Probleme mit Implantaten

Die zahnärztliche Implantologie gehört zu den statistisch gesehen besonders sicheren und wissenschaftlich intensiv untersuchten Behandlungsmethoden. Probleme können direkt mit dem Einsetzen der Implantate auftreten. Hier handelt es sich dann um Komplikationen im Rahmen einer Implantation.
Durch die Häufigkeit dieser Behandlung und die lange Haltbarkeit der Implantate , sind einige Probleme schon vorprogrammiert. Denn die Mundhöhle ist ein Tummelplatz für Bakterien, und nirgendwo im Körper treten so hohe Kräfte auf wie beim Kauen.

Zu den wichtigsten Problemen von Implantaten gehören:

Die Periimplantitis

Anzunehmen, dass sich eine Periimplantitis weniger häufig entwickelt als die vergleichbare Erkrankung an Zähnen - die Parodontitis - wäre sicherlich naiv. Es ist ein Problem, das in der zahnärztlichen Praxis aus o.g. Gründen immer häufiger auftauchen und regelmässig zum Verlust von Implantaten führen wird. Wer Implantate aus diesem Grunde ablehnt, müsste die gleiche Einstellungen zu den eigenen Zähnen haben. Hier geht es zum Kapitel Periimplantitis.

Implantatverlust durch Periimplantitis mit Totalverlust einer
Stegversorgung

 

Schäden am Implantat durch Belastung

Implantate und deren Aufbaukomponenten dürften vielleicht bei idealer Kombination von optimaler Implantatstabilität, perfektem Zahnersatz bzw. Materialkomponenten und günstiger Belastung keiner Wartung mehr bedürfen. Die kontinuierliche Belastung in allen anderen Fällen trägt jedoch das Risiko von klassischem Verschleiß und Materialermüdung, denn nirgendwo im Körper treten so hohe Kräfte auf, wie beim Kauen.

Infolge der kontinuierlichen Implantatbelastung können mit der Zeit folgende Schäden auftreten:

Titanunverträglichkeit

Über Probleme mit dem Werkstoff Titan im Körper wird immer mal wieder berichtet. Eine Allergie auf Titan wird von vielen Wissenschaftlern verneint und tatsächlich scheint eine Titanallergie ein allefalls extrem seltenes Phänomen zu sein. Eine Titanunverträglichkeit kann man aber immer häufiger nachweisen.

Mehr zum Thema Titanallergie und Titanunverträglichkeit

Literatur:
Melvyn S. Schwarz, Mechanical complications of dental implants, Clinical Oral Implants Research Volume 11, Issue Supplement s1, pages 156-158, September 2000
Hemant Kumar Gupta, Amit Garg, Navjot Kaur Bedi; Peri-Implantitis: A Risk Factor In Implant Failure; Journal of Clinical and Diagnostic Research. 2011 Feb, Vol-5(1):138-141
Bilhan H1, Bural C, Geckili O., Titanium hypersensitivity. A hidden threat for dental implant patients? N Y State Dent J. 2013 Jun-Jul;79(4):38-43.

Letzte Aktualisierung am Montag, 08. Januar 2018



Anzeige