Wissenschaftliche Kurzinformationen (Abstracts) zur implantologischen Behandlung:

Vergleich von 6,0 mm und 11,0 mm langen Dentalimplantaten im Seitenzahnbereich zur Versorgung mit festsitzendem Zahnersatz: Fünfjahresergebnisse einer offenen multizentrischen randomisiert kontrollierten Studie


Gulj. FL, Meijer HJA, Abrahamsson I, Barwacz CA, Chen S, Palmer PJ, Zadeh H, Stanford CM.

Clin Oral Implants Res. 2021 Jan;32(1):15-22.

59 Probanden wurden im atrophierten Seitenzahnbereich nach dem Zufallsprinzip mit langen Implantaten (11,0 mm) oder mit kurzen Implantaten (6,0 mm) versorgt.

Sechs Wochen nach Insertion erfolgte die provisorische Versorgung und sechs Monate später wurden die definitiven Versorgungen eingesetzt. Zwei kurze Implantate und ein langes Implantat gingen während der Einheilphase verloren. Je ein weiteres Implantat ging aus beiden Gruppen nach der einjährigen Belastungsphase verloren.

Bei den Fünfjahres-Überlebensraten gab es zwischen den beiden Gruppen keine signifikanten Unterschiede (96,0 % bei kurzen Implantaten, 98,9 % bei langen Implantaten). Auch bei den mittleren krestalen Knochenverlusten, den Plaque- und Blutungsindizes sowie den Sondierungstiefen konnten keine signifikanten Unterschiede ermittelt werden.

Letzte Aktualisierung am Donnerstag, 27. Mai 2021