Was kosten Zahnimplantate? Die Preise im Vergleich

Die Kosten für Zahnimplantate hängen von der Schwierigkeit der Operation, den eingesetzten Materialien und der mehr oder minder anspruchsvollen prothetischen, zahntechnischen Leistung ab. Fast immer hat man die Wahl zwischen einer einfacheren Lösung, einer aufwendigen Versorgung oder sogar Luxusleistung. Wir wollen hier aber nicht um den heißen Brei herumreden. Eine Aufstellung durchschnittlicher Preise (Gesamtkosten für ein Zahnimplantat ohne Berücksichtigung von Versicherungsleistungen) mit Kostenbeispielen finden sie weiter unten. Der Eigenanteil für jeden Patienten ist dabei natürlich vom jeweiligen Versichertenstatus abhängig: gesetzliche Krankenkasse (Zahnzusatzversicherung?) oder Beihilfe bzw. private Krankenversicherung.

Zirkonabutment als Zahnimplantat: teuer Zahnimplantat mit Keramikkrone

Frontzahnimplantatversorgung
mit Zirkonabutment

Schönes Ergebnis kann hohe
Investition bedeuten

 

Für gesetzlich versicherte Patienten gibt es seit 2005 Festzuschüsse in Abhängigkeit von der Kiefersituation ("befundabhängig"), die den Eigenanteil verringern (bei der Kostenaufstellung unten nicht berücksichtigt). Dabei werden nicht die Zahnimplantate an sich (reine Privatleistung), sondern der letztendlich gefertigte und eingesetzte Zahnersatz. Dafür muss ein Heil- und Kostenplan (HKP) genehmigt werden. Mehr Informationen hierzu gibt es im Kapitel Festzuschuss der Krankenkassen.

Zusammensetzung der Kosten für eine Implantatbehandlung, je Implantat

Die genannten Gesamtkosten für die Implantattherapie berücksichtigen die Herstellung in einem deutschen Meisterlabor und wissenschaftlich langjährig dokumentierte Titan-Markenimplantatsysteme, wobei es hier noch starke Schwankungen je nach Implantathersteller gibt. Erstattungen von Versicherungen bzw. Festzuschüsse sind nicht mitberechnet. Lesen Sie für einen Preisvergleich mit Zirkonimplanten unsere Kapitel Kosten für Keramikimplantate und für Minimplantate das Kapitel Kosten für Mini-Implantate.

Honorar für den Implantologen:

  • Diagnostik und Planung: 100–250 € (je Kiefer, einmalig)
  • Implantation je nach Aufwand: etwa 230–450 €/Implantat
  • Austausch/Wechsel von Aufbauteilen (Abutments) 60-150€
  • Ausführung des Zahnersatzes (z.B. Krone): etwa 180–320 €/Krone

Knochenaufbau, wenn nötig, siehe auch unter Kosten für einen Knochenaufbau

  • bei Knochenaufbau: je nach Aufwand 50€ (geringer Umfang) bis ca.300 € (z. B. Knochenblock) pro Region
  • Knochengewinnung durch Distraktion oder Bone Splitting: je nach Aufwand 200-305€ pro Region
  • bei internem (kleinem) Sinuslift: je nach Aufwand 150–350 € pro Region
  • bei externem (grossem) Sinuslift: je nach Aufwand 400–600 € pro Region

Kosten der Zahntechnik (Zahnlabor):

Kosten für die Implantate bzw. Verbrauchsmaterialien:

Weitere Preise:

Gesamtkosten, je nach Versorgung (mit Zahnersatz)

  • Einzelzahnimplantat Seitenzahn: 1.850–2.900 €
  • Einzelzahnimplantat Frontzahn: 2.000–3.400 €
  • Herausnehmbarer Zahnersatz bei Zahnlosigkeit auf 2 Implantaten+ Steg: 4.000–4.700 €
  • Herausnehmbarer Zahnersatz bei Zahnlosigkeit auf 4 Implantaten + Steg: 7.300–9.600 €
  • Herausnehmbarer Zahnersatz bei Zahnlosigkeit auf 4 Implantaten u. Teleskope: 9.500–13.000 €
  • Herausnehmbarer Zahnersatz bei Zahnlosigkeit auf 4 Implantaten + konfektionierte Verbindungselemente (Locator}, Kugelkopfanker): 6.200–7.700 €
  • Implantatbrücke auf 2 Implantaten: 4.300–4.900 €
  • Festsitzende Versorgung auf Zahnimplantaten bei Zahnlosigkeit (klassische Versorgung auf 6-8 Implantaten): pro Kiefer ab etwa 15.000 €
  • Festsitzende Versorgung auf Implantaten bei Zahnlosigkeit (reduziertes Konzept, All-on-4®, 4-and-fixed® ab ca. 13.500 €

