Wissenschaftliche Kurzinfos (Abstracts) zum Knochenaufbauverfahren: Sinusbodenelevation/Sinusbodenaugmentation/

Die Wirksamkeit injizierbarer demineralisierter Knochenmatrix als Aufbaumaterial zur Sinusbodenelevation mit einzeitig durchgeführter Implantation im Oberkiefer-Seitenzahnbereich. Klinische Beurteilung von 49 Kieferhöhlen


Irinakis T.

Efficacy of injectable demineralized bone matrix as graft material during sinus elevation surgery with simultaneous implant placement in the posterior maxilla: clinical evaluation of 49 sinuses.

J Oral Maxillofac Surg. 2011 Jan;69(1):134-41. Epub 2010 Nov 2

 

Gegenstand dieser retrospektiven Untersuchung waren die Überlebens - und Erfolgsraten einer einzeitig mit direkter Sinusbodenelevation (unter Verwendung von allogenen Knochenaufbaumaterialien) durchgeführten Insertion von Einzelimplantaten. Untersucht wurde zusätzlich der Einfluss einer demineralisierten Knochenmatrixpaste auf das Zeitmanagement und die Unversehrtheit der Membranen bei diesen Eingriffen.

Schlussfolgerung: Injizierbares allogenes Aufbaumaterial scheint bei einzeitiger Durchführung der Sinusbodenelevation und Implantat-Insertion eine akzeptable Alternative zu allogenem Knochen in Granulatform darzustellen. Ferner führte die Anwendung des injizierbaren Materials zu einer signifikanten Reduktion der Operationsdauer.

 

Letzte Aktualisierung am Dienstag, 20. Dezember 2011