Die Kosten für einen Knochenaufbau

Alle Preise von Anlagerung, Knochenblock, über Sinuslift bis zum Beckenkammtransplantat

Es gibt viele Möglichkeiten für einen Knochenaufbau des Kiefers. Behandlungsaufwand und Materialkosten sind entscheidend, welche Kosten für eine Aufbau des Kieferkamms anfallen. Alle Verfahren zum Knochenaufbau werden dabei private abgerechnet und nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Knochenaufbau: Materialkosten hoch

In den folgenden Tabellen sind die verschiedenen Techniken mit ihren Preisen aufgelistet. Bei den Angaben für das Zahnarzt-Honorar haben wir eine typische Spanne für derartige Leistungen (2,3 – 3,5fachen Satz) zugrunde gelegt.

Gesamtkosten für alle Knochenaufbau-Verfahren

Art des Aufbaus Preis
Knochenverbreiterung 100 – 400 €
Socket-Preservation ca. 150 – 400 €
Knochenblock-Transplantat 400-750 €
Sinuslift intern (klein) 300 – 500 €
Sinuslift extern (groß) 600 – 1200 €
Distraktion inkl. Distraktor 1300 – 1800 €
Beckenkamm-Transplantat ca. 5000 €
Eine genauere Aufschlüsselung der Kosten für die verschiedenen Knochenaufbauverfahren finden Sie in den nachfolgenden Tabellen.

Erhalt des Zahnfachs nach Zahnentfernung

Die Socket-Preservation findet dann Anwendung, wenn nach Zahnentfernung einem Knochenverlust vorgebeugt werden soll. Das Zahnfach wird dafür mit Knochenersatzmaterial aufgefüllt und mit einer Membran oder einem Zahnfleischtransplantat verschlossen. Mehr über die Kosten der Socket-Preservation.

Preise für eine Socket Preservation
Keine Gebührenposition in der GOZ 2012, Analogberechnung|
Leistung/Material Kosten
Honorar für Behandler 50 – 150 €
Zuschlag für OP evtl. 22 – 73 €
Material Membran 60 – 150 €
Knochenersatzmaterial 50 – 150 €
OP-Materialien evtl. 15 – 20 €
Gesamtkosten ca. 150 – 400 €

Knochenanlagerung zur Kieferkammverbreiterung

Bei der Knochenanlagerung für ein Implantat, der wohl häufigsten Knochenaufbaumaßnahme, kann der Aufwand stark variieren. Während der OP gesammelte Knochenspäne können dem Auffüllen von Hohlräumen im Knochen dienen (geringe Materialkosten). Andererseits kann der Kieferkamm mit Hilfe von Knochenspänen, Knochenersatzmaterial und einer Membran verbreitert werden, was erhebliche Materialkosten nach sich zieht. So ist es durchaus schwierig, die Kosten für eine Knochenanlagerung allgemein zu beziffern.

Knochenanlagerung: Membran und Ersatzmaterial gehen ins Geld
Kosten einer Knochenanlagerung
Gebührenposition: 9090, evtl. OP-Zuschlag 0500
Leistung/Material Kosten
Zahnarzthonorar 50 – 150 €
Zuschlag für OP evtl. 22 – 73 €
Material Membran 60 – 150 €
Knochenersatzmaterial 50 – 150 €
Knochenfilter zur Gewinnung 25-40 €
Sonst. OP-Materialien evtl. 15 – 20 €
Gesamtkosten 100 – 400 €

Externer und interner Sinuslift (Knochenaufbau in der Kieferhöhle)

Der externe und interne Sinuslift beschreibt einen Knochenaufbau in der Höhe, und zwar unter bzw. innnerhalb der Kieferhöhle. Beim Sinuslift können noch weitere Maßnahmen die Behandlungstechnik verfeinern. Die Verwendung von PRP bzw. PRGF soll eine sichere und schnellere Heilung bewirken. Auch der Einsatz eines Endoskops oder eines Ballons zum Anheben des Kieferhöhlenbodens (Ballondilatation) kann die Kosten erhöhen. Mehr über die Kosten für einen Sinuslift.

 

 

Externer Sinuslift
Kosten des internen Sinuslifts
Gebühren GOZ 2012: 9110, evtl. OP-Zuschlag 0530|
Leistung/Material Kosten
Honorar Zahnarzt 195-295 €
Zuschlag für OP evtl. 22 – 73 €
Material Membran(en) 60 – 250 €
Knochenersatzmaterial 50 – 150 €
Knochenfilter zur Gewinnung 25-40 €
Sonst. OP-Materialien evtl. 15 – 20 €
Gesamtkosten ca. 300-500 €
Kosten für einen externen (grossen) Sinusift
Gebühren GOZ 2012: 9120, evtl. OP-Zuschlag 0530|
Leistung/Material Kosten
Zahnarzthonorar 170-390 €
Zuschlag für OP evtl. 22 – 73 €
Knochengewinnung evtl 60-80 €
Fixieren des Blocks 84-130 €
Material Membran 60 – 150 €
Knochenersatzmaterial 50 – 150 €
Knochenfilter zur Gewinnung 25-40 €
OP-Materialien evtl. 15 – 30 €
Gesamtkosten ca. 600-1150 €

