Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zum Thema Knochenaufbau mit Wachstumsfaktoren

Verwendung von Plättchenreichem Plasma und Plättchenreichem Fibrin in der zahnärztlichen Implantologie und Oralchirurgie


The use of platelet rich plasma (PRP) and platelet rich fibrin (PRF) extracts in dental implantology and oral surgery

Refuat Hapeh Vehashinayim 2007 Jan;24(1): 51-55, 84

 

Plättchenreiches Plasma (PRP) wird aus autologem Blut gewonnen und im Rahmen von Knochentransplantationen eingesetzt, um die Regionen, die einen Knochenaufbau erhalten mit hohen Konzentrationen an Wachstumsfaktoren zu versorgen. Thrombozyten setzen verschiedene Wachstumsfaktoren frei, darunter PDGF (platelet-derived growth factor), TGF-beta (transforming growth factor beta) und IGF-1 (insulin-like growth factor 1). Diese Faktoren induzieren eine verstärkte Migrationsund Zellaktivität und führen zu einer verstärkten Kollagen und Matrixsynthese. Angeregt wurde der Einsatz von PRP zur Beschleunigung der Knochenanlagerung und Verbesserung der Knochenregeneration im Rahmen von Knochenaugmentationen bei zwei- oder einzeitigen Implantatversorgungen. Derzeit mangelt es an wissenschaftlichen Belegen, die eine ergänzende Anwendung von PRP und PRF neben Knochenaufbaumaterialien bei Augmentationseingriffen stützen können.

 

Letzte Aktualisierung am Donnerstag, 22. März 2007