Implantatfreilegung und Zahnfleischformer

Die Wartezeit bis zur Implantateinheilung ist vorbei. Jetzt müssen die unter dem Zahnfleisch ruhenden Implantate freigelegt werden, damit sie mit Zahnersatz versorgt werden können. Dafür wird das Zahnfleisch über dem Implantat betäubt. Nach der Zahnfleischeröffnung mit einem kleinen Schnitt wird die Innenschraube (Verschlussschraube) aus dem Implantat entfernt und ein Zahnfleischformer (Gingivaformer) eingesetzt. Dadurch bildet sich eine stabile Zahnfleischmanschette und ermöglicht eine schmerzlose Durchtrittsstelle zum Implantat.

 
Bei der Freilegung wird ein Zahnfleischformer eingesetzt  

Die Implantatfreilegung ist nur dann notwendig, wenn das Zahnimplantat unter dem Zahnfleisch gedeckt eingeheilt ist (geschlossene Einheilung). Wenn das Implantat nach der Implantation schon mit einem Zahnfleischformer versorgt wurde (offene Implantateinheilung) ist eine Implantateröffnung überflüssig.

Kleiner Schnitt oder Stanze: eine Freilegung geht meist schnell

Frisch eingebrachter Zahnfleischformer: man beachte das blasse Zahnfleisch durch den Druck

Das Ziel der Freilegung nach einer geschlossenen Implantateinheilung ist, einen permanenten Zugang zu der Schraubinnenverbindung des Implantats zu bekommen und das Zahnfleisch für das Tragen des Zahnersatzes stabil zu formen. Dafür wird das Zahnfleisch direkt über dem Implantat betäubt und durch einen kleinen Schnitt, mit einer Stanze oder mit einem Laser, eröffnet. In der Regel wird dann die Verschlussschraube durch einen sogenannten Gingivaformer in der Implantatöffnung ersetzt. Der nun geschaffene Zugang ist für die Abdrucknahme mit einem Übertragungspfosten notwendig und ermöglicht das Einsetzen bzw. Austausch von Aufbauteilen (Abutments) für die prothetische Versorgung z.B. mit einer Krone.

Ist das Implantat fest eingeheilt und belastbar?

Hierüber kann das Röntgenbild Auskunft geben. Wenn der Knochen dicht um das Implantat anliegt, ist das ein gutes Zeichen. Ein Klopftest mit einem Instrumentengriff auf den Implantatkopf (oder Zahnfleischformer) sollte einen hellen Klopfschall erzeugen. Objektiver sind Messmethoden wie der Periotest oder die Resonanz-Frequenz-Analyse, die Werte für die Festigkeit anzeigen.

Schmerzen nach Freilegung: keine Seltenheit

Dieser Eingriff ist kurz und durch die Betäubung natürlich schmerzfrei. Allerdings kann es danach zu einem Wundschmerz kommen, insbesondere wenn der Zahnfleischformer Druck auf das umgebene Zahnfleisch ausübt. Auch sind Zahnfleischentzündungen nach Freilegung beschrieben worden. In den meisten Fällen gibt es jedoch kaum Probleme, die sich nicht mit einer normalen Schmerztablette unter Kontrolle bringen ließen. Bei anhaltenden Schmerzen sollte das Implantat selber noch einmal überprüft werden.

Wie geht es nach der Freilegung weiter?

Nach der Implantatfreilegung muss sich das Zahnfleisch um den Zahnfleischformer als sicherer Ring neu ausbilden. Dafür sollte man der Gingiva mindestens 1Woche Zeit geben. Danach kann man mit der Abdrucknahme für den Implantatzahnersatz loslegen.

 

Literatur:
Weber, H.P. u. Mönkmeyer, U.R., Implantatprothetische Therapiekonzepte, Quintessenz, Berlin (1999)
Renouard, Bo Rangert, Risikofaktoren in der Implantologie. Klinische Diagnostik, Entscheidungsfindung und Therapie, Quintessenz, Berlin 2006
M, Grusovin M, Martinis E, Coulthard P, Worthington H.
Methoden zum Ersatz fehlender Zähne: einzeitige gegen zweizeitige Implantateinbringung, Cochrane Database Syst Rev. 2007 Jul 18;(3):CD006698
Esposito M, Grusovin MG, Willings M, Coulthard P, Worthington HV
Die Auswirkung einer sofortigen, frühen und konventionellen Belastung von Zahnimplantaten. Eine systematische Cochrane-Übersicht randomisierter, kontrollierter, klinischer Studien.. Int J Oral Maxillofac Implants. 2007 Nov-Dec;22(6):893-904
Jokstad,A., Osseointegration and Dental Implants, John Wiley & Sons 2009

Letzte Aktualisierung am Freitag, 13. Oktober 2017



Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    bei sehr großen Lücken im Seitenzahnbereich (mehr als 3 fehlende Zähne nebeneinander) eine Brückenversorgung auf eigenen Zähnen aufgrund der Überlastungsgefahr nicht mehr sinnvoll ist? Hier besteht die Möglichkeit mit Hilfe von Implantaten eine herausnehmbare Prothese zu vermeiden und auf festen Zähnen zu beissen. Mehr im Kapitel Zahnersatz-Alternativen.


    Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation