Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zur implantologischen Therapie:

Osseointegrierte Implantate bei einem Patienten mit Osteoporose: Ein Fallbericht.


Fujimoto T, Niimi A, Nakai H, Ueda M.

Osseointegrated implants in a patient with osteoporosis: a case report

Int J Oral Maxillofac Implants. 1996 Jul-Aug;11(4):539-542

 

Eine Osteoporose stellt eine relative Kontraindikation für eine Implantatversorgung dar. Vorliegender Bericht schildert einen Fall, bei welchem ein Patient mit einer schweren Osteoporose im Unterkiefer mittels Implantaten versorgt wurde. Die Behandlung erfolgte nach dem üblichen Protokoll, mit der Ausnahme, dass für die Implantate eine längere Einheilungsphase von sechs Monaten gewählt wurde. Alle Implantate blieben osseointegriert und es entstanden keine Probleme nach Einsetzen der Suprakonstruktion.

 

Letzte Aktualisierung am Donnerstag, 13. November 2003