Knochenblock

Das Knochenblock-Transplantat ist ein chirurgisch aufwendiges Verfahren. Dabei wird meist ein Stück Knochen von einer anderen Stelle des Kiefers entnommen, in Form gebracht und dann an der Stelle des Knochenmangels verschraubt, um genügend Knochenvolumen für eine Implantatbehandlung zu erhalten. Die Entnahmestelle schmerzt dabei meist mehr als die Implantationsstelle, die noch mit einer Membran zum Schutz des Knochenblockaufbaus versorgt wird. Es werden mittlerweile auch Knochenblöcke von Spenderknochen (steril aufbereitet, nur noch das Knochengerüst ohne Zellen wird verwendet) angeboten, um den Eingriff zu erleichtern.

Preis für ein Knochenblocktransplantat (Eigenknochen mit Entnahme oder gekauft)
Gebührenposition GOZ: 9100, 9140, 9150 evt. OP-Zuschlag 0530
Leistung/Material Kosten
Zahnarzthonorar 170-390 €
davon Entnahme* 84-130 €
Fixieren des Blocks 84-130 €
Zuschlag für OP evtl. 22 – 73 €
Material Membran(en) 60 – 250 €
Knochenblock künstlich* 300-450 €
Knochenersatzmaterial 50 – 150 €
Knochenfilter zur Gewinnung 25-40 €
Sonst. OP-Materialien evtl. 15 – 20 €
Gesamtkosten ca. 450-850 €
*Wahl ob gekaufter oder entnommener Block

Das Beckenkammtransplantat

Das Beckenkammtransplantat ist spezielles Knochenblocktransplantat, das nur bei extremem Knochenmangel zum Einsatz kommt. Dabei wird Knochen aus dem dem Beckenkamm entnommen und nach Aufbereitung in den Kiefer transplantiert. Die Größe der Eingriffs erfordert einen OP-Saal unter stationären Bedingungen. Der Eingriff wird kontrovers diskutiert (Forum Beckenkammtransplantation).

Die Kosten für ein Beckenkammtransplantat (OP in Klinik)
Keine eigene Gebührenposition, Analogberechnung
Leistung/Material Kosten
Honorar Arzt 1000-2000 €
Anästhesist 350-600 €
Krankenhauskosten je Tag ca.700 €
Materialverbrauch 500-1500 €
Gesamtkosten ca. 5000 €

Knochenspreizung: Bonesplitting, Bonespreading

Beim Knochenspreizen (Bonespreading) wird ein zu schmaler Knochen gespalten und aufgedehnt, um so einen genügend breiten Knochen für ein Implantat zu bekommen.

Bonesplitting-Knochenspreizung zur Verbreiterung des Kieferkamms
Die Kosten für Knochenspreizung (Bone-Splitting)
Gebühren GOZ 2012: 9130, evtl. OP-Zuschlag 0530
Leistung/Material Kosten
Honorar Chirurg 215-350 €
Zuschlag für OP evtl. 22 – 73 €
Knochenersatzmaterial 50 – 150 €
Membran evtl. 60-150 €
Sonst. OP-Materialien evtl. 15 – 20 €
Gesamtkosten ca. 350-650 €

Distraktionsosteogenese

Es ist beosnders schwer, Knochen in der Höhe zu gewinnen. Bei der Distraktion wird der Kieferknochen dafür in einen oberen und unteren Anteil gespalten. Auf beide Anteile werden Platten verschraubt, die über eine Rändelschraube miteinander verbunden sind. Durch diese Arretierung lässt sich der obere Anteil durch das Drehen an der Schraube vom unteren Knochenstück entfernten. Es entsteht ein Kncoehnspalt, den der Körper mit neugebildeten Knochen verschliessen will. So lässt sich durch das allmähliche Drehen an der Schraube über Wochen Knochenhöhe durch Eigenknochenbildung gewinnen.

Der Preis für eine Distraktionsosteognese
Gebühren GOZ 2012: 9130, evtl. OP-Zuschlag 0530
Leistung/Material Kosten
Honorar Chirurg 300-450 €
Zuschlag für OP evtl. 22 – 73 €
Material Distraktor 350-650 €
Knochenersatzmaterial 50 – 150 €
Sonst. OP-Materialien evtl. 30 – 50 €
Gesamtkosten ca. 1300-1800 €
*

Knochenzüchtung

Sowohl für das Stammzellverfahren, das Periostverfahren als auch für den Einsatz von Botenstoffen (BMP) gibt es aufgrund der geringen Anwendungsbreite zurzeit noch keine suffizienten Daten bezüglich typischer Kosten.

Literatur

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) 2012
Gebührenordnung f. Ärzte (GOÄ) 2001
Preislisten Hersteller/Vertriebe für KnochenersatzmaterialienMembraneKnochengewinnung

Letzte Aktualisierung am Sonntag, 09. Dezember 2018