatz Müller (Import) Ratingen
Abrechnungsinformationen der Fa. DAISY

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
39 Bewertungen
87 %
1
5
4.35
 

Letzte Aktualisierung am Samstag, 22. Februar 2020