Herausnehmbarer Zahnersatz bei Zahnlosigkeit:

Zahnimplantat, Locatorenversorgung Zahnimplantat, Stegversorgung: mittlerer Preisbereich Zahnimplantat mit Zirkontelskope: teuerste Lösung
Locatoren: preisgünstiger
Implantathalt

Stege: mittleres
Preissegment

Zirkonteleskope auf Implantaten:
teuerste Lösung

 

Wann kann es besonders teuer werden?

In schwierigen Implantat-Fällen, insbesondere wenn ein Knochenaufbau notwendig ist, können sich die Kosten z.B. über einen erhöhten Steigerungsfaktor für die Leistung erhöhen.
Insbesondere bei Frontzahnimplantaten und höchsten ästhetischen Ansprüchen in Knochenmangelsituationen (hier sind absolute Spezialisten gefragt!) können die Aufwendungen auf mehrere tausend Euro hochgehen. Auch sind regionale Unterschiede, z.B. höhere Preise in Großstädten mit auch sonst hohem Preisniveau, bekannt.
Für gesetzlich versicherte Patienten gibt es seit 2005 Festzuschüsse in Abhängigkeit von der Kiefersituation ("befundabhängig"). Dieser steigt übrigens nicht, wenn sich die Kosten erhöhen! Alles was an Kosten über dem Festzuschuss liegt, zahlt man als Kassenpatient aus eigener Tasche. Siehe auch Was zahlt die Kasse bei Zahnersatz und Implantaten?

Wie kann man bei Zahnimplantaten Geld sparen? Mehrere Kostenvoranschläge, Internetauktion und Auslandszahnersatz.

Wenn Sie Preise vergleichen wollen und sich Kostenvoranschläge (HKP's) für Zahnimplantate von verschiedenen Zahnärzten einholen, achten Sie darauf, dass auch die gleichen Leistungen angeboten werden. Einige Behandler erstellen getrennte Kostenvoranschläge für das Implantat und später für die Krone auf dem Implantat.
Vergleichen kann man sicher das Honorar. Welche Steigerungsfaktoren wurden angesetzt? Einige Behandler sehen vielleicht einen Knochenaufbau als notwendig an, wo andere z.B. mit kürzeren Implantaten gute Erfolgsmöglichkeiten sehen. Das geht ins Geld.
Die Verwendung von einteiligen Implantaten oder auch besonders günstigen zweiteiligen Implantatsystemen ("Billigimplantaten") kann die Kosten um 250€ oder mehr je Implantatversorgung reduzieren. ein besonders grosser Batzen ist das Dentalllabor. Hier sind grosse Preisspannen durch Verwendung einfacherer Materialien (Stahlgerüste) oder noch mehr durch Zahnersatz-Import (z.B. China) möglich.
Ein sauberer Leistungsvergleich zwischen den Angeboten ist also nicht einfach.

Hier gibt es übrigens mehr Infos zum Thema Geld sparen bei Zahnimplantaten.
Hier finden Sie Informationen zur Preisgarantie nach den implantate.com-Kriterien der hier gelisteten Implantologen.

Preise: auch mit herkömmlichem Zahnersatz vergleichen

Um einen konkreten Vergleich mit herkömmlichem Zahnersatz ziehen zu können, sollte man sowohl die Preise als auch Möglichkeiten und Grenzen der Zahnersatz-Alternativen kennen:

Vorteile-Nachteile: Zahnersatz im Vergleich
Was darf normaler Zahnersatz kosten?
Zahnimplantate von der Steuer absetzbar?

 

Literatur:
Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) 2012
Preislisten Implantathersteller: Straumann, Dentsply (AstraTech), Camlog, Medentis, Champions-Implants, Nobel Biocare
Preislisten verschiedener Dentallabore: Bartels u. Ursprung, Dentallabor Kappert in Essen, WeJo Düsseldorf, Zahnersatz-Müller (Import) in Ratingen.

Letzte Aktualisierung am Montag, 22. August 2016



Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).

    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    Implantatbehandlungen heutzutage eine Erfolgsquote (Einheilung) von nahezu 100% erreichen und damit zu den erfolgreichsten medizinischen Therapien überhaupt gehören?

    Neuigkeiten